Informationen im Internet

Leistungsbereiche mit Qualitätsergebnissen

Daten der Ergebnisqualität basieren auf den Berichten von 2010.

  • In-Hospital-Letalität bei allen Patienten
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/340

  • Ergebnis
    0.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Die extrem geringe Hospitalletalität stellt ein hervorragendes Ergebnis im Vergleich zu den bundesdeutschen Ergebnissen dar. Die konsequente Anwendung minimalinvasiver Zugänge insbesondere bei Risikopatienten vermindert die Traumatisierung der Patienten mit konsekutiv niedriger Letalität.

  • In-Hospital-Letalität bei Patienten mit elektiver/dringlicher Operation
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/341

  • Ergebnis
    0.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    2.4 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Hervorragendes Ergebnis, vergleiche Kommentar zu QI 3a.

  • 30-Tage-Letalität
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/343

  • Ergebnis
    1.2 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Das RBK zählt mit dieser niedrigen 30.Tage -Letalität zu den besten Kliniken in der BRD.

  • Patienten mit bekanntem Status am 30. Tag postoperativ (Follow-up-Rate)
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/345

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    165 / 165
    Bundesdurchschnitt
    78.6 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis. 100 % Follow up ist nicht zu steigern.

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) der In-Hospital-Letalität nach AKL-Score
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/12092

  • Ergebnis
    0.2 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Hervorragendes Ergebnis im Vergleich zu den Kliniken in der BRD.

  • Risikoadjustierte In-Hospital-Letalität nach log. AKL- SCORE (O/E * Gesamt)
    Code: 2010/HCH-AORT-CHIR/12093

  • Ergebnis
    0.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    2.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.4 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Das RBK zählt damit zu den besten Kliniken in der BRD.

  • In-Hospital-Letalität bei allen Patienten, die in ihrer ersten Operation koronarchirurgisch und an der Aortenklappe operiert wurden
    Code: 2010/HCH-KOMB/359

  • Ergebnis
    2.2
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    5.6
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Exzellentes Ergebnis. Die Letalität ist nur halb so hoch als im bundesdeutschen Durchschnitt

  • In-Hospital-Letalität bei Patienten mit elektiver/dringlicher Operation
    Code: 2010/HCH-KOMB/360

  • Ergebnis
    2.3
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.7
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis. Siehe QI 3a

  • 30-Tage Letalität
    Code: 2010/HCH-KOMB/362

  • Ergebnis
    3.4
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    5.9
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis.

  • Patienten mit bekanntem Status am 30. Tag postoperativ (Follow-up-Rate)
    Code: 2010/HCH-KOMB/11391

  • Ergebnis
    100
    betrifft Fälle
    89 / 89
    Bundesdurchschnitt
    80.8
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis kann nicht verbessert werden.

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) der In-Hospital-Letalität nach KBA-Score
    Code: 2010/HCH-KOMB/12193

  • Ergebnis
    0.5
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Ausgezeichnetes Ergebnis.

  • Risikoadjustierte In-Hospital-Letalität nach log. KBA- SCORE (O/E * Gesamt)
    Code: 2010/HCH-KOMB/12194

  • Ergebnis
    2.8 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    5.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 10.1 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis.

  • Verwendung der linksseitigen Arteria mammaria interna bei Patienten mit elektiver/dringlicher Operation
    Code: 2010/HCH-KORO/332

  • Ergebnis
    95.6 %
    betrifft Fälle
    720 / 753
    Bundesdurchschnitt
    92.9 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Referenz- und Vertrauensbereich.

  • In-Hospital-Letalität bei allen Patienten, die in der ersten OP isoliert koronarchirurgisch operiert wurden
    Code: 2010/HCH-KORO/348

  • Ergebnis
    2.6
    betrifft Fälle
    23 / 882
    Bundesdurchschnitt
    3
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis; deutlich besser als der bundesdeutsche Durchschnitt.

  • In-Hospital-Letalität bei Patienten mit elektiver/dringlicher Operation
    Code: 2010/HCH-KORO/349

  • Ergebnis
    1.3
    betrifft Fälle
    10 / 753
    Bundesdurchschnitt
    2
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis durch konsequente Anwendung der Operationstechniken ohne Herz-Lungen-Maschine(OPCAB-Verfahren).

  • 30-Tage-Letalität
    Code: 2010/HCH-KORO/351

  • Ergebnis
    2.8
    betrifft Fälle
    25 / 882
    Bundesdurchschnitt
    3.1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis. Hoher Anteil an Notfalloperationen.

  • Patienten mit bekanntem Status am 30. Tag postoperativ (Follow-up-Rate)
    Code: 2010/HCH-KORO/353

  • Ergebnis
    100
    betrifft Fälle
    882 / 882
    Bundesdurchschnitt
    78.5
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Bestwert.

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) der In-Hospital-Letalität nach KCK-Score 3.0
    Code: 2010/HCH-KORO/11617

  • Ergebnis
    1
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis.

  • Risikoadjustierte In-Hospital-Letalität nach log. KCH- SCORE 3.0 (O/E * Gesamt)
    Code: 2010/HCH-KORO/11618

  • Ergebnis
    3 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.1 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis.

  • In-Hospital-Letalität bei allen Patienten, die in der ersten OP isoliert kathetergestützt an der Aortenklappe operiert wurden
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/11994

  • Ergebnis
    7.5 %
    betrifft Fälle
    8 / 106
    Bundesdurchschnitt
    7.5 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Das RBK erreicht genau die durchschnittliche Letalität der BRD. Allerdings werden in der eigenen Abteilung nahezu ausschließlich Patienten eingeschlossen, die die Hochrisiko-Kriterien, die deutschen Fachgesellschaften dargestellt haben, erfüllen. Eine Ausweitung der Indikation für Patienten mit mittlerem Letalitätsrisiko ist nicht beabsichtigt.

  • In-Hospital-Letalität bei Patienten mit elektiver/dringlicher Operation
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/11995

  • Ergebnis
    7.5 %
    betrifft Fälle
    8 / 106
    Bundesdurchschnitt
    7.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 19.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis, siehe Kommentar zu QI 2a

  • 30-Tage-Letalität
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/11996

  • Ergebnis
    8.5 %
    betrifft Fälle
    9 / 106
    Bundesdurchschnitt
    8 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gtes Ergebnis im bundesdeutschen Vergleich.

  • Patienten mit bekanntem Status am 30. Tag postoperativ (Follow-up-Rate)
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/11997

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    106 / 106
    Bundesdurchschnitt
    69.7 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Bestwert.

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) der In-Hospital-Letalität nach AKL-Score
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/12168

  • Ergebnis
    1.4 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.1 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis, siehe Kommentar zu QI 2a

  • Risikoadjustierte In-Hospital-Letalität nach log. AKL- SCORE (O/E * Gesamt)
    Code: 2010/HCH-AORT-KATH/12169

  • Ergebnis
    10.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    8.2 %
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis, siehe QI 2a.

1: Robert-Bosch-Krankenhaus

  • Patienten mit erster Blutgasanalyse oder Pulsoxymetrie innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/PNEU/2005

  • Ergebnis
    96 %
    betrifft Fälle
    310 / 323
    Bundesdurchschnitt
    95.7 %
    Qualitätsziel
    95.5 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauens- und Zielbereich

  • Alle Patienten mit antimikrobieller Therapie innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme (nicht aus anderem Krankenhaus)
    Code: 2010/PNEU/2009

  • Ergebnis
    94.1 %
    betrifft Fälle
    272 / 289
    Bundesdurchschnitt
    94 %
    Qualitätsziel
    86.6 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauens- und Referenzbereich

  • Patienten der Risikoklasse 2 (1-2 Punkte nach CRB-65-SCORE) mit Frühmobilisation innerhalb von 24 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/PNEU/2013

  • Ergebnis
    84.1 %
    betrifft Fälle
    127 / 151
    Bundesdurchschnitt
    88.7 %
    Qualitätsziel
    74.7 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauens- und Referenzbereich

  • Verlaufskontrolle CRP / PCT
    Code: 2010/PNEU/2015

  • Ergebnis
    98.9 %
    betrifft Fälle
    277 / 280
    Bundesdurchschnitt
    97.1 %
    Qualitätsziel
    93.4 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauens- und Referenzbereich

  • Klinische Stabilitätskriterien bei Entlassung vollständig bestimmt
    Code: 2010/PNEU/2028

  • Ergebnis
    83.5 %
    betrifft Fälle
    187 / 224
    Bundesdurchschnitt
    87.7 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis wird nach Abschluss des Strukturierten Dialogs als erneut qualitativ auffällig eingestuft.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis nicht im Zielbereich. Strukturierter Dialog ist erfolgt: In 24,3% der Fälle konnte die Fehldokumentation behoben werden, in den restlichen Fällen wurden Maßnahmen eingeleitet. Bei einzelnen Patienten bestand eine subklinische Pneumonie (neben Harnwegsinfekt/Gastroenteritis). Einordnung als Pneumonie geschah posthoc, deshalb waren einzelne Parameter lückenhaft dokumentiert. Maßnahmen zur Kontrolle der Bestimmung der 7 Verlaufsparameter wurden ab 2011 nochmals verschärft.

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 1 (0 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11879

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 82
    Bundesdurchschnitt
    2.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.9 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 2 (1-2 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11880

  • Ergebnis
    6.9 %
    betrifft Fälle
    14 / 203
    Bundesdurchschnitt
    11.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 18.1 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 3 (3-4 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11881

  • Ergebnis
    31.6 %
    betrifft Fälle
    6 / 19
    Bundesdurchschnitt
    31.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 45.6 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit Okklusion oder Durchtrennung des DHC
    Code: 2010/12n1-CHOL/220

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 266
    Bundesdurchschnitt
    0.1
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Patienten der Risikoklasse ASA 1 bis 3 ohne akute Entzündungszeichen mit Reintervention nach laparoskopischer Operation
    Code: 2010/12n1-CHOL/227

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 163
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 1.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse ASA 1 bis 3
    Code: 2010/12n1-CHOL/228

  • Ergebnis
    0.4
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.5
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis wird nach Abschluss des Strukturierten Dialogs als qualitativ unauffällig eingestuft.

    Hinweise des Krankenhauses:OP-Indikation bei klinisch, laborchemisch (36.000/mm3 Leuko) CT-morphologisch hochakuter Cholecystitis bei Cholecystolithiasis, intraoperativ zeigte sich eine phlegmonöse Cholezystitis, die als Sepsisursache angeschuldigt werden muss. Bei anamnestisch unauffälliger kardialer Anamnese kam es postoperativ bei ausgeprägter Kardiomyopathie zu einem kardiogenen Schock, der letzendlich auch nach extrakorporaler Membranoxygenation (ECMO) letal endete.

  • Antenatale Kortikosteroidtherapie bei Frühgeburt (24+0 bis unter 34+0 Schwangerschaftswochen)
    Code: 2010/16n1-GEBH/328

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    83.8
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:2 Notfälle (1 x eiliger Kaiserschnitt, 1 x Notfallkaiserschnitt, keine Zeit für eine Lungenreifeinduktion)

  • Antenatale Kortikosteroidtherapie bei Frühgeburt (24+0 bis unter 34+0 Schwangerschaftswochen), mind. 2 Tage präp. Aufenthalt
    Code: 2010/16n1-GEBH/330

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    95 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • E-E-Zeit bei Notfallkaiserschnitt > 20 Minuten
    Code: 2010/16n1-GEBH/1058

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 15
    Bundesdurchschnitt
    1.4
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Alle Notfallkaiserschnitte in der geforderten Zeit durchgeführt

  • Bestimmung des Nabelarterien pH-Wertes bei lebendgeborenen Einlingen
    Code: 2010/16n1-GEBH/319

  • Ergebnis
    99.2 %
    betrifft Fälle
    1481 / 1493
    Bundesdurchschnitt
    99.1 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Quasi immer

  • Azidose bei reifen Einlingen mit Nabelarterien pH-Bestimmung
    Code: 2010/16n1-GEBH/321

  • Ergebnis
    0.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 0.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr selten Azidose bei reifen Neugeborenen

  • Pädiater bei Geburt von Frühgeborenen unter 35+0 Wochen anwesend
    Code: 2010/16n1-GEBH/318

  • Ergebnis
    66.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    94.5 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:2010 noch selten Frühgeburten (Geburtsklinik ohne Kinderklinik), nur 3 Fälle. Anwesenheit Pädiater unter 35+0 SSW präpartal gefordert, 1 Fall ohne Pädiater 34+6 SSW, aber postpartal Erstvorstellung Pädiater erfolgt. Ab 3/2011 Pädiater rund um die Uhr im Hause: Perinataler Schwerpunkt

  • Kritisches Outcome bei Reifgeborenen
    Code: 2010/16n1-GEBH/1059

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 1431
    Bundesdurchschnitt
    0.03
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Kein kritisches Outcome bei Reifgeborenen

  • Dammriss Grad III/IV bei Spontangeburt
    Code: 2010/16n1-GEBH/322

  • Ergebnis
    1.4 %
    betrifft Fälle
    13 / 912
    Bundesdurchschnitt
    1.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Mit Rate 1,4 % höhergradige Dammrisse deutlich unter 3%

  • Dammriss Grad III/IV bei Spontangeburt ohne Episiotomie
    Code: 2010/16n1-GEBH/323

  • Ergebnis
    1.3
    betrifft Fälle
    11 / 840
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Patientinnen ohne Karzinom, Endometriose und Voroperation mit mindestens einer Organverletzung bei laparoskopischer Operation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/1055

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 133
    Bundesdurchschnitt
    0.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 1.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Keine Organverletzungen!

  • Patientinnen mit mindestens einer Organverletzung bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/553

  • Ergebnis
    1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 4 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Mit 1% deutlich unter der geforderten Grenze für Organverletzungen bei Hysterektomien von 4%

  • Patientinnen ohne Karzinom, Endometriose und Voroperation mit mindestens einer Organverletzung bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/557

  • Ergebnis
    1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 3.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:s.o.

  • Patientinnen mit fehlender Histologie nach isoliertem Ovareingriff
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/12874

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 178
    Bundesdurchschnitt
    1.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Adnexeingriffe immer mit Histologie

  • Patientinnen mit Follikel- bzw. Corpus luteum-Zyste oder Normalbefund nach isoliertem Ovareingriff mit vollständiger Entfernung der Adnexe
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/10211

  • Ergebnis
    2.3 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    16.5 %
    Qualitätsziel
    0 - 20 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Seltene Operationen bei Follekelzysten oder Normalbefunden

  • Patientinnen <= 40 Jahre mit organerhaltender Operation bei benigner Histologie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/612

  • Ergebnis
    86 %
    betrifft Fälle
    43 / 50
    Bundesdurchschnitt
    89 %
    Qualitätsziel
    74 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Hohe Rate an organerhaltenden Ovareingriffen

  • Patientinnen mit führender Histologie "Ektopie" oder mit histologischem Normalbefund nach Konisation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/665

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 13.8 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Konisationen werden immer mit Histologie, aber meistens ambulant durchgeführt

  • Patientinnen ohne postoperative Histologie nach Konisation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/666

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Konisationen werden immer mit Histologie, aber meistens ambulant durchgeführt

  • Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/235

  • Ergebnis
    99.7 %
    betrifft Fälle
    309 / 310
    Bundesdurchschnitt
    96.4 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Mit 99,7% quasi immer durchgeführt

  • Patientinnen < 35 Jahre mit Hysterektomie bei benigner Histologie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/672

  • Ergebnis
    0.9 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    2 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Indikation
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/1082

  • Ergebnis
    92.7 %
    betrifft Fälle
    38 / 41
    Bundesdurchschnitt
    92.8 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Reoperation
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/456

  • Ergebnis
    2.4 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 9 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei allen Patienten
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/457

  • Ergebnis
    2.4
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.2
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Von der zuständigen Arbeitsgruppe wurde nach Einbezug sämtlicher Fakten (auch der Vorjahre) ein Hinweis auf diese Abweichung gegeben und die interne Aufarbeitung empfohlen. Eine Beobachtung der Daten 2011 findet statt.

    Hinweise des Krankenhauses:Sentinel Event

  • Antibiotikaprophylaxe bei allen Patienten
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/265

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    41 / 41
    Bundesdurchschnitt
    99.6 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Postop. Beweglichkeit: Neutral-Null-Methode gemessen
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/2223

  • Ergebnis
    95.1 %
    betrifft Fälle
    39 / 41
    Bundesdurchschnitt
    95.8 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Implantatfehllage, -dislokation oder Fraktur
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/449

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 41
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Endoprothesenluxation
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/451

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 41
    Bundesdurchschnitt
    0.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Postoperative Wundinfektionen
    Code: 2010/17n2-HÜFT-TEP/452

  • Ergebnis
    2.4 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.5 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Indikation
    Code: 2010/17n3-HÜFT-WECH/268

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    92.2 %
    Qualitätsziel
    79.3 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Reoperation
    Code: 2010/17n3-HÜFT-WECH/470

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    5.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 16 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität
    Code: 2010/17n3-HÜFT-WECH/471

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.5 %
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis.

  • Perioperative Antibiotikaprophylaxe
    Code: 2010/17n3-HÜFT-WECH/270

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    99.6 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Implantatfehllage, -dislokation oder Fraktur
    Code: 2010/17n3-HÜFT-WECH/463

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    2 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Operation > 48 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2266

  • Ergebnis
    3.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    9.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 15 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Reoperation
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2268

  • Ergebnis
    0.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 12 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei ASA 3
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2276

  • Ergebnis
    5.8
    betrifft Fälle
    6 / 104
    Bundesdurchschnitt
    4.8
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Letalität bei ASA 1 - 2
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2277

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 47
    Bundesdurchschnitt
    0.9
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Letalität bei endoprothetischer Versorgung
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2278

  • Ergebnis
    7.5 %
    betrifft Fälle
    6 / 80
    Bundesdurchschnitt
    5.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 13.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei osteosynthetischer Versorgung
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2279

  • Ergebnis
    2.4 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 10.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit Endoprothesenluxation
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2270

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 80
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit postoperativer Wundinfektion
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2274

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 163
    Bundesdurchschnitt
    1.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Vorhofsonden mit gemessener Reizschwelle
    Code: 2010/09n2-HSM-AGGW/482

  • Ergebnis
    92.3 %
    betrifft Fälle
    24 / 26
    Bundesdurchschnitt
    91.1 %
    Qualitätsziel
    65.5 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Ventrikelsonden mit gemessener Reizschwelle
    Code: 2010/09n2-HSM-AGGW/483

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    42 / 42
    Bundesdurchschnitt
    94.7 %
    Qualitätsziel
    76.4 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Vorhofsonden mit bestimmter Amplitude
    Code: 2010/09n2-HSM-AGGW/1099

  • Ergebnis
    93.9 %
    betrifft Fälle
    31 / 33
    Bundesdurchschnitt
    91.2 %
    Qualitätsziel
    67.6 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Leitlinienkonforme Indikationsstellung bei bradykarden Herzrhythmusstörungen
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/690

  • Ergebnis
    97.7 %
    betrifft Fälle
    169 / 173
    Bundesdurchschnitt
    96.1 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Leitlinienkonforme Systemwahl und implantiertem Ein- oder Zweikammersystem
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/2196

  • Ergebnis
    94.2 %
    betrifft Fälle
    162 / 172
    Bundesdurchschnitt
    96.6 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Eingriffsdauer bis 60 Minuten bei implantiertem VVI
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10148

  • Ergebnis
    90.2 %
    betrifft Fälle
    46 / 51
    Bundesdurchschnitt
    87.9 %
    Qualitätsziel
    60 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Eingriffsdauer bis 90 Minuten bei implantiertem DDD
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10178

  • Ergebnis
    89.3 %
    betrifft Fälle
    109 / 122
    Bundesdurchschnitt
    91.4 %
    Qualitätsziel
    55 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungszeit bis 9 Minuten bei implantiertem VVI
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10223

  • Ergebnis
    96.1 %
    betrifft Fälle
    49 / 51
    Bundesdurchschnitt
    93.6 %
    Qualitätsziel
    75 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungszeit bis 18 Minuten bei implantiertem DDD
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10249

  • Ergebnis
    95.9 %
    betrifft Fälle
    117 / 122
    Bundesdurchschnitt
    97.5 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Vorhofsondendislokation bei Patienten mit implantierter Vorhofsonde
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/209

  • Ergebnis
    1.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Ventrikelsondendislokation bei Patienten mit implantierter Ventrikelsonde
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/581

  • Ergebnis
    0.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Patienten mit chirurgischen Komplikationen
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/1103

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 175
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Vorhofsonden mit Amplitude >= 1,5 mV
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/582

  • Ergebnis
    93.7 %
    betrifft Fälle
    104 / 111
    Bundesdurchschnitt
    92.2 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Ventrikelsonden mit Amplitude >= 4 mV
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/583

  • Ergebnis
    97.6 %
    betrifft Fälle
    162 / 166
    Bundesdurchschnitt
    98.8 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Stenosegrad >= 60% (NASCET)
    Code: 2010/10n2-KAROT/603

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    12 / 12
    Bundesdurchschnitt
    94.6 %
    Qualitätsziel
    85 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Indikation bei symptomatischer Stenose >= 50%
    Code: 2010/10n2-KAROT/604

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    97.7 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/10n2-KAROT/11704

  • Ergebnis
    2.5 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 38
    Bundesdurchschnitt
    0.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Perioperative Sterblichkeit nicht infolge Komplikationen bei Carotis-OP, sondern infolge begleitender Multimorbidität

  • Risikoadjustierte Rate an perioperativen Schlaganfällen oder Tod
    Code: 2010/10n2-KAROT/11705

  • Ergebnis
    6.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 38
    Bundesdurchschnitt
    1.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 6 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis wird nach Abschluss des Strukturierten Dialogs als qualitativ unauffällig eingestuft.

    Hinweise des Krankenhauses:Perioperative Sterblichkeit nicht infolge Komplikationen bei Carotis-OP, sondern infolge begleitender Multimorbidität

  • Indikation
    Code: 2010/17n7-KNIE-WECH/295

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    95.7 %
    Qualitätsziel
    84.5 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei allen Patienten
    Code: 2010/17n7-KNIE-WECH/476

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.2
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis.

  • Perioperative Antibiotikaprophylaxe
    Code: 2010/17n7-KNIE-WECH/292

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    99.6 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Reoperation
    Code: 2010/17n7-KNIE-WECH/475

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 12 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Indikation
    Code: 2010/17n5-KNIE-TEP/276

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    22 / 22
    Bundesdurchschnitt
    95.3 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit Reoperation wegen Komplikation
    Code: 2010/17n5-KNIE-TEP/290

  • Ergebnis
    4.6 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 6 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität
    Code: 2010/17n5-KNIE-TEP/472

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 22
    Bundesdurchschnitt
    0.1
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Post. Beweglichkeit: Neutral-Null-Methode gemessen
    Code: 2010/17n5-KNIE-TEP/2218

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    22 / 22
    Bundesdurchschnitt
    97.5 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten ab 20 Jahre mit postoperativer Beweglichkeit von mind. 0/0/90
    Code: 2010/17n5-KNIE-TEP/10953

  • Ergebnis
    40.9 %
    betrifft Fälle
    9 / 22
    Bundesdurchschnitt
    88.1 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Von der zuständigen Arbeitsgruppe wurde nach Einbezug sämtlicher Fakten (auch der Vorjahre) trotz rechnerischer Abweichung nur ein Hinweis für notwendig erachtet und die Empfehlung zur internen Aufarbeitung ausgesprochen. Eine Beobachtung der Daten 2011 findet statt.

    Hinweise des Krankenhauses:Hoch selektives Patientengut, negative Selektion

  • Indikation zur Koronarangiographie - Ischämiezeichen
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/399

  • Ergebnis
    95.5 %
    betrifft Fälle
    1080 / 1131
    Bundesdurchschnitt
    93 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Indikation zur Koronarangiographie - Therapieempfehlung
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2061

  • Ergebnis
    28.8 %
    betrifft Fälle
    316 / 1096
    Bundesdurchschnitt
    39.8 %
    Qualitätsziel
    22.6 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Indikation zur PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2062

  • Ergebnis
    1.2 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 10 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Wesentliches Interventionsziel bei PCI mit Indikation "akutes Koronarsyndrom mit ST-Hebung bis 24 h"
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2063

  • Ergebnis
    88.9 %
    betrifft Fälle
    136 / 153
    Bundesdurchschnitt
    94.3 %
    Qualitätsziel
    85 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Wesentliches Interventionsziel bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2064

  • Ergebnis
    87.8 %
    betrifft Fälle
    540 / 615
    Bundesdurchschnitt
    94.1 %
    Qualitätsziel
    85 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis

  • In-Hospital-Letalität bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/417

  • Ergebnis
    2.9
    betrifft Fälle
    17 / 597
    Bundesdurchschnitt
    2.5
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11863 und 11864 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis bei Multimorbidität im Vertrauensbereich

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/11863

  • Ergebnis
    1.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 597
    Bundesdurchschnitt
    1.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.4 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Risikoadjustierte Rate der In-Hospital-Letalität
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/11864

  • Ergebnis
    2.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 597
    Bundesdurchschnitt
    2.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.8 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungsdauer bei Koronarangiographie
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/419

  • Ergebnis
    3 min
    betrifft Fälle
    k.A. / 1456
    Bundesdurchschnitt
    3 min
    Qualitätsziel
    0 - 5 min
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungsdauer bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2073

  • Ergebnis
    11 min
    betrifft Fälle
    k.A. / 615
    Bundesdurchschnitt
    9 min
    Qualitätsziel
    0 - 12 min
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Flächendosisprodukt bei Einzeitig-PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12772

  • Ergebnis
    7446 cGy*cm²
    betrifft Fälle
    k.A. / 530
    Bundesdurchschnitt
    5205 cGy*cm²
    Qualitätsziel
    0 - 9095 cGy*cm²
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Alle Koronarangiographien (ohne Einzeitig-PCI) mit Flächendosisprodukt > 6.000 cGy*cm²
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12774

  • Ergebnis
    17.7 %
    betrifft Fälle
    255 / 1441
    Bundesdurchschnitt
    12.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 28 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Alle PCI (ohne Einzeitig-PCI) mit Flächendosisprodukt > 12.000 cGy*cm²
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12775

  • Ergebnis
    22.8 %
    betrifft Fälle
    18 / 79
    Bundesdurchschnitt
    10.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 30.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Kontrastmittelmenge bei Koronarangiographie (ohne Einzeitig-PCI)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/422

  • Ergebnis
    140 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / 1456
    Bundesdurchschnitt
    90 ml
    Qualitätsziel
    0 - 150 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis, höherer Wert wegen Spasmustests

  • Kontrastmittelmenge bei PCI (ohne Einzeitig-PCI)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/423

  • Ergebnis
    190 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / 84
    Bundesdurchschnitt
    130 ml
    Qualitätsziel
    0 - 200 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Kontrastmittelmenge bei Einzeitig-PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/424

  • Ergebnis
    250 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / 531
    Bundesdurchschnitt
    170 ml
    Qualitätsziel
    0 - 250 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis

  • Prätherapeutische Diagnosesicherung bei Patientinnen mit nicht-tastbarer maligner Neoplasie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/50047

  • Ergebnis
    87.7 %
    betrifft Fälle
    64 / 73
    Bundesdurchschnitt
    91.7 %
    Qualitätsziel
    70 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Prätherapeutische Diagnosesicherung bei Patientinnen mit tastbarer maligner Neoplasie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/50080

  • Ergebnis
    95.9 %
    betrifft Fälle
    231 / 241
    Bundesdurchschnitt
    95.3 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:s.o.

  • Intraoperatives Präparatröntgen
    Code: 2010/18n1-MAMMA/303

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    48 / 48
    Bundesdurchschnitt
    96.3 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Immer Präparateröntgen nach rad. Nadelmarkierung durchgeführt.

  • Hormonrezeptoranalyse
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2135

  • Ergebnis
    99.7 %
    betrifft Fälle
    294 / 295
    Bundesdurchschnitt
    99.4 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Nur in einem Fall war Rezeptorbestimmung bei zu kleinem Karzinom nicht möglich.

  • HER-2/neu-Analyse
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2261

  • Ergebnis
    99.3 %
    betrifft Fälle
    276 / 278
    Bundesdurchschnitt
    98.8 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Annähernd 100-% -ige Durchführung.

  • Angabe Sicherheitsabstand bei brusterhaltender Therapie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2131

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    209 / 209
    Bundesdurchschnitt
    97.7 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Immer Angabe des Sicherheitsabstandes.

  • Angabe Sicherheitsabstand bei Mastektomie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2162

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    100 / 100
    Bundesdurchschnitt
    96.3 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:s.o.

  • Primäre Axilladissektion bei DCIS
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2163

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 33
    Bundesdurchschnitt
    2.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Bei DCIS nie primäre Axilladissektion durchgeführt

  • Indikation zur Sentinel-Lymphknoten-Biopsie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2262

  • Ergebnis
    94.7 %
    betrifft Fälle
    90 / 95
    Bundesdurchschnitt
    86.4 %
    Qualitätsziel
    76 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Hohe Rate an Sentinel-LK Biopsien

  • Indikation zur brusterhaltenden Therapie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2167

  • Ergebnis
    75.2 %
    betrifft Fälle
    97 / 129
    Bundesdurchschnitt
    82.9 %
    Qualitätsziel
    71 - 93.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Mit 75% über der geforderten Grenze im Vetrauens-und Toleranzbereich.

  • Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2116

  • Ergebnis
    0.9
    betrifft Fälle
    13 / 1400
    Bundesdurchschnitt
    0.7
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11732 und 11733 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2117

  • Ergebnis
    1.6
    betrifft Fälle
    22 / 1400
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11741 und 11742 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11732

  • Ergebnis
    1
    betrifft Fälle
    k.A. / 1400
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11733. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11733

  • Ergebnis
    0.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 1400
    Bundesdurchschnitt
    0.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11741

  • Ergebnis
    1.1
    betrifft Fälle
    k.A. / 1400
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11742. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11742

  • Ergebnis
    1.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 1400
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme
    Code: 2010/DEK/2118

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 1400
    Bundesdurchschnitt
    0.11
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren
    Code: 2010/DEK/2264

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 1053
    Bundesdurchschnitt
    0.07
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

2: Klinik Charlottenhaus

  • Antenatale Kortikosteroidtherapie bei Frühgeburt (24+0 bis unter 34+0 Schwangerschaftswochen)
    Code: 2010/16n1-GEBH/328

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    83.8
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Antenatale Kortikosteroidtherapie bei Frühgeburt (24+0 bis unter 34+0 Schwangerschaftswochen), mind. 2 Tage präp. Aufenthalt
    Code: 2010/16n1-GEBH/330

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    95 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • E-E-Zeit bei Notfallkaiserschnitt > 20 Minuten
    Code: 2010/16n1-GEBH/1058

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 9
    Bundesdurchschnitt
    1.4
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis.

  • Bestimmung des Nabelarterien pH-Wertes bei lebendgeborenen Einlingen
    Code: 2010/16n1-GEBH/319

  • Ergebnis
    97.4 %
    betrifft Fälle
    1146 / 1177
    Bundesdurchschnitt
    99.1 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Azidose bei reifen Einlingen mit Nabelarterien pH-Bestimmung
    Code: 2010/16n1-GEBH/321

  • Ergebnis
    0.3 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 0.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Pädiater bei Geburt von Frühgeborenen unter 35+0 Wochen anwesend
    Code: 2010/16n1-GEBH/318

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    94.5 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Nichtanwesenheit des Pädiaters in einem Fall ausserhalb des Verschuldens des Krankenhauses.

  • Kritisches Outcome bei Reifgeborenen
    Code: 2010/16n1-GEBH/1059

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.03
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)hospital-info-quality-assessment-

    Hinweise des Krankenhauses:Kritisches Outcome nicht im Verschulden des Hauses

  • Dammriss Grad III/IV bei Spontangeburt
    Code: 2010/16n1-GEBH/322

  • Ergebnis
    1.1 %
    betrifft Fälle
    7 / 659
    Bundesdurchschnitt
    1.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Dammriss Grad III/IV bei Spontangeburt ohne Episiotomie
    Code: 2010/16n1-GEBH/323

  • Ergebnis
    0.9
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Vertrauensbereich

  • Patientinnen ohne Karzinom, Endometriose und Voroperation mit mindestens einer Organverletzung bei laparoskopischer Operation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/1055

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 1.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich.

  • Patientinnen mit mindestens einer Organverletzung bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/553

  • Ergebnis
    1.2 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 4 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Patientinnen ohne Karzinom, Endometriose und Voroperation mit mindestens einer Organverletzung bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/557

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 34
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 3.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Patientinnen mit fehlender Histologie nach isoliertem Ovareingriff
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/12874

  • Ergebnis
    10 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis im Vertrauensbereich

  • Patientinnen mit Follikel- bzw. Corpus luteum-Zyste oder Normalbefund nach isoliertem Ovareingriff mit vollständiger Entfernung der Adnexe
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/10211

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    16.5 %
    Qualitätsziel
    0 - 20 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Patientinnen <= 40 Jahre mit organerhaltender Operation bei benigner Histologie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/612

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    20 / 20
    Bundesdurchschnitt
    89 %
    Qualitätsziel
    74 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich

  • Patientinnen mit führender Histologie "Ektopie" oder mit histologischem Normalbefund nach Konisation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/665

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 13.8 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Patientinnen ohne postoperative Histologie nach Konisation
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/666

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/235

  • Ergebnis
    93.8 %
    betrifft Fälle
    76 / 81
    Bundesdurchschnitt
    96.4 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Patientinnen < 35 Jahre mit Hysterektomie bei benigner Histologie
    Code: 2010/15n1-GYN-OP/672

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 76
    Bundesdurchschnitt
    2 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Vertrauens- und Toleranzbereich.

  • Prätherapeutische Diagnosesicherung bei Patientinnen mit nicht-tastbarer maligner Neoplasie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/50047

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    91.7 %
    Qualitätsziel
    70 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Prätherapeutische Diagnosesicherung bei Patientinnen mit tastbarer maligner Neoplasie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/50080

  • Ergebnis
    50 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    95.3 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Von der zuständigen Arbeitsgruppe wurde nach Einbezug sämtlicher Fakten (auch der Vorjahre) trotz rechnerischer Abweichung nur ein Hinweis für notwendig erachtet und die Empfehlung zur internen Aufarbeitung ausgesprochen. Eine Beobachtung der Daten 2011 findet statt.

    Hinweise des Krankenhauses:Maligitätsentdeckung erst in zweiter OP (1 Fall mit mehrfacher OP; zunächst kein Malignomverdacht).

  • Intraoperatives Präparatröntgen
    Code: 2010/18n1-MAMMA/303

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    96.3 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Hormonrezeptoranalyse
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2135

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    7 / 7
    Bundesdurchschnitt
    99.4 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • HER-2/neu-Analyse
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2261

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    6 / 6
    Bundesdurchschnitt
    98.8 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Angabe Sicherheitsabstand bei brusterhaltender Therapie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2131

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    97.7 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Angabe Sicherheitsabstand bei Mastektomie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2162

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    96.3 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Zielbereich und Vertrauensbereich

  • Primäre Axilladissektion bei DCIS
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2163

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    2.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Entsprechende Histologie war nicht erwartet worden und war auch erst postperativ als Indikation vorgelegen.

  • Indikation zur Sentinel-Lymphknoten-Biopsie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2262

  • Ergebnis
    33.3 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    86.4 %
    Qualitätsziel
    76 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis wird nach Abschluss des Strukturierten Dialogs als qualitativ unauffällig eingestuft.

    Hinweise des Krankenhauses:In einem Fall lag erst postoperativ die Malignomdiagnose vo, sodass keine entspr LK-Exstirpation erfolgte. In einem Fall war der Sentinel-LK nicht auffindbar.

  • Indikation zur brusterhaltenden Therapie
    Code: 2010/18n1-MAMMA/2167

  • Ergebnis
    66.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    82.9 %
    Qualitätsziel
    71 - 93.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Geringe Fallzahl, rechnersiche Abweichung durch einen Fall;, der nach Vorliegen der Hsitologie in einen anderen Therapiemodus geführt hat.

  • Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2116

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.7
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11732 und 11733 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2117

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11741 und 11742 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11732

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11733. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11733

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11741

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11742. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11742

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme
    Code: 2010/DEK/2118

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.11
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren
    Code: 2010/DEK/2264

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.07
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

3: Klinik Schillerhöhe, Gerlingen

  • Patienten mit erster Blutgasanalyse oder Pulsoxymetrie innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/PNEU/2005

  • Ergebnis
    97 %
    betrifft Fälle
    64 / 66
    Bundesdurchschnitt
    95.7 %
    Qualitätsziel
    95.5 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Alle Patienten mit antimikrobieller Therapie innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme (nicht aus anderem Krankenhaus)
    Code: 2010/PNEU/2009

  • Ergebnis
    83.7 %
    betrifft Fälle
    36 / 43
    Bundesdurchschnitt
    94 %
    Qualitätsziel
    86.6 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Da es sich bei dem Krankenhaus um eine spezielle Fachklinik handelt, kann die erniedrigte Rate von der zuständigen Arbeitsgruppe Pneumonie akzeptiert werden. Bei speziellen Krankheitsbildern, die in dieser Klinik gehäuft behandelt werden, ist der anfängliche Verzicht auf eine schnelle Antibiotikatherapie angezeigt.

    Hinweise des Krankenhauses:Die in unserer Lungenfachklinik behandelten Patienten werden häufig vom Facharzt oder auswärtigen Krankenhaus zur Differentialdiagnostik zugewiesen und sind oftmals schon mit Antibiotika vorbehandelt. In vielen Fällen ist hier zunächst eine diagnostische Abklärung z.B. mittels Bronchoskopie indiziert, bevor eine gezielte Behandlung begonnen wird. Dies erklärt die höhere Rate des anfänglichen Verzichtes auf eine schnelle Antibiotikatherapie.

  • Patienten der Risikoklasse 2 (1-2 Punkte nach CRB-65-SCORE) mit Frühmobilisation innerhalb von 24 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/PNEU/2013

  • Ergebnis
    92.3 %
    betrifft Fälle
    24 / 26
    Bundesdurchschnitt
    88.7 %
    Qualitätsziel
    74.7 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verlaufskontrolle CRP / PCT
    Code: 2010/PNEU/2015

  • Ergebnis
    98 %
    betrifft Fälle
    49 / 50
    Bundesdurchschnitt
    97.1 %
    Qualitätsziel
    93.4 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Klinische Stabilitätskriterien bei Entlassung vollständig bestimmt
    Code: 2010/PNEU/2028

  • Ergebnis
    97.9 %
    betrifft Fälle
    47 / 48
    Bundesdurchschnitt
    87.7 %
    Qualitätsziel
    95 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 1 (0 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11879

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    0 / 22
    Bundesdurchschnitt
    2.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.9 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 2 (1-2 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11880

  • Ergebnis
    11.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    11.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 18.1 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Ergebnis im Referenzbereich

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse 3 (3-4 Punkte nach CRB-65-SCORE)
    Code: 2010/PNEU/11881

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    31.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 45.6 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit Okklusion oder Durchtrennung des DHC
    Code: 2010/12n1-CHOL/220

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.1
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Patienten der Risikoklasse ASA 1 bis 3 ohne akute Entzündungszeichen mit Reintervention nach laparoskopischer Operation
    Code: 2010/12n1-CHOL/227

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 1.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Verstorbene Patienten der Risikoklasse ASA 1 bis 3
    Code: 2010/12n1-CHOL/228

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.5
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Operation > 48 Stunden nach Aufnahme
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2266

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    9.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 15 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Reoperation
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2268

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 12 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei ASA 3
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2276

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.8
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei ASA 1 - 2
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2277

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.9
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei endoprothetischer Versorgung
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2278

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    5.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 13.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Letalität bei osteosynthetischer Versorgung
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2279

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    4.4 %
    Qualitätsziel
    0 - 10.5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit Endoprothesenluxation
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2270

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Patienten mit postoperativer Wundinfektion
    Code: 2010/17n1-HÜFT-FRAK/2274

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.2 %
    Qualitätsziel
    0 - 5 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes / gutes Ergebnis im Referenzbereich

  • Leitlinienkonforme Indikationsstellung bei bradykarden Herzrhythmusstörungen
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/690

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    96.1 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Leitlinienkonforme Systemwahl und implantiertem Ein- oder Zweikammersystem
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/2196

  • Ergebnis
    75 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    96.6 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

  • Eingriffsdauer bis 60 Minuten bei implantiertem VVI
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10148

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    87.9 %
    Qualitätsziel
    60 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

  • Eingriffsdauer bis 90 Minuten bei implantiertem DDD
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10178

  • Ergebnis
    33.3 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    91.4 %
    Qualitätsziel
    55 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

  • Durchleuchtungszeit bis 9 Minuten bei implantiertem VVI
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10223

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    93.6 %
    Qualitätsziel
    75 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungszeit bis 18 Minuten bei implantiertem DDD
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/10249

  • Ergebnis
    66.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    97.5 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

    Hinweise des Krankenhauses:Rechnerische Abweichung ohne Maßnahme, da sich rechn. Abweichung durch einen Fall ergibt.

  • Vorhofsondendislokation bei Patienten mit implantierter Vorhofsonde
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/209

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Ventrikelsondendislokation bei Patienten mit implantierter Ventrikelsonde
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/581

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    0.8 %
    Qualitätsziel
    0 - 3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Patienten mit chirurgischen Komplikationen
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/1103

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Vorhofsonden mit Amplitude >= 1,5 mV
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/582

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    92.2 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Ventrikelsonden mit Amplitude >= 4 mV
    Code: 2010/09n1-HSM-IMPL/583

  • Ergebnis
    100 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    98.8 %
    Qualitätsziel
    90 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Indikation zur Koronarangiographie - Ischämiezeichen
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/399

  • Ergebnis
    83.3 %
    betrifft Fälle
    10 / 12
    Bundesdurchschnitt
    93 %
    Qualitätsziel
    80 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis

  • Indikation zur Koronarangiographie - Therapieempfehlung
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2061

  • Ergebnis
    30 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    39.8 %
    Qualitätsziel
    22.6 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis

  • Indikation zur PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2062

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    3.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 10 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Wesentliches Interventionsziel bei PCI mit Indikation "akutes Koronarsyndrom mit ST-Hebung bis 24 h"
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2063

  • Ergebnis
    k.A.
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    94.3 %
    Qualitätsziel
    85 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Das Krankenhaus hat in diesem Qualitätsindikator kein Ergebnis, da solche Fälle im Krankenhaus nicht aufgetreten sind.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Wesentliches Interventionsziel bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2064

  • Ergebnis
    57.1 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    94.1 %
    Qualitätsziel
    85 - 100 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis wird nach Abschluss des Strukturierten Dialogs als qualitativ unauffällig eingestuft.

    Hinweise des Krankenhauses:Fehler der kleinen Zahl, da die PCI der KSH separat von denen des RBK betrachtet wurden, obwohl sie im Standort RBK durchgeführt wurden und zusammengefasst gehören.

  • In-Hospital-Letalität bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/417

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 6
    Bundesdurchschnitt
    2.5
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11863 und 11864 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/11863

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 6
    Bundesdurchschnitt
    1.1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.4 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Risikoadjustierte Rate der In-Hospital-Letalität
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/11864

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 6
    Bundesdurchschnitt
    2.6 %
    Qualitätsziel
    0 - 5.8 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:-

  • Durchleuchtungsdauer bei Koronarangiographie
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/419

  • Ergebnis
    3.5 min
    betrifft Fälle
    k.A. / 12
    Bundesdurchschnitt
    3 min
    Qualitätsziel
    0 - 5 min
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Durchleuchtungsdauer bei PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/2073

  • Ergebnis
    17 min
    betrifft Fälle
    k.A. / 7
    Bundesdurchschnitt
    9 min
    Qualitätsziel
    0 - 12 min
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Von der zuständigen Arbeitsgruppe wurde nach Einbezug sämtlicher Fakten (auch der Vorjahre) trotz rechnerischer Abweichung nur ein Hinweis für notwendig erachtet und die Empfehlung zur internen Aufarbeitung ausgesprochen. Eine Beobachtung der Daten 2011 findet statt.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis

  • Flächendosisprodukt bei Einzeitig-PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12772

  • Ergebnis
    8796.5 cGy*cm²
    betrifft Fälle
    k.A. / 6
    Bundesdurchschnitt
    5205 cGy*cm²
    Qualitätsziel
    0 - 9095 cGy*cm²
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis trotz Fehler der kleinen Zahl, da die PCI der KSH separat von denen des RBK betrachtet wurden, obwohl sie dort durchgeführt wurden und zusammengefasst gehören

  • Alle Koronarangiographien (ohne Einzeitig-PCI) mit Flächendosisprodukt > 6.000 cGy*cm²
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12774

  • Ergebnis
    16.7 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    12.3 %
    Qualitätsziel
    0 - 28 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis trotz Fehler der kleinen Zahl, da die PCI der KSH separat von denen des RBK betrachtet wurden, obwohl sie dort durchgeführt wurden und zusammengefasst gehören

  • Alle PCI (ohne Einzeitig-PCI) mit Flächendosisprodukt > 12.000 cGy*cm²
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/12775

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    10.9 %
    Qualitätsziel
    0 - 30.3 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Kontrastmittelmenge bei Koronarangiographie (ohne Einzeitig-PCI)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/422

  • Ergebnis
    112.5 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / 12
    Bundesdurchschnitt
    90 ml
    Qualitätsziel
    0 - 150 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Kontrastmittelmenge bei PCI (ohne Einzeitig-PCI)
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/423

  • Ergebnis
    50 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / k.A.
    Bundesdurchschnitt
    130 ml
    Qualitätsziel
    0 - 200 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergebnis

  • Kontrastmittelmenge bei Einzeitig-PCI
    Code: 2010/21n3-KORO-PCI/424

  • Ergebnis
    220 ml
    betrifft Fälle
    k.A. / 6
    Bundesdurchschnitt
    170 ml
    Qualitätsziel
    0 - 250 ml
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Gutes Ergebnis, wenn auch an kleiner Zahl ermittelt

  • Patienten mit Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2116

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 366
    Bundesdurchschnitt
    0.7
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11732 und 11733 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Patienten mit Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/2117

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 366
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Die in dieser Kennzahl betroffenen Patienten wurden im Rahmen der Berechnung der Kennzahlen 11741 und 11742 berücksichtigt und die Bewertung kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11732

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / 366
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11733. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 2 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11733

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 366
    Bundesdurchschnitt
    0.7 %
    Qualitätsziel
    0 - 2 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E)
    Code: 2010/DEK/11741

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    k.A. / 366
    Bundesdurchschnitt
    1
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Sonstiges (s. eventuellen Kommentar des Krankenhauses)

    Hinweise der auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stelle:Referenzbereich nicht definiert. Bewertung nicht vorgesehen. Das Ergebnis dieser Kennzahl entspricht in anderer Darstellungsweise der Kennzahl 11742. Die Bewertung durch die zuständige Arbeitsgruppe kann übertragen werden.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Risikoadjustierte Rate an Dekubitus Grad 1 bis 4 bei Entlassung
    Code: 2010/DEK/11742

  • Ergebnis
    0 %
    betrifft Fälle
    k.A. / 366
    Bundesdurchschnitt
    1 %
    Qualitätsziel
    0 - 2.7 %
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme
    Code: 2010/DEK/2118

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 366
    Bundesdurchschnitt
    0.11
    Qualitätsziel
    k.A.
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Neu aufgetretene Dekubitalulcera Grad 4 bei Patienten ohne Dekubitus bei Aufnahme und ohne Risikofaktoren
    Code: 2010/DEK/2264

  • Ergebnis
    0
    betrifft Fälle
    0 / 326
    Bundesdurchschnitt
    0.07
    Qualitätsziel
    Sentinel Event
  • Bewertung durch Experten (Ergebnisse des Strukturierten Dialoges der BQS)Das Ergebnis ist unauffällig. Es ist kein Strukturierter Dialog erforderlich.

    Hinweise des Krankenhauses:Sehr gutes Ergbnis

  • Legende / Weiterführende Informationen
  • Das Ergebnis ist besser als Referenzwert und besser als der Bundesdurchschnitt.
  • Das Ergbnis ist besser als Referenzwert und schlechter als Bundesdurchschnitt oder das Ergebnis ist besser als Bundesdurchschnitt und schlechter als der Referenzwert.
  • Das Ergebnis ist schlechter als der Referenzwert und schlechter als der Bundesdurchschnitt.
  • Das Ergebnis wurde nicht bekannt gegeben, der Referenzbereich ist nicht definiert, das "Sentinel Event" ist eingetreten oder aber der Bundesdurchschnitt ist nicht bekannt.
  • Sentinel Event:

    Das Sentinel Event wird angegeben, wenn ein Referenzwert sehr selten auftritt.

  • Informationen zur Definition von Qualitätsindikatoren
  • Informationen zur Definition von Referenzbereichen

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz