Innere Medizin
- Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH

Ansprechpartner

Chefärzte der Abteilung

Brauksiepe

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Brauksiepe hinterlegt
Innere Medizin - Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH
Chefarzt

Scheuble

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Scheuble hinterlegt
Innere Medizin - Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH
Chefarzt

Schulz

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Schulz hinterlegt
Innere Medizin - Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH
Chefarzt

Details

Kontaktadresse: Gartenstrasse 4- 8
40822 Mettmann
   
Telefon: 02104 - 773 151
Telefax: 02104 - 773 159
E-Mail:  /  Internet: E-Mail  / 
   
Anzahl der Betten: 0 (oder keine Angabe)
   
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär: 4808
Teil-Stationär: 0 (oder keine Angabe)
Art der Abteilung: Hauptabteilung
D-Arzt Zulassung(en): Nicht vorhanden
Stationäre BG-Zulassung: Nicht vorhanden

Leistungen und Schwerpunkte

Behandlungsangebot

  • Alkoholsucht
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Bluthochdruck
  • Chronische Atemwegserkrankung
  • Darmerkrankung Polypen, Operation
  • Darminfektion
  • Darmspiegelung bei entzündlicher Darmerkrankung
  • Herzinfarkt
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschwäche
  • Implantation eines Herzschrittmachers
  • Lungenentzündung
  • Magenentzündung (Gastritis)
  • Magengeschwür
  • Magengeschwür, Operation
  • Magenspiegelung
  • Schlaganfall
  • Schwindel
  • Speiseröhre, Reflux
  • Zuckerkrankheit

Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

Defibrillatoreingriffe

Nach Indikationsstellung durch unsere Kardiologen werden Defibrillatoreingriffe in dem mit uns kooperierenden Herzzentrum Wuppertal durchgeführt. Hierzu gehören die klassischen Defibrillatoren als auch Geräte mit zusätzlichen Optionen zur Verbesserung der Herzfunktion. Die entsprechenden Voruntersuchungen finden in unserer Klinik durch unsere Kardiologen statt.

Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)

Zur Diagnostik und Therapie der Hypertonie stehen neben einem hochmoderen Labor mit nahezu allen erforderlichen Bestimmungsverfahren und Ultraschallgeräte der High-End-Klasse zur Verfügung. Bei entprechender Erfordernis wird in Absprache mit den Kardiologen und der angegliederten nephrologischen Praxis unseres Hauses das weitere diagnostisch-therapeutische Vorgehen kooperiert.

Diagnostik und Therapie der Niereninsuffizienz

Umfassende und vollständige Abklärung (in Absprache mit dem Nephrologischen Zentrum Mettmann).

Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes

Hierzu stehen unseren Kardiologen ein High-End-Echokardiographiegerät sowie ein Einschwemmkathetermessplatz zur Verfügung. Weitere Verfahren wie Rechts-Linksherzkatheter oder Kardio-MRT können im Rahmen der Kooperation mit dem Helios-Herzzentrum Wuppertal von unseren Kardiologen an den dortigen Anlagen jederzeit durchgeführt werden.

Diagnostik und Therapie sonstiger Formen der Herzkrankheit

Besonderer Interessensschwerpunkt unserer Kardiologen ist die Diagnostik und Therapie der Herzschwäche (Herzinsuffizienz) der speziellen Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien) und des Hochdruckherzens (hypertensive Herzerkrankung). Hierzu können die Patienten sich regelmäßig in unseren Ambulanzen zur Verlaufskontrolle vorstellen. Die entsprechenden Ermächtigungen der kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein liegen vor.

Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)

Vorfelddiagnostik und ggf. Weiterletung in die Universitätsklinik Düsseldorf

Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten

Neben den erforderlichen Laboruntersuchungen mit Blutuntersuchungen können die üblichen Belastungstests durchgeführt werden. Falls erforderlich werden notwendige Feinnadelpunktionen (z. B. Schilddrüse) durchgeführt und zur histologischen Aufarbeitung an die Pathologie der Universität Düsseldorf versandt. In Zusammenarbeit mit der im gleichen Haus untergebrachten diabetologischen Praxis werden regelmäßige Diabetikerschulungen im Umgang mit Diät, Blutzuckermessungen und Insulingebrauch vorgenommen.

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Für Funktionsuntersuchungen der Lunge steht ein modernes Spirometriegerät zur Verfügung mit dem, neben Ruheuntersuchungen, Provokationstests durchgeführt werden. In der bildgebenden Diagnostik läßt sich durch zwei hochauflösende Videoendoskope der direkte Einblick in die Atemwege, mit der Möglichkeit zur Probenentnahme und Blutstillung bewerkstelligen. Erforderliche Röntgenuntersuchungen werden in der eigenen Röntgenabteilung und ergänzend in der angegliederten radiologischen Praxis (Computertomographie) durchgeführt. Bei entsprechenden Behandlungsindikationen wird der Patient in die mit uns kooperierende Lungenfachklinik Bethanien/ Solingen verlegt. Regelmäßig steht die Fachkompetenz eines Pneumologen in Konsiliartätigkeit zur Verfügung.

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas

Neben den üblichen funktionellen Tests der Organfunktionen an Hand von Laboruntersuchungen stehen für die bildgebende Ultraschall-Diagnostik neben einem moderenen High-End Sonographiegerät eine Endosonographie zur Verfügung, mit der insbesondere Bauchspeicheldrüsenprozesse genauer untersucht werden und ggf. Probenentnahmen vorgenommen werden können. Spezielle Endoskope zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsenwege (ERCP incl. Baby-Endoskop) werden zur Diagnostik von bösartigen Prozessen dieser Organregion oder zur Entfernung eingeklemmter Gallensteine eingesetzt. Ist der Gallenwegsfluß durch ein tumoröses oder narbiges Geschehen behindert, können Stents (Gangstützten) eingesetzt werden oder ein Abfluß nach außen über die Haut (PTCD) angelegt werden.

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen

In Kooperation mit der dem Krankenhaus angegliederten HNO- und neurologischen Praxis stehen alle üblichen Verfahren zur Diagnostik und Therapie der Nasennebenhöhlenerkrankungen zur Verfügung. Die erforderlichen Bildgebenden Verfahren werden z. T. durch die eigene Abteilung durchgeführt und falls erforderlich kann jederzeit eine Computertomographie oder eine Magnetresonanztomographie in der dem Haus angegliederten radiologischen Praxis durchgeführt werden.

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs

In enger Zusammenarbeit mit der Chirurgie unseres Hauses (Viszeralchirurgie Dr. Knaust) werden alle Verfahren eingesetzt

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)

Hierzu steht ein erst kürzlich neu angeschaffter Video-Endoskopiepark zur Verfügung. Es können neben den üblichen Routineendoskopen für die Magenspiegelung und Dickdarmspiegelung spezielle Geräte eingesetzt werden wie Endoskope mit einer Vergrösserungsoption (Magnifikationsendoskop mit ca. 100-facher Vergrösserung, z. B. nach spezieller Schleimhautanfärbung (Chromoendoskopie) zur differenzierten Schleimhautbeurteilung oder ein spezielles optomagnetisches Navigationssystem (Skope Guide), welches insbesondere bei stark verschlungenen Dickdarmabschnitten die Untersuchungen deutlich erleichtern und für den Patienten angenehmer gestalten. Funktionelle Verdauungstests werden durch das Personal unseres Hauses ebenfalls zur Analyse von Verdauungsstörungen durchgeführt.

Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen

in der Versorgung unserer Patienten im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit

Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen

Die erforderlichen Laboruntersuchungen werden in einem hochmodernen, dem Krankenhaus zugehörigen Labor durchgeführt. Notwendige Untersuchungen des Knochemarkes werden hier untersucht und zur Referenz an hämatologische Abteilungen zweier Universitätskliniken versandt. In Absprache mit den Hämatologen wird dann die weitere Therapie besprochen, die z. T. ambulant in einer kooperierenden hämatologisch-onkologischen Praxis durchgeführt wird oder, falls erforderlich, eine Übernahme in eine der beiden erwähnten Kliniken vorgenommen.

Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten

Radiologie, Labor, Punktionen, Abstriche, entsprechende Therapie

Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten

In unserem Haus stehen moderne Echokardiographie- Geräte (High-End-Geräte) zur nicht invasiven Ischaemiediagnostik (Stress-Echokardiographie) zur Verfügung. Ergänzend oder alternativ können Szintigraphien des Herzens in der dem Krankenhaus angegliederten Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin jederzeit durchgeführt werden. Die weitere invasive Diagnostik findet in Kooperation mit der dem Helios-Herzzentrum Wuppertal statt. Hier stehen sämtliche derzeit durchführbare kardiologische Verfahren zur Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Überwiegend werden diese Verfahren durch unser eigenes Personal an den Anlagen in Wuppertal durchgeführt.

Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren

Nach entsprechender Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgenverfahren werden die geringfügigen konservativ behandelbaren Erkrankungen in unserem Haus behandelt, bei operativ erforderlichen Behandlungen die Patienten nach Absprache in die Gefäßchirurgie der HELIOS Kliniken Wuppertal verlegt.

Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura

Nach sonographischer und radiologischer Diagnostik werden diagnostische und entlastende Punktionen durchgeführt.

Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten

Nach entsprechender Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgenverfahren werden die geringfügigen konservativ behandelbaren Erkrankungen in unserem Haus behandelt, bei operativ erforderlichen Behandlungen die Patienten nach Absprache in die Gefäßchirurgie der HELIOS Kliniken Wuppertal verlegt.

Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums

Krankheitsbilder wie Aussaat bösartiger Prozesse im Bauchfellbereich (Peritonealkarzinose), chronische Ausschwitzungen von Flüssigkeiten über das Bauchfell (Aszites bei Leberzirrhose), Drainagetherapie

Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen

In enger Zusammenarbeit und Absprache mit den Nephrologen des dem Krankenhaus angegliederten nephrologischen Zentrums werden neben den erforderlichen Laboruntersuchungen im Haus die erforderliche Ultraschalldiagnostik bis hin zur Nierenbiopsie durchgeführt. Übliche Nierenersatzverfahren wie Hämofiltration und Dialyse können jederzeit durchgeführt werden. Ebenso bestehen Möglichkeiten zur Schulung und Einweisung in die Peritonealdialyse.

Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen

Vorfelddiagnostik: Röntgen, Labor, Sonograpahie, Endoskopien und Punktionen mit den entsprechenden Probenanalysen (untersucht an der Universität Düsseldorf); anschliessende Besprechung in der interdisziplinären onkologischen Konferenz zur Klärung des weiteren therapeutischen Vorgehens.

Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen

Es besteht eine enge Koopertation mit der rheumatologischen Klinikk des Evangelischen Fachkrankenhauses Ratingen. Nach entsprechenden klinisch- funktionellen, laboranalytischen und radiologischen Untersuchungen finden interdisziplinäre Kolloquien zwischen nichtoperativen und operativen Teilbereichen statt.

Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen und Folgeerkrankungen

Nach entsprechender Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgenverfahren werden die geringfügigen konservativ behandelbaren Erkrankungen in unserem Haus behandelt; bei operativ erforderlichen Behandlungen werden die Patienten nach Absprache in die Gefäßchirurgie der HELIOS-Kliniken Wuppertal verlegt.

Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen

Vollständige Diagnostik in Kooperation mit Neurologen (Konsildienst und HELIOS-Kliniken Wuppertal, Radiologisches Zentrum Mettmann). Entscheidung zur Therapie nach Konferenz mit Gefäßchirurgen und interventionell tätigen Neuro-Radiologen

Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten

Nach entsprechender umfassender Ultraschalldiagnostik (Carotis- Duplex incl. Power Doppler oder Angio- mode, transkranieller Doppler) werden die weiteren bildgebenden Verfahren mittels Angio-CT oder Angio-MRT in der angegliederten Praxis für Radiologische Diagnostik durchgeführt. Falls weitere operative Maßnahmen oder eine Ballon- Erweiterung der Halsschlagadern erforderlich sind, werden die Patienten umgehend in der Klinik für Gefäßchirurgie oder Klinik für Radiologische Diagnostik und Therapie der HELIOS-Kliniken Wuppertal vorgestellt.

Duplexsonographie

Die bereits beschriebenen High-End Geräte verfügen neben der Standard-Duplexsonographie über spezielle Doppler- Möglichkeiten (Power mode, Angio mode).

Eindimensionale Dopplersonographie

Zur Gefäßdiagnostik steht ein Dopplersonographiegerät mit zwei Stiftsonden für die unterschiedliche Tiefenausdehnung und Erfassung zur Verfügung.

Endosonographie

Zur Diagnostik von Organveränderungen im Magen-Darmtrakt und der Kardiologie stehen insgesamt drei High- End- Ultraschallgeräte mit speziellen Endosonographie-Sonden zur Verfügung, wovon eine Sonde auch zur Probenentnahme in der Lage ist.

Intensivmedizin

Auf der interdisziplinären Intensivstation mit insgesamt 8 Betten stehen der Inneren Abteilung 4 Betten laut Krankenhausplan zur Verfügung. Neben den derzeit gängigen Monitoring-Verfahren werden an den modernen Beatmungsgeräten (5 invasive und 2 nicht-invasive Geräte) unterschiedliche, dem Krankheitszustand des Patienten angepasste Beatmungsregime eingesetzt. Das im Haus vorhandene Labor mit 24h-Bereitschaft kann jederzeit zu Blutanalysen herangezogen werden, um schnellstmögliche Änderungen der Krankheitszustände zu erfassen. Darüberhinaus steht ein hochmodernes Hämofiltrationsgerät mit allen derzeit möglichen Optionen zur Verfügung. Erforderliche bildgebende Verfahren (Ultraschall/Röntgen/ CT) lassen sich durch die räumliche Nähe zur Intensivstation jederzeit leicht einsetzen.

Interdisziplinäre Tumornachsorge

In Kooperation mit der dem Krankenhaus angegliederten Praxen stehen alle zur Diagnostik und Therapie erforderlichen Verfahren zur Verfügung.

Konservative Behandlung von arteriellen Gefäßerkrankungen

Nach entsprechender Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgenverfahren werden die geringfügigen konservativ behandelbaren Erkrankungen in unserem Haus behandelt, bei operativ erforderlichen Behandlungen die Patienten nach Absprache in die Gefäßchirurgie der HELIOS Kliniken Wuppertal verlegt.

Konventionelle Röntgenaufnahmen

Sämtliche konventionellen Röntgenaufnahmen können an drei modernen Röntgenanlagen druchgeführt werden.

Native Sonographie

Für die Ultraschalluntersuchungen unterschiedlicher Organsysteme stehen zwei High-End Geräte mit insgesamt sechs Schallköpfen zur Verfügung, mit denen über die Routineuntersuchungen hinaus spezielle differenzierendere Techniken eingesetzt werden können.

Palliativmedizin

Nach Definition der WHO und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ist Palliativmedizin die "aktive ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer progredienten (voranschreitenden), weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf eine kurative Behandlung anspricht und die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krarnkheitsbeschwerden, psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen höchste Priorität besitzt. Nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität, also Wünsche, Ziele und das Befinden der/ des Patientin (en) stehen im Vordergrund der Behandlung. Hierzu steht ein Team von Pallitaivmedizinern aus unterschiedlichen ärztlichen Fachgruppen zur Verfügung, die jeweils aus Ihrer Perspektive eine optimale Behandlung gewährleisten.

Phlebographie

Durchführung an einer speziellen digitalen Röntgeneinrichtung.

Projektionsradiographie mit Kontrastmittelverfahren

Durchführung von Oesophagus- Funktionsuntersuchungen, Magen- Darm passage, Kolon- Kontrasteinlauf, Hinten- Test (Messung der Passagezeit).

Projektionsradiographie mit Spezialverfahren (Mammographie)

Durchführung von Oesophagus-Funktionsuntersuchungen, Magen-Darmpassage, Kolon-Kontrasteinlauf, Hinten-Test (Messung der Passagezeit

Schrittmachereingriffe

Ein- und Zweikammersysteme werden nach Indikationsstellung durch unsere Kardiologen in Zusammenarbeit mit der chirurgischen Abteilung unseres Hauses implantiert. Ebenso sind jederzeit Aggregatwechsel und Sondenrevisionen möglich. Es werden Aggregate und Sonden der derzeit in Deutschland meistverbreiteten Hersteller verwendet.

Schwindeldiagnostik/-therapie

In Kooperation mit der dem Krankenhaus angegliederten HNO- und neurologischen Praxis stehen alle üblichen Verfahren zur Schwindelabklärung und -therapie zur Verfügung. Die erforderlichen Bildgebenden Verfahren werden z. T. durch die eigene Abteilung und falls erforderlich durch eine Computertomographie oder eine Magnetresonanztomographie in der dem Haus angegliederten radiologischen Praxis durchgeführt.
In Kooperation mit der dem Krankenhaus angegliederten HNO- Praxis stehen alle üblichen Verfahren zur Diagnostik und Therapie der Infektionen der oberen Atemwege zur Verfügung. Moderne endoskopische Techniken erlauben tiefe Einblicke und lassen gleichzeitig notwendige Proben (Abstriche oder Biopsien) von verdächtigen Bereichen vornehmen.

Sonographie mit Kontrastmittel

Beide High-End-Geräte können zur Kontrastmittelsonographie eingesetzt werden, sowohl im arteriellen als auch venösen Bereich.

Sonstige Krankheiten der oberen Atemwege

In Kooperation mit der dem Krankenhaus angegliederten HNO- Praxis stehen alle zur Diagnostik und Therapie erforderlichen Verfahren zur Verfügung.

Spezialsprechstunde

Alle drei Chefärzte haben zugeordnet zu ihren Fachbezeichnungen entsprechende Ambulanzen, die nach Terminvergabe in der Anmeldung des Sekretariates aufgesucht werden können.

Serviceleistungen

Nicht-medizinische Serviceangebote

Die Nicht-medizinischen Serviceangebote der Fachabteilungen sind ausführlich im A-Teil des Qualitätsberichtes beschrieben.

Medizinisch-pflegerische Leistungen

Medzinisch-pflegerische Leistungsangebote

Fachübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote sind im A-Teil des Qualitätsberichtes ausführlich beschrieben.

Top-Ten Diagnosen und Operationen (Prozeduren)

Top 10 Diagnosen

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
I50 Linksherzinsuffizienz 225
I48 Vorhofflimmern 214
I10 Benigne essentielle Hypertonie 175
J44 Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege 147
J18 Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet 135
E86 Volumenmangel 134
R55 Synkope und Kollaps 130
I20 Instabile Angina pectoris 123
R07 Brustschmerzen, nicht näher bezeichnet 120
I21 Akuter subendokardialer Myokardinfarkt 116
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
I481 Vorhofflimmern 201
I100 Benigne essentielle Hypertonie 175
I501 Linksherzinsuffizienz 136
E86 Volumenmangel 134
R55 Synkope und Kollaps 130
I200 Instabile Angina pectoris 113
I214 Akuter subendokardialer Myokardinfarkt 85
I500 Rechtsherzinsuffizienz 83
J440 Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege 82
J180 Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet 72
J441 Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichnet 65
R074 Brustschmerzen, nicht näher bezeichnet 53
R072 Präkordiale Schmerzen 38
J181 Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet 37
R073 Sonstige Brustschmerzen 29
J189 Pneumonie, nicht näher bezeichnet 14
I480 Vorhofflattern 13
J188 Sonstige Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet 12
I210 Akuter transmuraler Myokardinfarkt der Vorderwand 12
I211 Akuter transmuraler Myokardinfarkt der Hinterwand 12
I208 Sonstige Formen der Angina pectoris 10
I219 Akuter Myokardinfarkt, nicht näher bezeichnet 7
I509 Herzinsuffizienz, nicht näher bezeichnet 6

Top 10 Operationen (Prozeduren)

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
1632 Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie 1358
1440 Stufenbiopsie am oberen Verdauungstrakt 818
1650 Total, mit Ileoskopie 503
1444 Stufenbiopsie 279
1275 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel 239
8800 1 TE bis unter 6 TE 229
3200 Native Computertomographie des Schädels 200
1279 Bestimmung des Herzvolumens und der Austreibungsfraktion 186
3225 Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel 167
3222 Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel 156
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
1632 Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie 1358
14409 Stufenbiopsie am oberen Verdauungstrakt 514
1440A 1-5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt 304
16502 Total, mit Ileoskopie 297
3200 Native Computertomographie des Schädels 200
8800C0 1 TE bis unter 6 TE 195
12790 Bestimmung des Herzvolumens und der Austreibungsfraktion 186
16501 Total, bis Zäkum 184
12752 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel 171
3225 Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel 167
3222 Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel 156
14446 Stufenbiopsie 144
14447 1-5 Biopsien 135
12750 Koronarangiographie ohne weitere Maßnahmen 49
8800C1 6 TE bis unter 11 TE 34
16500 Partiell 22
12751 Koronarangiographie und Druckmessung im linken Ventrikel 7
12755 Koronarangiographie von Bypassgefäßen 6
12754 Koronarangiographie, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung 6

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 17.4
Erläuterung(en)
3 Chefärzte, 3 Oberärzte, 12 Assistenzärzte

Die Leiter der Abteilungen für Innere Medizin besitzen die Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre. Für den Schwerpunkt Gastroenterologie besitzt ein Chefarzt die Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre.
Fachärzte (ohne Belegärzte) 5.3

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 49.8
Gesundheits-Kinderkrankenpfleger 0.5
Altenpfleger 0.5
Pflegeassistenten 1.9
Erläuterung(en)
Arzthelferin, Rettungssanitäter
Krankenpflegehelfer 2.5

Weitere Pflegekräfte

Bezeichnung Anzahl
Stationshilfe 1.8
Hinweise zur Ausbildungsdauer:
Einarbeitung gemäß Einarbeitungskonzept
Erläuterung(en):
Zuarbeit zu pflegerischen Tätigkeiten

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Diätassistent und Diätassistentin 0.4
Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin 0.2
Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal 2.3
Physiotherapeut und Physiotherapeutin 1.4
Sozialpädagoge und Sozialpädagogin 0.2
Sportlehrer und Sportlehrerin/Gymnastiklehrer und Gymnastiklehrerin/Sportpädagoge und Sportpädagogin 0.2

Fachexpertisen

Ärztliche Fachexpertisen

Bezeichnung
Innere Medizin

Die Facharztqualifikation Innere Medizin tragen die drei Chefärzte, die 3 Oberärzte und ein Assistent.

Innere Medizin und SP Gastroenterologie

Die Facharztqualifikation für den Schwerpunkt Gastroenterologie tragen ein Chefarzt und ein Oberarzt.

Innere Medizin und SP Kardiologie

Die Facharztqualifikation für den Schwerpunkt Kardiologie tragen ein Chefarzt und zwei Oberärzte.

Intensivmedizin

Die Zusatzbezeichnung trägt ein Chefarzt.

Labordiagnostik

Die Zusatzbezeichnung tragen zwei Chefärzte.

Palliativmedizin

Die Zusatzbezeichnung trägt ein Chefarzt.

Röntgendiagnostik

Die Zusatzbezeichnung tragen 3 Chefärzte und 3 Oberärzte.

Pflegerische Fachexpertisen

Bezeichnung
Basale Stimulation

Pflegefachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen wurden in die Anwendung der Basalen Stimulation eingewiesen. Die Basale Stimulation ist ein Konzept zur Förderung, Pflege und Begleitung. Es richtet sich an alle Patienten, die in ihrer Wahrnehmung beeinträchtigt oder von Wahrnehmungsstörungen bedroht sind.

Endoskopie/Funktionsdiagnostik

Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmer/innen den ärztlichen Dienst bei endoskopischen Maßnahmen kompetent zu unterstützen, kritische Situationen frühzeitig zu erkennen und aktiv zu beherrschen sowie die Instrumente, Geräte und Hilfsmittel sachgerecht zu handhaben.

Hygienefachkraft

Die Hygienefachkraft erfüllt zahlreiche Aufgaben im Bereich der Infektionsprävention. So werden Schulungen, Fortbildungen aber auch persönliche Informationsgespräche zu bestimmten Fragestellungen im Umgang und der Vermeidung mit Infektionserkrankungen oder krankmachenden Keimen durchgeführt. Die Weiterbildung zur Hygienefachkraft dauert zwei Jahre.

Intensivpflege und Anästhesie

Die Mitarbeiter besitzen die notwendigen Fähigkeiten, um die in der Intensiv- und Anästhesiepflege auftretenden Pflegesituationen patientenorientiert und rational begründet zu gestalten und angemessen anzuwenden.

Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten

Mitarbeiter, die diese Position besetzen, besitzen die notwendigen Managementkompetenzen, um Leitungsaufgaben in den Stations- und Funktionsbereichen zielorientiert und effektiv ausführen zu können.

Praxisanleitung

Die Praxisanleiter übernehmen die gezielte und strukturierte praktische Ausbildung und Anleitung der Auszubildenden und der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie werden in einer Weiterbildungsmaßnahme auf diese Aufgabe vorbereitet.

Schmerzmanagement

In der Fortbildung erhält die Pain Nurse alle wichtigen Fachkompetenzen für das pflegerische Schmerzmanagement. Grundlegende Kenntnisse der Schmerzerfassung, Schmerzdokumentation sowie verschiedene therapeutische Verfahren werden erlernt.

Stomapflege

Die Stomatherapeuten werden in einer Fortbildung dazu befähigt Patienten mit einem Stoma (künstlicher Darmausgang) ganzheitlich und professionell zu beraten, zu pflegen und zu versorgen.

Wundmanagement

In einer zertifizierten Weiterbildung erwerben die Wundmanager die erforderlichen Kompetenzen, um Patienten mit chronischen Wunden sach- und fachgerecht individuell zu beraten und zu betreuen.

Palliativpflege

Menschen, die an einer nicht mehr heilbaren Erkrankung leiden, haben im Spätstadium oft Beschwerden, die ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Die Palliativpflege beschreibt das pflegerische Fachwissen, die Maßnahmen und Aufgaben, die innerhalb des ganzheitlichen Konzeptes der Palliativ Care von Gesundheits- und Krankenpflegern erbracht werden und der Verbesserung der Lebensqualität von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen dienen.

Informationen im Internet

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz