Universitätsklinikum Bonn



Informationen im Internet

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Akupunktur

Im letzten Schwangerschaftsdrittel und um die Geburt herum werden Behandlungen angeboten.

Aromapflege/-therapie

Ein Angebot der Hebammen im Rahmen der Begleitung von Schwangerschaft und Geburt.

Audiometrie/Hördiagnostik

Eigenes Ausbildungsinstitut für Audiometristen/-innen.

Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, KinderPalliativeCare-Team, Palliativkonsildienst, Trauerbegleitung, Abschiedsraum

Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Speziell dafür ausgebildetes Pflegepersonal.

Diät- und Ernährungsberatung

Mehrere Diätassistentinnen stehen zur Verfügung.

Eigenblutspende

Möglichkeit wird über das Institut für Hämotherapie und Transfusionsmedizin angeboten.

Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Seit 2009 ist ein zentrales Entlassmanagement implementiert. Fachliche Qualifikation: Pflegefachkraft mit Zusatzqualifikation in Case- und Caremanagement (DGCC).

Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege

Insbesondere in der HNO-Klinik erfolgt die Terminvergabe und telefonische Beratung durch einen Casemanager. Dies wird auf weitere Kliniken ausgeweitet.

Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonenmassage und Akupunktur (TCM) erfolgen durch zusatzqualifizierte Hebammen.

Geburtsvorbereitungskurse/Schwanger-schaftsgymnastik

Diverse Kursangebote über die Elternschule, Geburtsvorbereitungskurse, Rückbildungsgymnastik etc.

Pädagogisches Leistungsangebot

Unterricht für schulpflichtige Kinder, Raucherentwöhnungskurse für Patienten und Mitarbeiter

Physikalische Therapie/Bädertherapie

Medizinische Bäder, Stangerbäder, Vierzellenbäder, Hydrotherapie, Kneippanwendungen, Ultraschalltherapie, Elektrotherapie

Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst

Psychoonkologische Beratung, Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie, Suchttherapie, Konzentrative Bewegungstherapie

Schmerztherapie/ -management

Die postoperative Phase wird durch anästhesiologische ärztliche und pflegerische Fachkräfte begleitet (Painnurses). Intensive Schmerzberatung erfolgt durch Anästhesisten. Periduralanästhesie sowie alternative Schmerztherapie unter der Geburt.

Sozialdienst

Eine eigene Abteilung mit speziell ausgebildeten Mitarbeitern ist eingerichtet.

Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Regelmäßige Informationsveranstaltungen zu bestimmten Krankheitsbildern mit überregionalem Zulauf werden angeboten.

Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratung zur Sturzprävention, Dekubitus, Wundmanagement etc.

Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Forced-Use-Therapie,Taub´sche Therapie, Bewegungsinduktionstherapie, Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T.), Spiegeltherapie, Schlucktherapie

Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen

Hebammengeleiteter Kreißsaal, spezielle Beratung von werdenden Müttern, die nur mit der Hebamme die Geburt durchführen möchten, bei gleichzeitiger Absicherung von medizinischen Risiken durch die Ärzte des Klinikums.

Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Durchführung von Pflegevisiten/Übergabe mit Patienten. Bei interdisziplinärer Unterbringung von Patienten können Pflegekonsile durch Pflegekräfte anderer Fachgebiete angefordert werden. Ausgebildete onkologische Fachkrankenpflegekräfte, eigene Weiterbildung für Onkologie-und Palliativfachkräfte.

Stomatherapie/-beratung

Zertifizierter Stomaexperte

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

Strukturierte Zusammenarbeit mit verschiedenen Anbietern im Homecare-Bereich.

Wundmanagement

Wundmanagement mit zertifizierten Wundexperten ist im Klinikum implementiert. Eine eigene zertifizierte Bildungsstätte für Wundmanager wird vorgehalten.

Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

Ein einheitliches Überleitungskonzept (insbesondere bonnweit) ist implementiert.

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Zusammenarbeit mit der Paritätischen Selbsthilfestelle Bonn

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare
  • Asthmaschulung
  • Atemgymnastik/-therapie
  • Basale Stimulation
  • Belastungstraining/-therapie/ Arbeitserprobung
  • Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung
  • Bewegungsbad/ Wassergymnastik
  • Biofeedback-Therapie
  • Diabetiker-Schulung
  • Ergotherapie/Arbeitstherapie
  • Gedächtnistrainig/Hirnleistungstraining/Koknitives Training/Konzentrationstraining
  • Kinästhetik
  • Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung
  • Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theater-therapie/Bibliotherapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massage
  • Medizinische Fußpflege
  • Naturheilverfahren/Homöopathie/Phyto-therapie
  • Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
  • Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
  • Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
  • Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik
  • Redressionstherapie
  • Säuglingspflegekurse
  • Sehschule/ Orthoptik
  • Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
  • Spezielle Entspannungstherapie
  • Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
  • Sporttherapie/Bewegungstherapie
  • Stillberatung
  • Stimm- und Sprachtherapie/ Logopädie
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
  • Wärme- u. Kälteanwendungen
  • Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Informationen zu den Disease-Management-Programmen (DMP)

  • Asthma bronchiale
  • Brustkrebs
  • Chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Modul Chronische Herzinsuffizienz (bei KHK)

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

  • Angiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Beatmungsgerät zur Beatmung von Früh- und Neugeborenen (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Computertomograph (CT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Elektroenzephalographiegerät (EEG) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Gerät für Nierenersatzverfahren (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gerät zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Hochfrequenzthermotherapiegerät
  • Inkubatoren Neonatologie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Lithotripter (ESWL)
  • Magnetresonanztomograph (MRT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Mammographiegerät
  • Positronenemissionstomo-graph (PET)/PET-CT
  • Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermo-ablationsverfahren
  • Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT)
  • Szintigraphiescanner/Gammasonde
  • Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Andachtsraum

Andachtsräume sind vorhanden.

Ein-Bett-Zimmer

121 Ein-Bett-Zimmer inkl. ICU/IMC Betten

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

65 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Die so genannten Grünen Damen und Herren sind ehrenamtliche Helfer der Evangelischen und Ökumenischen Krankenhaushilfe (EKH). Sie gehen über die Stationen und bieten Ihnen Gespräche, Begleitung und Hilfe bei kleinen Besorgungen an.

Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer

Kostenfrei, sofern vorhanden (Patientencockpit/Fernsehgerät)

Geldautomat

Der nächste Geldautomat (Postbank) befindet sich an der Post-Packstation gegenüber dem Versorgungszentrum in unmittelbarer Nähe der Hauptpforte.
In der Sertürnerstraße 41 ist der nächstgelegene Bankautomat einer Sparkassenfiliale.

Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum

Ein Aufenthaltsraum ist in jeder Klinik vorhanden.

Hotelleistungen

Hotelleistungen sind zum Teil vorhanden (z.B. in der Kinderklinik).

Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen

Einmal im Monat werden Patienten sowie die interessierte Öffentlichkeit über aktuelle Entwicklungen in Hochleistungsmedizin und Krankenhausalltag informiert.

Internetanschluss am Bett/ im Zimmer

In einigen Kliniken gibt es für Telekomkunden die Möglichkeit, vom Patientenbett aus über W-LAN ins Internet zu gehen (Hot Spots mit Zugangsberechtigung).
Möglich ist dies:
» Bettenhaus HNO/Augenklinik
» Bettenhaus I (3. bis 6. OG)
» Chirurgie (nur 2. OG)
» Auenbruggerhaus

Kinderbetreuung

Befindet sich in der Planung.

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

Parkhaus Nord, Parkplätze Auenbrugger-Haus, Robert-Koch-Straße und Augenklinik, Parkplatz Hauptpforte, Parkplatz am Bettenhaus 1, Parkplatz Neurozentrum

Behindertenparkplätze befinden sich in der Nähe aller Gebäude.

Mutter-Kind-Zimmer

In der Pädiatrie wird jedes Zimmer zur Mutter-Kind Einheit umfunktioniert (Beistellbetten für die Eltern). Die Ausnahme bilden die beiden Intensivstationen. Hier ist keine Übernachtung der Angehörigen möglich.

Rooming-In

Die Möglichkeit zur Nutzung besteht.

Rundfunkempfang am Bett

kostenfreier Empfang

Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Mit dem Projekt "Klassissimo" werden krebskranke Kinder und Jugendliche mit ihrer Heimatschule vernetzt, damit sie den Kontakt zu ihrer Schulklasse aufrechterhalten können.

Schule im Krankenhaus

Die Lehrkräfte der Paul-Martini-Schule (Schule für Kranke der Stadt Bonn) bieten in der Abteilung Hämatologie/Onkologie, im Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn, Unterricht an.

Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung

Eine externe Schulteilnahme findet nicht statt.

Seelsorge

Im Universitätsklinikum Bonn arbeiten hauptberufliche Seelsorger der evangelischen und katholischen Kirche, die von ehrenamtlichen Helfern der kirchlichen Besuchsdienste unterstützt werden.

Telefon am Bett

Münzfernsprecher und Kartentelefone befinden sich im Pfortenbereich der Kliniken.
In den Patientenzimmern befinden sich Chipkartentelefone.

Unterbringung Begleitperson

Die Unterbringung von Begleitpersonen ist grundsätzlich möglich.

Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer

Ein Tresor ist nicht im Patientenzimmer vorhanden.
Größere Geldbeträge und Wertsachen können an der Kasse im Turmgebäude der Verwaltung für einen längeren Zeitraum in Verwahrung gegeben werden.

Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Eine Zusammenarbeit mit zahlreichen Selbsthilfeorganisationen besteht.

Zwei-Bett-Zimmer

353 Zwei-Bett-Zimmer inkl. ICU/IMC

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

287 Zwei-Bett-Zimmer mit Nasszelle vorhanden

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Schwimmbad/Bewegungsbad

Informationen zur akademischen Lehre

  • Doktorandenbetreuung
  • Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
  • Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
  • Initiierung und Leitung von uni-/ multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
  • Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Informationen zu den Heilberufen

  • Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
  • Entbindungspfleger und Hebamme
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
  • Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
  • Medizinisch-technischer-Radiologieassistent/in und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
  • Medizinsch-technischer Laboratioriumsassisten und Medizinsch-technische Laboratioriumsassistentin (MTLA)
  • Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
  • Orthoptist und Orthoptistin

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 799.1
Fachärzte (ohne Belegärzte) 423.9
Belegärzte 2

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 999.99
Gesundheits-Kinderkrankenpfleger 161.4
Altenpfleger 6
Pflegeassistenten 13
Krankenpflegehelfer 59.6
Pflegehelfer 4.2
Hebammen / Entbindungspfleger 28
Operationstechnische Assistenz 20

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Diätassistent und Diätassistentin 1
Diplom-Psychologe und Diplom-Psychologin 8.8
Entspannungspädagoge und Entspannungspädagogin/ Entspannungstherapeut und Entspannungstherapeutin/ Entspannungstrainer und Entspannungstrainerin (mit psychologischer, therapeutischer und pädagogischer Vorbildung)/ Heileurhythmielehrer und Heileurhythmi 1
Ergotherapeut und Ergotherapeutin 4.3
Erzieher und Erzieherin 32
Gymnastik- und Tanzpädagoge/ Gymnastik- und Tanzpädagogin 1
Klinischer Neuropsychologe und Klinische Neuropsychologin 0.6
Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin 1
Logopäde und Logopädin/ Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/ Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/ Phonetiker und Phonetikerin 4
Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin 6.6
Medizinisch-technischer Radiologieassistent und Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) 57
Medizinscher Fachangestelter und Medizinscher Fachangestelte 7
Musiktherapeut und Musiktherapeutin 1
Oecotrophologe und Oecothrophologin (Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin) 2.5
Orthopädietechniker und Bandagist und Orthopädietechnikerin und Bandagistin/ Orthopädieschuhmacher und Orthopädieschuhmacherin 1
Orthoptist und Orthoptistin/ Augenoptiker und Augenoptikerin 6
Pädagoge und Pädagogin/ Lehrer und Lehrerin 22.8
Personal mit Weiterbildung zum Diabetesberater/ zur Diabetesberaterin 2
Personal mit Zusatzqualifikation im Wundmanagement 24
Personal mit Zusatzqualifikation in der Manualtherapie 8
Personal mit Zusatzqualifikation in der Stomatherapie 1
Personal mit Zusatzqualifikation nach Bobath oder Vojta 9
Physiotherapeut und Physiotherapeutin 42.6
Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin 2.7
Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin 10.5
Sozialpädagoge und Sozialpädagogin 2.5

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz