Geriatrie
- HELIOS Klinikum Erfurt

Ansprechpartner

Chefärzte der Abteilung

Dr. med. Peter Koch-Gwinner

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Dr. med. Peter Koch-Gwinner hinterlegt
Geriatrie - HELIOS Klinikum Erfurt
Chefarzt

Details

Kontaktadresse: Nordhäuser Straße 74
99089 Erfurt
   
Telefon: 0361 - 7812901
Telefax: 0361 - 7812852
E-Mail:  /  Internet: E-Mail  / 
   
Anzahl der Betten: 0 (oder keine Angabe)
   
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär: 1951
Teil-Stationär: 143
Art der Abteilung: Hauptabteilung
D-Arzt Zulassung(en): Nicht vorhanden
Stationäre BG-Zulassung: Nicht vorhanden

Leistungen und Schwerpunkte

Behandlungsangebot

  • Bestrahlung bei Krebserkrankungen
  • Brustkrebs, Bestrahlung
  • Darmkrebs (Dick- /Enddarm), Bestrahlung
  • Darmspiegelung bei entzündlicher Darmerkrankung
  • Durchblutungsstörungen der Beine
  • Erkrankung peripherer Nerven/Muskeln
  • Gallenblasentumor, Bestrahlung
  • Gebärmutterhalstumor (bösartig), Bestrahlung
  • Gebärmuttertumor (bösartig), Bestrahlung
  • geriatrische Komplexbehandlung
  • Hauttumor (gutartig/bösartig), Bestrahlung
  • Hüftgelenksoperation mit künstlichem Gelenk
  • Herzrhythmusstörungen
  • Hirntumor, Bestrahlung
  • Kehlkopftumor, Bestrahlung
  • Knochentumor, Bestrahlung
  • Lebertumor, Bestrahlung
  • Magenkrebs, Bestrahlung
  • Magenspiegelung
  • Mundtumor, Bestrahlung
  • Muskelerkrankungen
  • Nierentumor, Bestrahlung
  • Nierenversagen/Nierenschwäche
  • Schilddrüsenkrebs, Bestrahlung
  • Schlaganfall
  • Schmerztherapie
  • Speiseröhrenkrebs, Bestrahlung
  • Strahlentherapie
  • Tumor der Nasennebenhöhle (gutartig/bösartig), Bestrahlung

Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

  • Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
  • Geriatrische Tagesklinik
  • Geriatrie (Altersmedizin) - Diagnostik und Therapie von alterstypischen Erkrankungen und Multimorbidität

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

  • Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
  • Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V

Top-Ten Diagnosen und Operationen (Prozeduren)

Top 10 Diagnosen

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
S72 Schenkelhalsfraktur 282
I63 Hirninfarkt durch Embolie präzerebraler Arterien 158
E86 Volumenmangel 81
I50 Rechtsherzinsuffizienz 62
R29 Sturzneigung, anderenorts nicht klassifiziert 60
S32 Fraktur eines Lendenwirbels 55
A41 Sepsis durch Staphylococcus aureus 49
F05 Delir ohne Demenz 43
J18 Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet 37
I21 Akuter transmuraler Myokardinfarkt der Vorderwand 36
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
S720 Schenkelhalsfraktur 124
S721 Pertrochantäre Fraktur 124
I634 Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien 83
E86 Volumenmangel 81
R296 Sturzneigung, anderenorts nicht klassifiziert 60
I501 Linksherzinsuffizienz 43
F051 Delir bei Demenz 39
I633 Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien 33
I635 Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien 30
I214 Akuter subendokardialer Myokardinfarkt 24
J181 Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet 23
S722 Subtrochantäre Fraktur 20
A419 Sepsis, nicht näher bezeichnet 20
I500 Rechtsherzinsuffizienz 19
S320 Fraktur eines Lendenwirbels 18
A415 Sepsis durch sonstige gramnegative Erreger 15
S325 Fraktur des Os pubis 14
J180 Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet 14
S328 Fraktur sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile der Lendenwirbelsäule und des Beckens 13
S723 Fraktur des Femurschaftes 7
A410 Sepsis durch Staphylococcus aureus 7
A411 Sepsis durch sonstige näher bezeichnete Staphylokokken 7
I210 Akuter transmuraler Myokardinfarkt der Vorderwand 7
S724 Distale Fraktur des Femurs 7
I631 Hirninfarkt durch Embolie präzerebraler Arterien 6
I632 Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose präzerebraler Arterien 6
S324 Fraktur des Acetabulums 5
S321 Fraktur des Os sacrum 5
I211 Akuter transmuraler Myokardinfarkt der Hinterwand 5
F050 Delir ohne Demenz 4

Top 10 Operationen (Prozeduren)

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
8550 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 7 Behandlungstage und 10 Therapieeinheiten 1591
3200 Native Computertomographie des Schädels 1047
8854 Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation 623
8930 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes 433
8390 Lagerungsbehandlung: Lagerung im Spezialbett 325
8800 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Apherese-Thrombozytenkonzentrat: 1 Apherese-Thrombozytenkonzentrat 170
8980 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte 168
3990 Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung 140
3900 Knochendichtemessung (alle Verfahren) 134
8981 Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls: Mindestens 24 bis höchstens 72 Stunden 127
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
85501 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 14 Behandlungstage und 20 Therapieeinheiten 1203
3200 Native Computertomographie des Schädels 1047
88542 Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation 613
8930 Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes 433
85500 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 7 Behandlungstage und 10 Therapieeinheiten 246
83901 Lagerungsbehandlung: Therapeutisch-funktionelle Lagerung auf neurophysiologischer Grundlage 235
8800C0 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE 154
85502 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 21 Behandlungstage und 30 Therapieeinheiten 142
3990 Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung 140
3900 Knochendichtemessung (alle Verfahren) 134
89800 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte 95
89811 Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls: Mehr als 72 Stunden 88
8390X Lagerungsbehandlung: Sonstige 44
89810 Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls: Mindestens 24 bis höchstens 72 Stunden 39
898010 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 185 bis 552 Aufwandspunkte: 185 bis 368 Aufwandspunkte 38
83903 Lagerungsbehandlung: Lagerung bei Schienen 37
898011 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 185 bis 552 Aufwandspunkte: 369 bis 552 Aufwandspunkte 15
898020 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 553 bis 1104 Aufwandspunkte: 553 bis 828 Aufwandspunkte 13
8800C1 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 6 TE bis unter 11 TE 11
88543 Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit sonstigen Substanzen 10
898021 Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 553 bis 1104 Aufwandspunkte: 829 bis 1104 Aufwandspunkte 7
83904 Lagerungsbehandlung: Lagerung bei Extensionen 5
88009V Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Apherese-Thrombozytenkonzentrat: 1 Apherese-Thrombozytenkonzentrat 5
83900 Lagerungsbehandlung: Lagerung im Spezialbett 4

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 10.6
Fachärzte (ohne Belegärzte) 6.8

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 807.9
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Gesundheits-Kinderkrankenpfleger 137.7
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Altenpfleger 4.5
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Krankenpflegehelfer 28.9
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Hebammen / Entbindungspfleger 26
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.
Operationstechnische Assistenz 13.8
Erläuterung(en)
In den HELIOS-Kliniken ist die interdisziplinäre Arbeit der Regelfall. Dies gilt auch für die Stationen. Deshalb ist keine exakte Zuordnung der Personalbesetzung auf Abteilungsebene möglich, so dass deshalb ggf. die Gesamtanzahl der Mitarbeiter für das Gesamthaus dargestellt ist.

Fachexpertisen

Ärztliche Fachexpertisen

Bezeichnung
Allgemeinmedizin
Geriatrie
Innere Medizin
Palliativmedizin

Pflegerische Fachexpertisen

Bezeichnung
Bachelor
Basale Stimulation
Case Management
Diabetes
Diplom
Endoskopie/Funktionsdiagnostik
Ernährungsmanagement
Geriatrie
Intensivpflege und Anästhesie
Kinästhetik
Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
Master
Nephrologische Pflege
Notaufnahme
Onkologische Pflege
Operationsdienst
Palliative Care
Pädiatrische Intensivpflege
Praxisanleitung
Psychiatrische Pflege
Qualitätsmanagement
Schmerzmanagement
Stomamanagement
Wundmanagement

Informationen im Internet

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz