Informationen im Internet

Informationen zu den Schwerpunkten der medizinischen Versorgung

Gefäßzentrum

Gemeinsam mit externem Kooperationspartner für Gefäßerkrankungen

  • Chirurgische Klinik (Bereich Gefäßchirurgie)
  • Radiologische Klinik

Weitere Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

  • Mutter-Kind-Zentrum
    • Geburtshilfliche Klinik
    • Neonatologie
    • Allgemeinpädiatrische Klinik
  • Perinatalzentrum
    • Geburtshilfliche Klinik
    • Neonatologie
    • Kinderradiologie
    • Chirurgische Klinik (Bereich Kinderchirurgie)
    • Neurochirurgie
  • Bauchzentrum
    • Medizinische Klinik I
    • Chirurgische Klinik (Bereich Viszeralchirurgie)

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Atemgymnastik/-therapie

Durch das Vermitteln bestimmter Techniken durch die Physiotherapie wird das Atmen bei Atemwegserkrankungen erleichtert.

Bewegungstherapie z.B. Feldenkrais, Eurhythmie

In unserer Physiotherapie werden Erkrankungen aus allen Klinikbereichen nachbehandelt oder therapiert. Wir kümmern uns vom ersten Tag nach der Operation darum, dass Patienten schnellstmöglich wieder „auf die Beine“ kommen und bei Bedarf mit einem geeigneten Hilfsmittel versorgt werden.

Eine wichtige Rolle nimmt die Physiotherapie in der Schmerztherapie ein. In unserer Gynäkologischen und Geburtshilflichen Klinik bieten wir den Patientinnen und Wöchnerinnen spezielle Nachbehandlungen, sowie zahlreichen Tipps und Hilfestellungen für den bevorstehenden Alltag. Auch die internistischen Patienten werden von uns schnellstmöglich betreut.

Diabetiker-Schulung

Diabetesschulungen für alle Diabetesformen in jeder Altersklasse.

Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Das Entlassmanagement ist gemäß des Expertenstandards "Entlassungsmanagement in der Pflege" strukturiert und organisiert.

Manuelle Lymphdrainage

Bestandteil des Leistungsspektrums der Physikalischen Therapie.

Massage

Bestandteil des Leistungsspektrums der Physikalischen Therapie.

Physikalische Therapie/Bädertherapie

In der Physikalischen Therapie werden Erkrankungen aus allen Klinikbereichen nachbehandelt oder therapiert. Die Mitarbeiter kümmern uns vom ersten Tag nach der Operation darum, dass Patienten schnellstmöglich wieder „auf die Beine“ kommen und bei Bedarf mit einem geeigneten Hilfsmittel versorgt werden. Eine wichtige Rolle nimmt die Physiotherapie in der Schmerztherapie ein. In den Gynäkologischen und Geburtshilflichen Kliniken bieten wir spezielle Nachbehandlungen, Tipps und Hilfestellungen für den bevorstehenden Alltag. Auch die internistischen Patienten werden von uns schnellstmöglich betreut: Patienten nach Herzinfarkten und Schlaganfällen rehabilitiert, Entspannungstechniken zur Vermeidung weiterer Komplikationen gezeigt, Anleitungen zum eigenständigen Üben unter Puls- und Blutdruckkontrolle gegeben und durch das Vermitteln bestimmter Techniken das Atmen bei Atemwegserkrankungen erleichtert. Auch im Kinderkrankenhaus spielt die Physiotherapie eine wichtige unterstützende Rolle.

Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Physiotherapie ist ein Bestandteil des Leistungsspektrums der Physikalischen Therapie und als Einzel- und Gruppentherapie angeboten. Auch im Kinderkrankenhaus spielt die Physiotherapie eine wichtige unterstützende Rolle.

Schmerztherapie/ -management

Es ist ein postoperativer Schmerzdienst etabliert. Daneben erfolgen Schmerztherapien für die unterschiedlichsten Schmerzzustände, sowie eine entsprechende Physiotherapie im Rahmen der Schmerztagesklinik. Für Kinder und Jugendliche gibt es eigene Schmerztagesklinik.

Sozialdienst

Das Ziel der Mitarbeiterinnen des Krankenhaussozialdienstes und der Pflegeüberleitung ist, eine kontinuierliche und bedarfsgerechte Pflege und Versorgung auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sicherzustellen.

Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Es gibt die unterschiedlichsten Beratungsangebote im Haus. Zum Beispiel bezüglich chronischer Erkrankungen (z.B. Diabetes, Asthma, Neurodermitis), bei chronischer Pflegebedürftigkeit von Kindern oder Erwachsenen, zur Geburtsvorbereitung, Pflegeüberleitung, Entlassvorbereitung. Und ebenso als Hilfestellung zur Trauerbewältigung.

Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Es wird qualifizierte Ernährungsberatung zu Krankheitsbildern wie z.B. Diabetes und weiteren Stoffwechselerkrankungen, Neurodermitis, Adipositas und Nahrungsunverträglichkeiten angeboten.

Stomatherapie/-beratung

Es steht eine qualifizierte Stomatherapeutin zur Verfügung.

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

Hilfsmittelberatung und Versorgung in Zusammenarbeit mit Krankenkassen und Sanitätshäusern.

Wärme- u. Kälteanwendungen

Bestandteil des Leistungsangebotes der Physikalischen Therapie.

Wundmanagement

Das Wundmanagement orientiert sich unter anderem am Expertenstandard "Pflege von Menschen mit chronischen Wunden".

Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

geschieht über den Krankenhaussozialdienst.

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

In jeder Fachabteilung stehen Informationen zu den jeweils passenden Selbsthilfegruppen der Umgebung zur Verfügung. Mit einigen Selbsthilfegruppen arbeiten wir sehr eng zusammen, Treffen und Schulungen finden zum Teil in unseren Räumlichkeiten statt.
Beispiele:
Diabeteskids
Däumling e.V.
Inkontinenz
Herzsport
Stoma

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Medizinische Fußpflege
  • Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

Neuromonitoring

In der Chirurgie Neuromonitoring des Nervus recurrens und Nervus vagus bei Schilddrüsen- und Nebenschilddrüseneingriffen



Weitere apparative Ausstattung(en)

  • 24h-Blutdruck-Messung
  • 24h-EKG-Messung
  • 3-D/4-D-Ultraschallgerät
  • AICD-Implantation/Kontrolle/ Programmiersystem
  • Angiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Arthroskop
  • Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte
  • Belastungs-EKG/ Ergometrie
  • Bewegungsanalysesystem
  • Bodyplethysmographie
  • Bronchoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Cell Saver (im Rahmen einer Bluttransfusion)
  • Computertomograph (CT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Defibrillator
  • Elektroenzephalographiegerät (EEG) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP
  • Endosonographiegerät
  • Gerät zur Kardiotokographie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Geräte für Nierenersatzverfahren (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Inkubatoren Neonatologie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Kapselendoskop
  • Kipptisch
  • Laparoskop
  • Magnetresonanztomograph (MRT) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie)
  • OP-Navigationsgerät
  • Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermo-ablationsverfahren
  • Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Sonographiegerät/Doppler-sonographiegerät/Duplex-sonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Doppelballonenteroskopie-Gerät
  • Fetales EKG
  • Gewebefusionsinstrumente
  • True Match
  • Zentrale CTG-Überwachung
  • Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
  • Szintigraphiescanner/Gammasonde
  • Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Abschiedsraum

Im St. Marienkrankenhaus und im St. Annastiftskrankenhaus gibt es die Möglichkeit für die Angehörigen, sich von Verstorbenen in einem künstlerisch gestalteten Abschiedsraum zu verabschieden.

Aufenthaltsräume

Auf vielen Stationen im St. Marienkrankenhaus gibt es einen modernen Aufenthaltsraum. Auf der Palliativstation ist dieser wie eine gemütliche Wohnküche eingerichtet. Besucher und Patienten genießen bei schönem Wetter besonders einen Aufenthalt in unserem großen Garten.
Das helle und freundliche Spielzimmer im St. Annastiftskrankenhaus bietet für alle Altersgruppen spannende Beschäftigungsmöglichkeiten wie diverse Gesellschaftsspiele, Bastelzubehör, Kaufladen und vieles mehr.

Beschwerdemanagement

Die Zufriedenheit von Patienten und ihren Angehörigen ist uns sehr wichtig. Wir bitten Anregungen und Beschwerden an unser Beschwerdemanagement mitzuteilen, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können. Wir sehen diese Rückmeldungen als wichtigen Hinweis auf die Qualität unserer Arbeit und als Aufforderung zum Prüfen unserer Vorgehensweisen und Abläufe. Aufgrund von Patientenhinweisen wurden bereits wichtige Änderungen vorgenommen. Gravierende Fehler und Beschwerden werden ins Beschwerdemanagement-System aufgenommen und hier bearbeitet.

Am Tag der Aufnahme wird den Patienten/Angehörigen ein Fragebogen zu Lob und Kritik ausgehändigt. Ausgefüllte Fragebogen werden an unseren Qualitätsmanagement-Beauftragten zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

Infoboards auf den Stationen des St. Marienkrankenhaus, eine Elterninformation im St. Annastiftskrankenhaus und eine eigene Seite im Klinikjournal weisen besonders auf dieses Thema hin.

Besuchsdienst/ "Grüne Damen"

Unsere 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Ökumenischen Krankenhaus-Hilfe, bemühen sich, die persönliche Situation der bei uns betreuten Kranken durch verschiedene individuelle Hilfen, Gespräche und Dienste zu verbessern. Hauptaufgabe ist es, für Patientinnen und Patienten Zeit zu haben - zum Zuhören, Gespräche führen und zum Erledigen kleiner Besorgungen. In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin besetzen Ehrenamtliche das Spielzimmer, lesen vor und haben auch sonst ein offenes Ohr. Alle im Team sind so unverzichtbare Partner in der Versorgung unserer Patientinnen und Patienten. Auf unserer Palliativstation leisten ehrenamtliche qualifizierte Hospizbegleiter wichtige Dienste.

Bibliothek

Die Bücherei im St. Marienkrankenhaus befindet sich im Eingangsbereich gegenüber dem Kiosk. Öffnungszeiten sind Montag–Freitag 15.00–16.00 Uhr. Die Bücherei wird von Schwester Basilia und Schwester Lydia betreut.
Im St. Annastiftskrankenhaus geht Schwester Matthäa Montag, Mittwoch und am Freitag vormittags mit einem Bücherwagen über die Stationen. Kinder und Eltern haben die Möglichkeit, Bücher auszuleihen, gerne nimmt sie sich auch Zeit für ein persönliches Gespräch.

Cafeteria

Das Küchen- und Cafeteriateam mit 50 MitarbeiterInnen leistet einen wichtigen Beitrag zur Genesung und Wohlbefinden unserer Patienten Besucher und MitarbeiterInnen. Nach ärztl. und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen werden schmackhafte, abwechslungsreiche und gesunde Mahlzeiten in unserer eigenen Küche frisch zubereitet und von unseren freundlichen Servicekräften serviert. Großer Wert liegt dabei auf Frische, Qualität und möglichst schonende Zubereitungsart. Ob normale Küche oder "Diätküche" - alle wollen, dass es Ihnen bei uns schmeckt! Im St. Annastiftskrankenhaus erhalten begleitende Eltern und Angehörige ebenfalls ihr Essen über die Cafeteria, die in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner betrieben wird.
Unsere Cafeteria "Mariengarten" befindet sich im Erdgeschoss des St. Marienkrankenhauses.
Angeboten werden neben Frühstück und Mittagessen auch Snacks sowie Kaffee und Kuchen.
Im St. Annastiftskrankenhaus finden Sie die Cafeteria im Kinderheim.

Diät-/Ernährungsangebot

Falls Patienten Diät halten müssen, stellen unsere Diätassistentinnen individuelle und leckere Mahlzeiten zusammen. Bei speziellen Krankheitsbildern wie z.B. Diabetes und weiteren Stoffwechselerkrankungen, Neurodermitis, Adipositas und Nahrungsunverträglichkeiten sind qualifizierte Ernährungsberatung und Schulungen möglich.

Dolmetscherdienste

Für Patienten und Patientinnen, die nicht unsere Sprache sprechen, bieten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen besonderen Dolmetscherservice an.
Neben den gängigen Fremdsprachen finden Sie auch Ansprechpartner für Albanisch, Polnisch, Russisch oder Rumänisch und Türkisch. Einer unserer Mitarbeiter beherrscht die Gebärdensprache.

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf den sanierten Stationen im St. Marienkrankenhaus.

Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer

Direkt am Bett haben Sie im St. Marienkrankenhaus die Möglichkeit über einen modernen Monitor kostenfrei das Fernsehprogramm zu schauen, das Sie interessiert, ohne die anderen Patienten zu stören. Dabei können Sie aus über 30 internationalen Programmen wählen.

Frühstücks-/Abendbuffet

Frühstücksbuffet in der Geburtshilfe

Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)

Auch unser Küchen- und Cafeteriateam möchte zu Ihrer Genesung beitragen. Nach ärztlichen und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen bereiten wir Ihnen schmackhafte und gesunde Mahlzeiten zu. Im St. Marienkrankenhaus haben Sie die Möglichkeit sich Ihr Essen aus einer großen Vielfalt von Komponenten selbst zusammen zu stellen. Natürlich beraten Sie Fachkräfte bei Diätfragen.

Geldautomat

Einen Geldautomaten der Stadtsparkasse Ludwigshafen finden Sie im Eingangsbereich des St. Marienkrankenhauses.

Getränkeautomat

Zusätzlich finden Sie Getränkeautomaten im Erdgeschoss beider Krankenhäuser. Darüber hinaus können Sie Getränke in den Cafeterien und den Kiosken kaufen.

Internetanschluss am Bett/ im Zimmer

Im St. Marienkrankenhaus in den sanierten Bereichen

Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten

Im Erdgeschoss des St. Marienkrankenhauses finden Sie einen gut ausgestatten Kiosk, in dem Sie Süßigkeiten, Zeitschriften, Getränke und auch Nachthemden erwerben können. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr, samstags und sonntags von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Auf dem Gelände des St. Annastiftskrankenhauses befindet sich ebenfalls ein Kiosk, in dem Sie außer Zeitschriften, Getränken und Süßigkeiten auch kleine kalte und warme Mahlzeiten angeboten bekommen. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags 6.30 Uhr bis 19.00 Uhr, samstags von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr, sonntags geschlossen.

Kirchlich-religiöse Einrichtungen

Unsere katholischen und evangelischen Seelsorgerinnen und Seelsorger laden neben Gesprächen und Gebet zu regelmäßigen Gottesdiensten ein. In beiden Betriebsteilen steht Patienten und Besuchern eine Krankenhauskapelle, die auch außerhalb der Gottesdienstzeiten geöffnet ist, zur Verfügung.

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

Für Mitarbeiter, Patienten und Besucher stehen auf dem Gelände des St. Marienkrankenhauses drei eigene gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung, die aus Rücksicht gegenüber den Anwohnern genutzt werden sollen: Verwaltungshof, Salzburger Straße und Steiermarkstraße.

Im St. Annastiftskrankenhaus haben wir einige gebührenpflichtige Parkplätze im Hof. In der Umgebung gilt Parkscheibenpflicht.

Kostenlose Getränkebereitstellung

Auf Station werden Patienten kostenfrei mit Mineralwasser, Kaffee und Tee versorgt.

Kulturelle Angebote

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Patienten und Besucher schätzen die Abwechslung und Einblicke, die durch die regelmäßigen Ausstellungen im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus gegeben werden. Auch im normalen Alltag kommen so mehr Farbe und neue Eindrücke auf die Stationen.
Zur Adventszeit besuchen uns die Sternsinger und mehrere Chöre.

Maniküre/ Pediküre

Es besteht die Möglichkeit unsere Fußpflegerin über das Pflegepersonal zu bestellen.

Parkanlage

Im St. Marienkrankenhaus steht Besuchern und Patienten ein großer Park zur Verfügung. Im St. Annastiftskrankenhaus ist der große Innenbereich als Garten und Spielplatz gestaltet.

Patientenfürsprache

Unsere ehrenamtliche Patientenfürsprecherin nimmt gerne Anregungen, Wünsche und Beschwerden entgegen und setzt sich für die Belange unserer Patientinnen und Patienten ein. Sie können sie schriftlich, telefonisch und während ihrer Sprechzeiten erreichen. Auf Wunsch vermittelt die Stationsleitung auch gerne ein persönliches Gespräch.

Rauchfreies Krankenhaus

Seit dem 1. Mai 2007 sind wir ein rauchfreies Krankenhaus. Ausgewiesene, überdachte Raucherzonen im Außenbereich dienen als Ausweichmöglichkeit.

Rollstuhlgerechte Nasszellen

Auf den sanierten Stationen

Rooming-In

Selbstverständlich nehmen Sie Ihr Kind nach der Geburt mit auf Ihr Zimmer.

Rundfunkempfang am Bett

Direkt am Bett haben Sie im St. Marienkrankenhaus die Möglichkeit über einen modernen Monitor kostenfrei das Radioprogramm zu hören, das Sie interessiert, ohne die anderen Patienten zu stören. Auch die Gottesdienste in der Krankenhauskapelle werden hier übertragen.

Seelsorge

Unsere katholischen und evangelischen Seelsorgerinnen und Seelsorger, unterstützt von unseren Ordensschwestern, deren Gemeinschaft vor vielen Jahren unser Krankenhaus gegründet hat, nehmen sich Zeit für diejenigen, die im Krankenhaus sein müssen, und versuchen mit ihnen dieses Stück Lebensgeschichte zu bewältigen. Das geschieht auf unterschiedliche Weise und hängt jeweils vom Einzelnen ab. Neben Gesprächen und Gebet laden sie herzlich zu regelmäßigen Gottesdiensten (Gottesdienstzeiten hängen auf jeder Station aus) ein.
Sie gehen über die Stationen, sind aber auch jederzeit über den Empfang über Funk erreichbar. Krankenkommunion, Krankensalbung und Abendmahlsfeier erfolgen auf Wunsch nach Vereinbarung.

Garten der Sinne

In der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Spielplatz/Spielecke

In der Kinderklinik

Teeküche für Patienten und Patientinnen

Auf den sanierten Stationen

Telefon

Gerne schalten wir unseren Patienten ein Telefon frei. Dafür benötigen diese eine Telefonkarte, die am Automaten gegenüber dem Patientenmanagement erworben werden kann.

Unterbringung Begleitperson

Sofern Patienten eine Begleitperson mitnehmen möchten, kann diese zusammen mit ihnen aufgenommen werden, ohne selbst behandelt zu werden. Die Kosten werden - sofern die Anwesenheit medizinisch notwendig ist - von der Krankenkasse übernommen. Eine Mitaufnahme ohne medizinische Indikation ist im Rahmen der vorhandenen Bettenkapazität als Wahlleistung möglich.

Begleitung von Kindern
Im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind im Krankenhaus zu begleiten. In der Regel kann ein Elternteil im Patientenzimmer auf einer Liege übernachten, die modernen Sanitäreinrichtungen befinden sich im gleichen Raum.

Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer

Auf den sanierten Stationen

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf den sanierten Stationen

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Ein-Bett-Zimmer
  • Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
  • Internetzugang
  • Nachmittagstee/-kaffee
  • Zwei-Bett-Zimmer

Informationen zur akademischen Lehre

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Vorlesungstätigkeit an der Fachhochschule in Mannheim,
Vorlesungstätigkeit am Institut für Verhaltenstherapie Bad Dürkheim (Dr. med. Jochen Gehrmann,Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Vorlesungstätigkeit an der MFH der Universität Heidelberg (Prof. Dr. Jörg med. Hoffmann, Medizinische Klinik I)
Vorlesungstätigkeit an der MHH Hannover (Prof. Dr. med. Gerhard Inselmann, Medizinische Klinik II)
Vorlesungstätigkeit an der MFM der Universität Heidelberg (Dr. med. Barbara Filsinger, Geburtshilfliche Klinik)
Vorlesungstätigkeit an der Christian-Albrechts-Universität Kiel (Priv.-Doz. Dr. med. Manfred Grillo, Gynäkologische Klinik)
Vorlesungstätigkeit am Universitätsklinikum der RWTH Aachen (Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich Merz, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)
Vorlesungstätigkeit an der SRH Hochschule Heidelberg (Dr. med. Jochen Gehrmann, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)
Vorlesungstätigkeit an der Universität Ulm (Priv.-Doz. Dr. med. Axel Goertz, Klinik für Anästhesie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie)
Vorlesungstätigkeit an der Universität Mannheim (Prof. Dr. med. Johannes Stöve, Orthopädische und Unfallchirurgische Klinik)

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Prof. Dr. med. Jörg Hoffmann, Medizinische Klinik I:
Hoffmann JC, Klump B, Kroesen AJ (Herausgeber). Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Das
CED Handbuch für Klinik und Praxis. Thieme-Verlag, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, 2009
Hoffmann JC, Klump B, Kroesen AJ (Herausgeber). Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Das
CED Handbuch für Klinik und Praxis. Thieme-Verlag, 2004
CED Leitlinie, etc.
Priv.-Doz. Dr. med. Wiltrud Rohrschneider, Kinderradiologie

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Leitlinienimplementierung, Charite Berlin, Campus Benjamin Franklin (Prof. Dr. med. Jörg Hoffmann, Medizinische Klinik I)
Zusammenarbeit im Forschungsprojekt „Guter Start ins Kinderleben“ mit den Universitäten Ulm und Gießen (Dr. med. Barbara Filsinger, Geburtshilfliche Klinik)
Fachhochschule für Musiktherapie Heidelberg (Dr. med. Jochen Gehrmann, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Heidelberg setzen wir uns engagiert für die Ausbildung der zukünftigen Ärztegeneration ein. Wir bieten eine Kombination aus interessanten Seminaren und Vorlesungen an. PJ-Studenten sind integrierte Mitglieder unseres Teams. Hospitanten und Famulanten sind herzlich willkommen.

Fachgebiete: Innere Medizin (Allgemeine Innere, Gastroenterologie, Diabetologie, Kardiologie, Pneumologie und Palliativmedizin), Chirurgie (Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Unfall- und Kinderchirurgie), Pädiatrie (Allgemeinpädiatrie, Neonatologie, Psychosomatik), Anästhesie, Gynäkologie / Geburtshilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Orthopädie / Unfallchirurgie

Zusätzlich:
Famulatur Studenten Christian-Albrechts-Universität Kiel (Gynäkologische Klinik)
Famulatur und PJ für Studenten der Universitäten Aachen und Mannheim (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)
Hospitationen und Famulaturen (Radiologie)

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an der DACHS-Studie (Dr. N. Nagel, Chirurgische Klinik)

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Teilnahme an multizentrischer Phase III-Studie MUNIX (Essex) (Prof. Dr. med. Jörg Hoffmann, Medizinische Klinik I)

Weitere Informationen zur akademischen Lehre

  • Initiierung und Leitung von uni-/ multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Informationen zu den Heilberufen

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Ca. 110 Ausbildungsplätze in den Bereichen Erwachsenpflege und Kinderkrankenpflege, ein kombinierter Abschluss ist möglich.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Ca. 110 Ausbildungsplätze in den Bereichen Erwachsenpflege und Kinderkrankenpflege, ein kombinierter Abschluss ist möglich.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

20 Ausbildungsplätze

Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Es werden ständig 12 PhysiotherapeutInnen der Akademie für Gesundheitsfachberufe Pfalz AG, Frankenthal im St. Marienkrankenhaus praktisch ausgebildet

Krankenpflegehilfe

20 Ausbildungsplätze

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte ohne Fachabteilungszuordnung 2
Ärzte (ohne Belegärzte) 140
Fachärzte (ohne Belegärzte) 67.2
Belegärzte 4

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 165.7
Gesundheits-Kinderkrankenpfleger 33
Krankenpflegehelfer 17.7
Pflegehelfer 6.7
Hebammen / Entbindungspfleger 13.8

Weitere Pflegekräfte

Bezeichnung Ausbildungsdauer Anzahl
Anästhesie-Personal 3 Jahre 12.5
OP-Personal 3 Jahre 26.3
Stationsassistenten 3 Jahre 8.1

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Fotograf und Fotografin

Die freiberufliche Fotografin ist ausschließlich im Bereich der Geburtshilfe eingesetzt

0
Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Die PhysiotherapeutInnen werden in beiden Krankenhäusern abteilungsübergreifend eingesetzt.

15.1
Psychologe und Psychologin

Psychologen sind im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der Kinder- und Jugendpsychiatrie, der Schmerztagesklinik und der Palliativmedizin eingesetzt.

2.4
Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin 2.2
Stomatherapeut und Stomatherapeutin

Die Stomatherapeutin wird überwiegend im St. Marienkrankenhaus abteilungsübergreifend eingesetzt.

0.5
Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte

Die Wundmanagerin wird überwiegend im St. Marienkrankenhaus abteilungsübergreifend eingesetzt.

0.4
Überleitpflege

Die Mitarbeiterinnen sind in der Erwachsenenpflege und bei den Frühgeborenen eingesetzt. Dort sorgen sie schon während des Aufenthaltes für eine reibungslosen Versorgung nach der Entlassung, oder sie begleiten die Familie bereits vor und nach der Geburt auf der Neugeborenenintensivstation, sowie auf Wunsch auch in den ersten Tagen nach der Entlassung.

1.8
Familienhebamme 1
Pain Nurse

Die Mitarbeiter sind im Bereich der Anästhesie und Station zur speziellen Schmerzbehandlung eingesetzt.

2
Still- und Laktationsberaterin 2.4

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz