Informationen im Internet

Informationen zu den Schwerpunkten der medizinischen Versorgung

Erkrankungen der Verdauungsorgane

Konservative, interventionelle (z.B. endoskopische ) und chirurgische Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane bilden einen besonderen Spezialisierungsschwerpunkt des Israelitischen Krankenhauses, der inklusive der Tumorerkrankungen die große Mehrheit aller Behandlungsfälle ausmacht. Im zentralen Funktionsbereich für Gastroenterologische Diagnostik und interventionelle Therapie (GEDIT) werden jedes Jahr ca. 15000 sonographische, endoskopische und Funktionsuntersuchungen des Verdauungstraktes durchgeführt. Mehr als 2500 chirurgische Eingriffe erfolgen aufgrund von Erkrankungen der Verdauungsorgane.

  • MEDIZINISCHE KLINIK, CHIRURGISCHE KLINIK

Tumorzentrum

Mehr als 1000 Patienten wurden 2010 aufgrund eines Tumors behandelt ; überwiegend handelt es sich dabei um Tumorerkrankungen der Verdauungsorgane. Insbesondere bei den bösartige Erkrankungen erfolgt die Betreuung der Patienten interdisziplinär mit individueller, Leitlinien-orientierter Besprechung des Krankheitsbildes in der interdisziplinären Fallkonferenz, an der außer den Klinikabteilungen, Fachärzte für Onkologie und Strahlenheilkunde beteiligt sind.

  • MEDIZINISCHE KLINIK, CHIRURGISCHE KLINIK

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare

Pflegeberatung

Atemgymnastik/-therapie

In den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie wie auch in bettenführenden Abteilungen

Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Gesprächstherapie

Bewegungstherapie z.B. Feldenkrais, Eurhythmie

In den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie wie auch in bettenführenden Abteilungen

Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege

bevorzugtes Pflegesystem: Bereichs-und Bezugspflege,siehe auch MP00

Kinästhetik

Kinästhetik beinhaltet das Studium der menschlichen Bewegung, die für die Ausübung der Aktivitäten des täglichen Lebens erforderlich ist. Mitarbeiter des Israelitischen krankenhauses haben in regelmäßigen Fortbildungen bzw. Treffen die Möglichkeit, die Vorteile der Kinästhetik in den Arbeitsalltag einfließen zu lassen. Dabei profitieren Patienten wie auch Mitarbeiter.

Manuelle Lymphdrainage

In den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie wie auch in bettenführenden Abteilungen

Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

In den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie wie auch in bettenführenden Abteilungen

Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Rückenschule, Ernährungsberatung siehe auch MP 14

Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst

Psycotherapeutische Betreuung für Tumorpatienten und chronisch Kranke durch eine erfahrene Ärztin und Psychologin.

Schmerztherapie/ -management

unterstützt durch die Abteilung Anästhesiologie

Beratung/Betreuung durch Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen

Patienten und deren Angehörigen werden auf Wunsch durch den hausinternen Sozialdienst in Hinblick auf die häusliche Pflege, Hilfsmittelversorgung usw. beraten. Der Sozialdienst arbeitet eng mit allen an der Behandlung beteiligten Gruppen zusammen. Die Sicherstellung einer reibungslosen nach-stationären Betreuung ist dadurch gewährleistet

Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Eine (vorbestehende) Mangel-und Fehlernährung ist ein anerkannter Risikofaktor im Rahmen einer Krankenhausbehandlung. Aus diesem Grund wird bei der Aufnahme von jedem Patienten das Risiko bzw. das Vorliegen einer Mangel- oder Fehlernährung erhoben.Die Ergebnisse finden Berücksichtigung in der weiteren Behandlung bzw. in der Gesamttherapie des Patienten

Stomatherapie/-beratung

Das Wort "Stoma" beschreibt in der Regel einen künstlichen Darm- oder Blasenausgang, welcher im Verlauf einer Erkrankung operativ angelegt wurde. Das Israeltische Krankenhaus arbeitet eng mit einer Stomatherapeutin zusammen, die Patienten im Umgang mit künstlichen Darm- oder Blasenausgängen berät. Darüber hinaus sind zwei Gesundheits- und Krankenpflegerinnen im Bereich Stomatherapie fortgebildet von einem Kooperationpartner.

Traditionelle Chinesische Medizin

Akkupunktur

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

diverse Kooperationspartner

Wärme- u. Kälteanwendungen

In den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie wie auch in bettenführenden Abteilungen

Wundmanagement

In regelmäßigen Treffen werden die Möglichkeiten des modernen Wundmanagement aktualisiert. In jedem Bereich gibt es einen Wundmanager.

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Zusammenarbeit mit KISS Kontakt-und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Akupunktur
  • Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung
  • Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
  • Medizinische Fußpflege
  • Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik
  • Sozialdienst
  • Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
  • Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
  • Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

Elektroenzephalographiegerät (EEG)

Sicherstellung durch Kooperation

Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit

Sicherstellung durch Kooperation

Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen

Sicherstellung durch Kooperation

Gastroenterologisches Endoskop

alle therapeutischen und diagnostischen Verfahren an oberen und unteren Verdauungstrakt, Gallenwegen und Bauchspeicheldüsen inkl. Dünndarm-Doppelballon-Enteroskopie, der Endosonographie, Kapselendoskopie und den vom Brustkorb aus durchgeführten Maßnahmen an den Gallenwegen

Geräte der invasiven Kardiologie

z.B. Herzkatheterlabor
Ablationsgenerator,
Kardioversionsgerät,
Herzschrittmacherlabor,
Sicherstellung über Kooperation

Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie

Rufbereitschaft

Linksherzkathetermessplatz

Sicherstellung durch Kooperation

Magnetresonanztomograph (MRT)

Sicherstellung durch Kooperation

Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät

Sicherstellung durch Kooperation

HD MIC Turm

Wir besitzen mehrere laparoskopische Gerätschaften auf dem neusten technischen Stand mit HD Auflösung.

Intensivplätze

8 Intensivplätze mit Standardmonitoring sowie Infusions-und Spritzenpumpen

Manometrie

des gesamten Magen/Darmtraktes
(Ösophagusmanometrie inkl. hochauflösende
Ösophagusmanometrie,Dünndarmmanometrie,Anorektale Manometrie

Narkosearbeitsplätze

Vier feste und ein mobiler Narkosearbeitsplatz mit modernster Aussuattung stehen in der Abteilung zur Verfügung.

PCA-Pumpen

Zur postoperativen Schmerztherapiestehen acht PCA-Pumpen (Patient Controlled Analgesia/Patient-kontrollierte Analgesie) zur Verfügung.

Picco-gerät

zur Messung von Herz-Zeitt-Volumen (HZV) bei aufwendigen intensiv-Patienten

Videolaryngoskop

für schwierige Atemwege ( Intubationsproblematik)

Weitere apparative Ausstattung(en)

  • 24h-Blutdruck-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • 24h-EKG-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Angiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Belastungs-EKG/ Ergometrie
  • Bodyplethysmographie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Bronchoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Computertomograph (CT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Defibrillator (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Endoskopisch-retrograder-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Endosonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gerät zur analen Sphinkter-manometrie
  • Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Kapselendoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Laparoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermo-ablationsverfahren
  • Sonographiegerät/Doppler-sonographiegerät/Duplex-sonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Bronchoskopische Intubation (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gastroenterologische Funktionstests
  • Relaxometrie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Abschiedsraum

auch " Raum der Stille"

Beschwerdemanagement

zertifiziert vom Hamburger Institut für Beschwerdemanagement

Cafeteria

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7.30-17.00 Uhr; Sa.+So. 13.30-17.00 Uhr

Diät-/Ernährungsangebot

siehe auch MP 14

Dolmetscherdienste

intern/extern

Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen

siehe SA 39 Grüne Damen

Fortbildungsangebote/Informationsver-anstaltungen

Kinästhetikschulung der Angehörigen in Zusammenarbeit mit "Hamburger Schule für Angehörige"

Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)

Fünf verschieden Gerichte wählbar , deren Komponenten untereinander austauschbar sind- elektronische Erfassung der Essenswünsche

Friseursalon

bei Bedarf buchbar

Geldautomat

bitte den Aushang über die anfallenden Kosten für Auszahlung beachten

Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten

siehe Cafeteria

Kirchlich-religiöse Einrichtungen

"Raum der Stille", enge Verbindung mit der Gemeinde Groß Borstel

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

begrenzte Anzahl kostenpflichtiger Parkplätze ( erste Stunde frei)

Kostenlose Getränkebereitstellung

Mineralwasser (still/medium/klassisch) , Apfelsaft , Kaffee und Tee

Maniküre/ Pediküre

kann auf eigene Kosten terminiert werden

Parkanlage

gepflegte Gartenanlage mit vielen Sitzgelegenheiten und Sonnenschirmen, ruhige Athmosphäre

Patientenfürsprache

durch die Verbraucherzentrale Hamburg

Rauchfreies Krankenhaus

seit 1.Januar 2008

Seelsorge

durch Pastor Jürgensen Gemeinde Groß Borstel

gehobenes Ambiente

durch freundliche und helle Räume,gepflegte Umgebung

Telefon

kostenpflichtig an jedem Patientenplatz möglich

Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer

verfügbar, Wertfach/Tresor in der Verwaltung nutzbar

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Aufenthaltsräume
  • Balkon/ Terrasse
  • Besuchsdienst/ "Grüne Damen"
  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer
  • Getränkeautomat
  • Internetanschluss am Bett/ im Zimmer
  • Internetzugang
  • Kühlschrank
  • Rollstuhlgerechte Nasszellen
  • Sozialdienst
  • Tageszeitungsangebot
  • Unterbringung Begleitperson
  • Wäscheservice
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Informationen zur akademischen Lehre

  • Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
  • Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
  • Initiierung und Leitung von uni-/ multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
  • Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Informationen zu den Heilberufen

  • Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 46.3
Fachärzte (ohne Belegärzte) 28.8

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 138.1
Erläuterung(en)
Gesamt VK inkl. Aufnahme,PDL,Transport
Krankenpflegehelfer 3
Operationstechnische Assistenz 2

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz