Medizinische Klinik Mitte - Gastroenterologie, Hämatologie und internistische Onkologie, Endokrinologie
- Klinikum Dortmund gGmbH

Ansprechpartner

Chefärzte der Abteilung

Prof. Dr. med. Michael Heike

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Prof. Dr. med. Michael Heike hinterlegt
Medizinische Klinik Mitte - Gastroenterologie, Hämatologie und internistische Onkologie, Endokrinologie - Klinikum Dortmund gGmbH
Chefarzt

Details

Kontaktadresse: Beurhausstraße 40
44137 Dortmund
   
Telefon: 02321 - 953 21770
Telefax: 0231 - 953 20064
E-Mail:  /  Internet: E-Mail  / 
   
Anzahl der Betten: 0 (oder keine Angabe)
   
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär: 3325
Teil-Stationär: 1
Art der Abteilung: Hauptabteilung
D-Arzt Zulassung(en): Nicht vorhanden
Stationäre BG-Zulassung: Nicht vorhanden

Leistungen und Schwerpunkte

Behandlungsangebot

  • Alkoholsucht
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Bestrahlung bei Krebserkrankungen
  • Brustkrebs, Bestrahlung
  • Darmerkrankung Polypen, Operation
  • Darmkrebs (Dick- /Enddarm), Bestrahlung
  • Darmspiegelung bei entzündlicher Darmerkrankung
  • Gallenblasensteine
  • Gallenblasentumor, Bestrahlung
  • Gebärmutterhalstumor (bösartig), Bestrahlung
  • Gebärmuttertumor (bösartig), Bestrahlung
  • Hauttumor (gutartig/bösartig), Bestrahlung
  • Herzrhythmusstörungen
  • Hirntumor, Bestrahlung
  • Inkontinenz
  • Kehlkopftumor, Bestrahlung
  • Knochentumor, Bestrahlung
  • Leberkrebs
  • Lebertumor, Bestrahlung
  • Lungenentzündung
  • Magenentzündung (Gastritis)
  • Magengeschwür
  • Magengeschwür, Operation
  • Magenkrebs
  • Magenkrebs, Bestrahlung
  • Magenspiegelung
  • Mundtumor, Bestrahlung
  • Nierentumor, Bestrahlung
  • Non Hodgkin
  • Schilddrüsenkrebs, Bestrahlung
  • Schmerztherapie
  • Speiseröhre, Reflux
  • Speiseröhrenkrebs
  • Speiseröhrenkrebs, Bestrahlung
  • Strahlentherapie
  • Tumor der Nasennebenhöhle (gutartig/bösartig), Bestrahlung
  • Zenker Divertikel
  • Zenker Divertikel

Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten


Der Schwerpunkt Endokrinologie umfasst die Untersuchung und Behandlung aller Hormon- und Stoffwechselerkrankungen einschließlich des Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“). Hierzu zählen insbesondere auch Schilddrüsenerkrankungen, Erkrankungen der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), der Nebennieren (Addison-, Cushing-, Conn-, adrenogenitales Syndrom), der Gonaden (Geschlechtshormondrüsen) des Knochenstoffwechsels (Osteoporose, Nebenschilddrüsenerkrankungen) und des Fettstoffwechsels sowie endokriner Tumoren.

Das Klinikum Dortmund ist als klinisches Diabeteszentrum DDG zertifiziert. Das Diabeteszentrum Mitte ist als Behandlungseinrichtung für Typ I- und Typ II-Diabetiker nach den Richtlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft anerkannt und betreibt eine kontinuierliche Qualitätssicherung als aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Klinische Diabetologie (AKD) der Deutschen Diabetes-Gesellschaft

Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen

Das Klinikum bietet diese Leistungen stationär und ambulant an.

Endoskopie

Jährlich erfolgen etwa 7000 Endoskopien, davon fast 50% therapeutisch. Etwa 10% der Untersuchungen laufen ambulant.

Zu unseren endoskopischen Verfahren gehören:
- die Dickdarmspiegelung
- Magenspiegelung
- die Spiegelung des gesamten Dünndarms durch Doppelballon-Enteroskopie
- endoskopische Untersuchung der Gallenwege (ERCP)
- der endoskopische Ultraschall der Bauchspeicheldrüse, des Magens und der Speiseröhre mit Feinnadelpunktion (Endosonographie)
- die Säure-Messung/Druckmessung in der Speiseröhre bei säurebedingten Beschwerden
- die Steinextraktion bei Gallengangssteinen ggf. mit Steinzertrümmerung
- die endoskopische und perkutane Anlage von Gallenwegsableitungen (ITD, Stents, PTCD)
- Abszessdrainagen
- die endoskopische Schleimhautabtragung von Krebsvorstufen(endoskopische Mukosaresektion)
- die gezielte Verkochung von Lebermetastasen durch Radiofrequenzsonden
- die Aufdehnungen und Stenteinlagen bei Verengungen des Verdauungstrakts und der Gallenwege

Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie

Der Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie ist integraler Bestandteil des interdisziplinären Tumorzentrums ONKODO. In diesem Schwerpunkt werden Karzinomerkrankungen im Bereich des gesamten Verdauungstraktes, der Leber und Gallenwege, der Knochen und Weichteile, der Lunge, des Kopf-Hals-Bereiches sowie maligne Lymphome und Leukämien behandelt. Der besondere Schwerpunkt liegt im Bereich der gastroenterologischen Onkologie.

Weitere Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

  • Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
  • Intensivmedizin
  • Physikalische Therapie
  • Schmerztherapie
  • Darm- und Pankreaskarzinomzentrum
  • Ernährungsteam
  • Manometrie-Funktionstests
  • Psychologische Betreuung bei Krebserkrankungen (Psychoonkologie)
  • Schwerpunkt Endokrinologie und Diabetologie
  • Schwerpunkt Gastroenterologie
  • Sonographie (Ultraschall)
  • Tumor-Konferenz (Beratung von Patienten mit Tumoren unter Anwesenheit von der verschiedenen Fachärzten, Radiotherapeuten, Chemotherapiefachärzten, diagnostische Radiologen, Pathologen)
  • Interdisziplinäre Patientenversorgung

Serviceleistungen

Sonstiges

Eine Übersicht über die nicht-medizinischen Serviceangebote dieser Fachabteilung finden Sie in der Gesamtdarstellung des Klinikum Dortmund am Anfang des Qualitätsberichtes (Punkt A-10).

Medizinisch-pflegerische Leistungen

Sonstiges

Eine Übersicht über die medizinisch-pflegerischen Leistungsangebote dieser Fachabteilung finden Sie in der Gesamtdarstellung des Klinikum Dortmund am Anfang des Qualitätsberichtes (Punkt A-9).

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

Diabetikerschulung

Kontakt:

Tel.: 0231/ 953- 21980
Fax: 0231/ 953- 21444

Endokrinologie / Diabetologie

Kontakt:
Ltd. Arzt Dr. Frank Demtröder
OA Dr. Matthias Böhme
Tel.: 0231/ 953- 21766
Fax: 0231/ 953- 21029

Endoskopie-Ambulanz

Kontakt:
Frau Goldnau
Tel.: 0231/ 953- 21800
Fax: 0231/ 953- 20840

Ltd. Arzt Dr. Martin Fähndrich
Tel.: 0231/ 953-21762
Fax: 0231/ 953-20150

Onkologische Ambulanz

Hämatologie und internistische Onkologie (Kassen-Ambulanz):

- Überwachung und Behandlung von Patienten mit Bluterkrankheit und anderen Gerinnungsstörungen inkl. Hemmkörperhämophilie
- Blutgasanalyse
- spezielle Tumordiagnostik (z.B. Knochenmarkspunktion, Feinnadelpunktion, Beckenkammbiopsie)
- aktive onkologische Therapie (z.B. medikamentöse Behandlung bei Krebspatienten, „Chemotherapie“)

Kontakt:

Hämatologie und internistische Onkologie
Oberärztin Dr. Sabina Bäumer

Tel.: 0231/ 953- 21916
Fax: 0231/ 953- 21029

Privatambulanz Prof. Dr. Michael Heike

Kontakt:

Frau Czinzoll
Tel.: 0231/ 953- 21770
Fax: 0231/ 953- 20064

Zentrale Patientenanmeldung

Kontakt:
Frau Goldnau
Tel.: 0231/ 953-20800
Fax: 0231/ 953-20840

Weitere ambulante Behandlungsmöglichkeiten

  • Allgemeine Ambulanz

Top-Ten Diagnosen und Operationen (Prozeduren)

Top 10 Diagnosen

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
F10 Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch] 301
C15 Bösartige Neubildung: Thorakaler Ösophagus 124
K29 Akute hämorrhagische Gastritis 100
K52 Nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis, nicht näher bezeichnet 78
K83 Cholangitis 78
K80 Gallenblasenstein ohne Cholezystitis 74
K85 Biliäre akute Pankreatitis 73
J18 Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet 71
C34 Bösartige Neubildung: Hauptbronchus 62
K22 Achalasie der Kardia 59
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
F100 Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch] 301
K529 Nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis, nicht näher bezeichnet 78
J189 Pneumonie, nicht näher bezeichnet 62
C155 Bösartige Neubildung: Ösophagus, unteres Drittel 58
K831 Verschluss des Gallenganges 44
K803 Gallengangsstein mit Cholangitis 34
K830 Cholangitis 34
K859 Akute Pankreatitis, nicht näher bezeichnet 32
K295 Chronische Gastritis, nicht näher bezeichnet 32
K222 Ösophagusverschluss 31
C341 Bösartige Neubildung: Oberlappen (-Bronchus) 28
C154 Bösartige Neubildung: Ösophagus, mittleres Drittel 27
K291 Sonstige akute Gastritis 25
C340 Bösartige Neubildung: Hauptbronchus 25
K805 Gallengangsstein ohne Cholangitis oder Cholezystitis 21
K802 Gallenblasenstein ohne Cholezystitis 19
K297 Gastritis, nicht näher bezeichnet 18
K852 Alkoholinduzierte akute Pankreatitis 18
C151 Bösartige Neubildung: Thorakaler Ösophagus 18
K851 Biliäre akute Pankreatitis 15
K296 Sonstige Gastritis 14
C153 Bösartige Neubildung: Ösophagus, oberes Drittel 12
K290 Akute hämorrhagische Gastritis 11
C158 Bösartige Neubildung: Ösophagus, mehrere Teilbereiche überlappend 9
C343 Bösartige Neubildung: Unterlappen (-Bronchus) 9
J181 Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet 9
K220 Achalasie der Kardia 9
K858 Sonstige akute Pankreatitis 8
K226 Mallory-Weiss-Syndrom 7
K225 Divertikel des Ösophagus, erworben 6
K227 Barrett-Ösophagus 6

Top 10 Operationen (Prozeduren)

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
1632 Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie 1591
1650 Partiell 681
1440 Stufenbiopsie am oberen Verdauungstrakt 623
8522 Mit bildgestützter Einstellung 611
8800 2 Apherese-Thrombozytenkonzentrate 441
5513 Inzision der Papille (Papillotomie) 427
8930 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes 244
5429 Sprengung der Kardia (transluminal) 211
1444 Stufenbiopsie 199
8980 1 bis 184 Aufwandspunkte 168
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
1632 Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie 1591
1440A 1-5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt 615
8522D1 Mit bildgestützter Einstellung 502
16502 Total, mit Ileoskopie 375
8800C0 1 TE bis unter 6 TE 337
8930 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes 244
16501 Total, bis Zäkum 187
54298 Bougierung 132
89800 1 bis 184 Aufwandspunkte 128
16500 Partiell 119
14447 1-5 Biopsien 113
55131 Inzision der Papille (Papillotomie) 104
8522B1 Mit bildgestützter Einstellung 102
551320 Mit Körbchen 89
14446 Stufenbiopsie 86
55133 Exzision 48
8800C1 6 TE bis unter 11 TE 43
5513J0 Eine Prothese 39
5513F0 Eine Prothese 36
55135 Einlegen einer Drainage 33
54297 Ballondilatation 30
5513H0 Eine Prothese 29
5513B Entfernung von alloplastischem Material 25
5429A (Endoskopische) Ligatur (Banding) von Ösophagusvarizen 22
88009V 1 Apherese-Thrombozytenkonzentrat 17
5513H1 Zwei oder mehr Prothesen 16
898010 185 bis 368 Aufwandspunkte 14
8800C2 11 TE bis unter 16 TE 14
5429J1 Einlegen oder Wechsel, endoskopisch, eine Prothese ohne Antirefluxventil 13
880090 2 Apherese-Thrombozytenkonzentrate 11
898011 369 bis 552 Aufwandspunkte 10
8800C3 16 TE bis unter 24 TE 10
8800B0 1 Thrombozytenkonzentrat 9
898020 553 bis 828 Aufwandspunkte 8
5513J1 Zwei Prothesen 8
14409 Stufenbiopsie am oberen Verdauungstrakt 8
898021 829 bis 1104 Aufwandspunkte 8
852261 Mit bildgestützter Einstellung 7
5429D Endoskopisches Clippen 7
54295 Sprengung der Kardia (transluminal) 7

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 17.6
Fachärzte (ohne Belegärzte) 7.9

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 39.9

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Sonstige

siehe unter allgemeiner Teil A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses

0

Fachexpertisen

Ärztliche Fachexpertisen

Bezeichnung
Allgemeinmedizin
Diabetologie
Ernährungsmedizin
Innere Medizin
Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie
Innere Medizin und SP Gastroenterologie
Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
Innere Medizin und SP Nephrologie
Innere Medizin und SP Rheumatologie
Intensivmedizin
Medikamentöse Tumortherapie
Notfallmedizin
Dialyse
Sonstige Zusatzweiterbildung

Pflegerische Fachexpertisen

Bezeichnung
Basale Stimulation
Diabetes
Endoskopie/Funktionsdiagnostik
Ernährungsmanagement
Intensivpflege und Anästhesie
Kinästhetik
Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
Mentor und Mentorin
Notaufnahme
Onkologische Pflege/Palliative Care
Praxisanleitung
Schmerzmanagement
Sonstige Zusatzqualifikationen

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz