Informationen im Internet

Informationen zu den Schwerpunkten der medizinischen Versorgung

Palliativzentrum

Das AMEOS Klinikum Alfeld ist "Palliativstützpunkt" für den Bereich Leinebergland

  • Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin, Allgemein-Chirurgie

Schlafmedizinisches Zentrum

organisatorisch integrierte Versorgungseinheit

  • Facharztpraxis

Augenarztpraxis

organisatorisch integrierte Versorgungseinheit

  • Facharztpraxis

Dialysestation

Zweitpraxis des MVZ am St. Bernward Krankenhaus Hildesheim; organisatorisch integrierte Versorgungseinheit

  • Facharztpraxis

Labor

organisatorisch und personell integrierte Versorgungseinheit

  • Fa. wagnerstibbe

Psychosomatik und Psychotherapie

Psychologischer Konsiliardienst für alle Abteilungen der Leinebergland-Kliniken (einschließlich Palliativstützpunkt); verhaltenstherapeutische und gesprächspsychotherapeutische Interventionen während des Krankenhausaufenthaltes und poststationäre psychotherapeutische Weiterbehandlung (z.B. bei Funktionsstörungen des Herz-Kreislaufsystems, der Atmungsorgane, des Magen-Darm-Traktes, des Urogenitalsystems, Depressionen, Angstzuständen, Anpassungsstörungen und akuten Belastungsreaktionen); gesprächspsychotherapeutisch orientierte Motivationsbehandlung (motivational interviewing) während des Entzuges bei Alkohol- u. Medikamentenabhängigkeit; Beratungsgespräche für Angehörige.

  • Innere Medizin

Röntgenologische Praxis

organisatorisch und personell integrierte Versorgungseinheit

  • Facharztpraxis

Unfallchirurgische Praxis

organisatorisch integrierte Versorgungseinheit

  • Fachärztepraxis

Weitere Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

  • Ambulantes OP-Zentrum
    • Anästhesie und Intensivmedizin, Klinik für Innere Medizin, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie, HNO
  • Gelenkzentrum
    • Chirurgische Klinik, Anästhesie und Intensivmedizin,
  • Inkontinenzzentrum/ Kontinenzzentrum
    • Chirurgische Klinik, Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe,
  • Interdisziplinäre Intensivmedizin
    • Anästhesie und Intensivmedizin, Klinik für Innere Medizin, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie, HNO
  • Schmerzzentrum
    • Anästhesie und Intensivmedizin, Klinik für Innere Medizin, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Palliativmedizin, HNO
  • Notfallmedizin
    • Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin
  • Palliativeinheit
    • Anästhesie und Intensivmedizin, Klinik für Innere Medizin, Klinik für Chirurgie, Urologie, HNO

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Atemgymnastik/-therapie

ambulante und stationäre Atemgymnastik unter Aufsicht einer/eines Physiotherapeutin/Physiotherapeuten

Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Palliativstation

Bewegungsbad/ Wassergymnastik

Krankengymnastik, Aqua-Power-Kurse

Bewegungstherapie z.B. Feldenkrais, Eurhythmie

Feldenkrais

Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

für Patienten nach Abschluss der Hirnreife

Diabetiker-Schulung

die Betreuung von Diabetespatienten wird von einer Diabetesberaterin DDG und einer Diabetologin durchgeführt. Im Vordergrund steht die Förderung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Rahmen der Erkrankung

Fußreflexzonenmassage

die Fußreflexzonenmassage wird von ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten durchgeführt

Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung

im Krankenhaus ist eine Fachkraft mit der Zusatzweiterbildung "Stomapflege und Inkontinenzberatung" beschäftigt

Manuelle Lymphdrainage

die Lymphdrainage (mit Ödemtherapie) wird von ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten durchgeführt

Massage

Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Colonmassage, Saugwellenmassage, Stäbchenmassage, Friktionsmassage

Medizinische Fußpflege

in Kooperation mit niedergelassenen Medizinischen Fußpflegepraxen

Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Manualtherapie

Physikalische Therapie/Bädertherapie

Unterwassermassagen, Hydroelektrische Bäder, Elektrotherapie Ultraschallbehandlung, Matrix-Rhythmus-Therapie

Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Manualtherapie, Cyriaxbehandlungen, Schlingentischtherapie, Skoliosebehandlung, Behandlung nach Dr. Brügger, Akupunkturmassage nach Penzel

Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Koronar-Sportgruppe

Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst

Suchtberatung

Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik

im Rahmen der Krankengymnastik (Kurse) durch ausgebildete Therapeutinnen/Therapeuten

FPZ-Konzept

das FPZ-Konzept ist eine "analysegestützte Rückentherapie"

Pilates

Die Pilates-Methode ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, insbesondere der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur

Wirbelsäulengymnastik

im Rahmen der Krankengymnastik

Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

"Patientenakademie" - regelmäßige Informationsveranstaltungen zu Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten

Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratungen für Sturzprophylaxe, Stomaversorgung

Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelentspannung

Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Die Beratung für eine vollwertige Ernährung basiert auf den aktuellen, wissenschaftlich gesicherten Lehrmeinungen

Stomatherapie/-beratung

im Krankenhaus ist eine Fachkraft mit der Zusatzweiterbildung "Stomapflege und Inkontinenzberatung" beschäftigt

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

in Kooperation mit örtlichen Versorgern für Hilfsmittel

Wärme- u. Kälteanwendungen

Eisbehandlungen, Fangopackungen, heiße Rolle, Heißluft

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Rheumaliga, Hospizgruppen

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare
  • Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
  • Ergotherapie/Arbeitstherapie
  • Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege
  • Schmerztherapie/ -management
  • Medizinische und isokinetische Trainingstherapie
  • Sozialdienst
  • Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
  • Stimm- und Sprachtherapie/ Logopädie
  • Wundmanagement
  • Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie

in Kooperation

Laser

Greenlight-Laser zur Behandlung der gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse

Lithotripter (ESWL)

Der Steinzertrümmerer (Lithotripter) zur ESWL steht nach Absprache zur Verfügung (Kooperation mit Medizingeräteanbieter)

Schlaflabor

in Kooperation

Überwachungsmonitore

modernes, umfassendes Narkoseüberwachungsmonitoring

Gerät zum Halswirbelsäulentraining

Dieses Gerät ermöglicht das isolierte Training der Halsmuskulatur bei Extension, Flexion und Lateralflexion

Gerät zum Training der Rumpfmuskulatur

Das Gerät dient dem isolierten Training der Rumpfdreh-muskulatur im Rahmen der Physiotherapie

Gerät zur Halswirbelsäulenrotation

Das Gerät dient dem isolierten Training der Halswirbelsäulen- drehmuskulatur

Gerät zur Rumpfextension

Das Gerät dient dem isolierten Training der Rückenstreck-muskulatur im Rahmen der Physiotherapie

Gerät zur Rumpfflexion

Das Gerät dient dem isolierten Training der Rumpfbeuge-muskulatur im Rahmen der Physiotherapie

Gerät zur Rumpflateralflexion

Das Gerät dient dem isolierten Training der Rumpfseitneige-muskulatur im Rahmen der Physiotherapie

Narkosegeräte

Zur Narkose werden 11 moderne Narkosegeräte der Typen Primus, Fabian & Julian der Fa. Dräger genutzt

Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz

Das Uroflowmetriegerät und ein Urodynamik-Arbeitsplatz sind vorhanden

Weitere apparative Ausstattung(en)

  • 24h-Blutdruck-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • 24h-EKG-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Angiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Arthroskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Belastungs-EKG/ Ergometrie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Bronchoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Cell Saver (im Rahmen einer Bluttransfusion) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Defibrillator (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Echokardiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Elektroenzephalographiegerät (EEG)
  • Endoskopisch-retrograder-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Endosonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gastroenterologisches Endoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gerät zur analen Sphinkter-manometrie
  • Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Kapselendoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Kipptisch (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Laparoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Magnetresonanztomograph (MRT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Mammographiegerät
  • MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • OP-Navigationsgerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Sonographiegerät/Doppler-sonographiegerät/Duplex-sonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
  • Szintigraphiescanner/Gammasonde

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Aufenthaltsräume

stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung

Balkon/ Terrasse

einige Zimmer der Station 9 haben einen Balkon

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

als Wahlleistung

Elektrisch verstellbare Betten

alle Betten des Krankenhauses sind elektrisch verstellbar (Kopfteil und Fußteil, Höhe, Schocklage)

Internetzugang

siehe auch SA15

Kühlschrank

für Wahlleistungspatienten steht im Zimmer ein Kühlschrank zur Verfügung

Kirchlich-religiöse Einrichtungen

Raum der Stille

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

die Parkplätze sind für unsere Patienten und Besucher kostenlos

Kulturelle Angebote

Galerieflur, Vernissagen

Maniküre/ Pediküre

in Kooperation mit niedergelassenen Fußpflegepraxen.

Rollstuhlgerechte Nasszellen

die Stationsbäder sind mit rollstuhlgerechten Nasszellen ausgestattet

Seelsorge

auf Wunsch rufen wir für Sie jederzeit einen Seelsorger

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Barrierefreie Behandlungsräume
  • Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
  • Beschwerdemanagement
  • Besuchsdienst/ "Grüne Damen"
  • Betten und Matratzen in Übergröße
  • Bibliothek
  • Cafeteria
  • Diät-/Ernährungsangebot
  • Dolmetscherdienste
  • Faxempfang für Patienten und Patientinnen
  • Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer
  • Fitnessraum
  • Fortbildungsangebote/Informationsver-anstaltungen
  • Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
  • Friseursalon
  • Internetanschluss am Bett/ im Zimmer
  • Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten
  • Kostenlose Getränkebereitstellung
  • Nachmittagstee/-kaffee
  • Orientierungshilfen
  • Rauchfreies Krankenhaus
  • Rundfunkempfang am Bett
  • Schwimmbad/Bewegungsbad
  • Tageszeitungsangebot
  • Teeküche für Patienten und Patientinnen
  • Telefon
  • Unterbringung Begleitperson
  • Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Informationen zur akademischen Lehre

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Das AMEOS Klinikum Alfeld ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen eine bewährte Adresse zur Absolvierung des praktischen Jahres.

Vermittelt werden diagnostisches und therapeutisches Grund- und Spezialwissen sowie moderne Entwicklungstendenzen anhand praxisrelevanter Krankheitssituationen. Die Lehrveranstaltungen für PJ´ler sind systematisch organisiert, sie werden regelmäßig von den Chefärzten der einzelnen Abteilungen durchgeführt. Den PJ´lern stehen engagierte, erfahrene Assistenz- und Oberärzte in der täglichen Arbeit als Ansprechpartner bzw. Tutoren zur Seite.

In der Inneren Medizin besitzt der Chefarzt die Weiterbildungsermächtigung für 5 Jahre. In der Chirurgie besteht die Möglichkeit einer 2-jährigen basis-chirurgischen Weiterbildung plus einer 2-jährigen allgemein-chirurgischen Weiterbildung. In der Anästhesie besteht diese für 3 Jahre zuzüglich einer 6-monatigen Weiterbildung in spezieller Schmerztherapie.

Informationen zu den Heilberufen

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Die dreijährige staatlich anerkannte Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpfleger(in) erfolgt auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes und eines christlichen Curriculums ("Pflegen können") und beginnt jeweils am 1. Oktober des Jahres.

Die dreijährige, praktische Ausbildung wird von 10 Praxisanleiterinnen und -anleitern (mit Zusatzausbildung) in den verschiedenen Abteilungen begleitet. Neben der Ausbildung im Stationsbereich werden Einsätze in der Psychiatrie, der ambulanten Krankenpflege, im Nachtdienst, in der Pädiatrie, in der Rehabilitation und auf der Intensivstation ermöglicht.

Die 2100 Stunden umfassende theoretische Ausbildung findet in Kooperation mit der Zentralschule des Ev. Krankenhaus Holzminden statt und ist im Blockunterricht organisiert.

Eine einwöchige, themenorientierte Studienfahrt nach Berlin ist fester Bestandteil der Ausbildung.
Grundlage der Ausbildung ist das auf einem christlichen Weltbild basierende Curriculum (Lehrplan).

Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin

Ableistung des verpflichtenden Berufspraktikums (6 Monate)

In unserer großen Abteilung für Physikalische Therapie kann das 1/2 jährige Berufspraktikum zur Erlangung der Anerkennung zum Masseur und medizinischen Bademeister absolviert werden.

Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Ausbildung in der physikalischen Therapie

In Zusammenarbeit mit regionalen Ausbildungsstätten in Hannover, Bad Harzburg, Seesen und Bückeburg kann in unserer großen Abteilung für Physikalische Therapie, das in der Ausbildung zum Physiotherapeuten enthaltene 6-12 wöchige Schulpraktikum abgeleistet werden.

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte ohne Fachabteilungszuordnung 1
Ärzte (ohne Belegärzte) 33.6
Fachärzte (ohne Belegärzte) 18.6
Belegärzte 3

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 114.6
Gesundheits-Kinderkrankenpfleger 1.1
Altenpfleger 0.5
Pflegeassistenten 2.1
Krankenpflegehelfer 4.9

Weitere Pflegekräfte

Bezeichnung Ausbildungsdauer Anzahl
Auszubildende der Krankenpflege 3 Jahre 20
Stationsassistent(in)/Stationshilfe krankenhausinterne Aus- bzw. Weiterbildung 5.4

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Arzthelfer und Arzthelferin 2
Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement

1 Diabetologin

0.5
Diätassistent und Diätassistentin 0.5
Kinderpfleger und Kinderpflegerin 3
Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal 2.1
Physiotherapeut und Physiotherapeutin 12
Stomatherapeut und Stomatherapeutin 1
Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte

Im Rahmen des Wundmanagements sind bisher acht (8) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ärztlichen und des Pflegedienstes zu Wundmanger(innen) und/oder Wundmentoren ausgebildet worden.

1

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz