Informationen im Internet

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Akupunktur

Akupunktur wird vorwiegend eingesetzt im Rahmen der qualifizierten Schmerztherapie

Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare

Angehörigenberatung

Aromapflege/-therapie

Aromapflege

Atemgymnastik/-therapie

Atemgymnastik ist Teil der Physikalischen Therapie, die bei bestimmten Operationen auch vorbeugend eingesetzt wird

Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung

siehe Sozialdienst MP63

Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Eine Palliativ Care Team aus qualifizierten Ärzten, Pflegekräften, Psychologie, Gesprächs- und Musiktherapeuten betreut Sterbende auf den Stationen. Es besteht ein enge Zusammenarbeit mit dem unmittelbar benachbarten Hospiz

Biofeedback-Therapie

Die Diagnostik vor Biofeedbacktraining erfolgt durch Mitarbeiter des Krankenhauses. Die ambulante Durchführung erfolgt mit einem festen Kooperationspartner

Diät- und Ernährungsberatung

Das Ernährungsteam umfasst qualifizierte Ärzte, DiätassistentInnen und OecothropologInnen. Jeder Patient erfährt ein Screening auf Ernährungsmängel, dem ggf. Beratung und gezielte Maßnahmen folgen.

Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

siehe Sozialdienst MP63

Ergotherapie/Arbeitstherapie

in Kooperation

Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege

Pflegesystem: Bereichs- und Bezugspflege, siehe auch MP63

Fußreflexzonenmassage

in Kooperation

Kinästhetik

Kinästhetikschulung, Grundkurs, Trainerin

Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung

Unser Schwerpunkt liegt auf den Kontinenzstörungen des Darmes

Manuelle Lymphdrainage

in den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie, wie auch in den bettenführenden Abteilungen

Massage

in den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie, wie auch in den bettenführenden Abteilungen

Medizinische Fußpflege

in Kooperation

Musiktherapie

Musiktherapie (durch einen externen Spezialisten) ist fester Bestandteil unseres Behandlungsangebotes an Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen (Palliativmedizin)

Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

in den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie, wie auch in den bettenführenden Abteilungen

Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Rückenschule, Ernährungsberatung siehe auch MP14

Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst

Onkopsychologie, psychologischer Dienst

Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik

siehe MP33 Präventive Leistungsangebote

Schmerztherapie/ -management

Schmerzteam, Schmerzdienst

Sozialdienst

Entlassungsmanagement, Angehörigenberatung, Pflegeüberleitung, Rehaberatung, Beratung über Anschlussheilbehandlung, Sprechstunde

Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

dauerhafte Kunstaustellung auf den Stationsfluren

Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

siehe Sozialdienst MP63

Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelentspannung

Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Pflegevisiten, PflegeexpertInnen, WundexpertInnen, Onkologiefachschwester, Schmerzdienst, Palliativdienst

Sporttherapie/Bewegungstherapie

in den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie, wie auch in den bettenführenden Abteilungen

Stimm- und Sprachtherapie/ Logopädie

in Kooperation

Stomatherapie/-beratung

Stomatherapeutin, Stomaberatung

Traditionelle Chinesische Medizin

Akkupunktur

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

siehe Sozialdienst MP63

Wärme- u. Kälteanwendungen

in den Behandlungsräumen der Physikalischen Therapie, wie auch in den bettenführenden Abteilungen

Wundmanagement

zeritfizierte Wundmanager/in, Wundteam

Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

siehe Sozialdienst MP63

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppe Darmkrebs und Angehörigenschulung in Hamburg.
Die Gruppe trifft sich im Israelitischen Krankenhaus, regelmäßig einmal im
Monat, jeden zweiten Montag von 18.00 - 20.00 Uhr.
Kontakt über
KISS Hamburg
Selbsthilfe-Telefon
Mo - Do 10 - 18 Uhr
Tel.: 040/ 39 57 67

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Physikalische Therapie/Bädertherapie

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

Angiographiegerät

Angiographien sind sowohl in der radiologischen als auch kardiologischen Praxis auf dem Klinikgelände verfügbar

Computertomograph (CT)

24-h-Verfügbarkeit in der radiologischen Praxis auf dem Klinikgelände (mehr als 6500 Untersuchungen an ambulanten und stationären Patienten in 2012 in der Praxis)

Elektroenzephalographiegerät (EEG)

Neurologische Praxis auf dem Klinikgelände in Kooperation

Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP

auf dem Klinikgelände in Kooperation

Gerät für Nierenersatzverfahren

Durch Kooperation mit einer Dialysepraxis auf der Intensivstation verfügbar.

Hochfrequenzthermotherapiegerät

Radiofrequenzablation bei bösartigen Tumoren (Metastasen) in der Leber

Kapselendoskop

Videokamera in der Größe einer Antibiotikatablette, die 2 Aufnahmen pro Sekunde an einen Recorder sendet, der später ausgewertet wird.

Magnetresonanztomograph (MRT)

24-h-Verfügbarkeit in radiologischer Praxis auf dem Klinikgelände (mehr als 6000 ambulante und stationäre Untersuchungen in 2012 in der Praxis)

Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermo-ablationsverfahren

Radiofrequenzablation bei bösartigen Tumoren (Metastasen) in der Leber

Weitere apparative Ausstattung(en)

  • Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Andachtsraum

"Raum der Stille" und eine separater Abschiedsraum

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)

Koschere Küche, vegetarische Küche, täglich schweinefleischfreies Gericht

Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

ehrenamtlicher Dienst der "grünen Damen", zurzeit sind 12 Damen tätig.

Geldautomat

In der Eingangshalle (Bank für Sozialwirtschaft)

Internetanschluss am Bett/ im Zimmer

Zugangsdaten am Empfang erhältlich, kostenlos

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

Parkdeck: erste Stunde kostenlos, je weitere angefangene Stunde 2,00€, ab 18:00 Uhr 1,00€, max. 10,00€ pro Tag

Seelsorge

In Kooperation mit dem evangelisch-lutherischen Kirchenkreisverband Hamburg, Gemeinde Großborstel. Auf Wunsch kann auch ein Pfarrer der katholischen Kirche oder ein Rabbiner gerufen werden.

Telefon am Bett

Die Telefonkarte ist am Empfang erhältlich. Für die Aktivierung der Karte sind einmalig 20,00€ notwendig (davon 10,00€ Pfand- werden bei Rückgabe ausgezahlt)

Unterbringung Begleitperson

Je nach freier Bettenkapazität ist auf Anfrage eine generelle Unterbringung einer Begleitperson möglich. Bei medizinisch notwendiger Aufnahme einer Begleitperson sollte dies mit der Krankenversicherung im Vorfeld geklärt werden und eine Genehmigung der Kosten eingeholt werden.

Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer

Wertfach je Patientenschrank. Bitte lassen Sie Ihre Wertsachen –wenn möglich– zu Hause. Eine Hinterlegung ist dennoch kostenlos möglich. Für den Verlust von nicht hinterlegten Wertsachen können wir keine Haftung übernehmen.

Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Selbsthilfegruppe Dickdarm- und Enddarmkrebs
www.kiss-hh.de
Telefon 040/39 57 67 (montags bis donnerstags 10:00-18:00 uhr)

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Ein-Bett-Zimmer
  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer
  • Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
  • Zwei-Bett-Zimmer
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Informationen zur akademischen Lehre

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

PD. Dr. Freitag, Fachbereich Anästhesiologie am Universitätsklinikum Eppendorf

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Publikationslisten zum Download: http://www.ik-h.de/willkommen/forschung-und-lehre.html

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

PJ-Plätze je Tertial
Anästhesiologie: 1
Chirurgie: 6
Innere Medizin: 8

Weitere Informationen zur akademischen Lehre

  • Doktorandenbetreuung
  • Initiierung und Leitung von uni-/ multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
  • Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Informationen zu den Heilberufen

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

In Kooperation mit der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH bildet das IK-H jährlich 5 Gesundheits- und KrankenpflegerInnen aus.
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
http://www.pflegeschule-hamburg.de/ausbildung/index.html

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Die Ausbildung findet in Kooperation mit der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH statt.
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
http://www.pflegeschule-hamburg.de/forum/ota/index.html

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 47.8
Fachärzte (ohne Belegärzte) 34.7

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 149.6
Erläuterung(en)
Gesamt VK inkl. OP, Anästhesie, Endoskopie,
Aufnahme, PDL, Patientenbegleitdienst
Krankenpflegehelfer 3
Operationstechnische Assistenz 3

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Diätassistent und Diätassistentin

Die Diätassistentinnen sind teil des interprofessionellen Ernährungsteam, dem darüber hinaus Ärzte und Pflegekräfte angehören.

1.5
Diplom-Psychologe und Diplom-Psychologin

Chronisch Kranke und Patienten mit Tumorerkrankung können durch eine Psychologin mit onkologischer Weiterbildung betreut werden. Psychologen sind fester Teil der palliativmedizinischen Betreuung

0
Ergotherapeut und Ergotherapeutin

in Kooperation

0
Logopäde und Logopädin/ Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/ Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/ Phonetiker und Phonetikerin

in Kooperation

0
Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF)


0
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA)

Klinisch-chemische Untersuchungen und das Blutkonserven-Depot sind rund um die Uhr verfügbar.

5.7
Medizinscher Fachangestelter und Medizinscher Fachangestelte


6
Musiktherapeut und Musiktherapeutin

Musiktherapie ist Bestandteile unseres palliativmedizinischen Betreuungskonzeptes.

0
Oecotrophologe und Oecothrophologin (Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin)

Unser Ernährungsteam arbeitet mit einer externen Oecothrophologin.

0
Personal mit Zusatzqualifikation im Wundmanagement


10
Personal mit Zusatzqualifikation in der Manualtherapie

in Kooperation

0
Personal mit Zusatzqualifikation in der Stomatherapie


2
Personal mit Zusatzqualifikation nach Bobath oder Vojta

in Kooperation

0
Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Die Physiotherapeuten des Krankenhauses sind teil einer größeren physiotherapeutischen Praxis auf dem Klinikgelände

2
Podologe und Podologin (Fußpfleger und Fußpflegerin)

in Kooperation

0
Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin

Chronisch Kranke und Patienten mit Tumorerkrankung können durch eine Psychologin mit onkologischer Weiterbildung betreut werden. Psychologen sind fester Teil der palliativmedizinischen Betreuung.

0.5
Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin

Unser Sozialdienst kümmert sich mit unseren Patienten um alle Fragen des Alltags nach der Entlassung aus dem Krankenhaus

1.5
Sozialpädagoge und Sozialpädagogin


0

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz