Zum Klinikprofil

Fachabteilung Osnabrücker Zentrum für muskoloskelletale Chirurgie mit den eigenständigen Kliniken für Orthopädie und Sportmedizin, Unfall- ,Hand- und Wiederherstellungschirurgie sowie Neurochirurgie in Klinikum Osnabrück GmbH in 49028 Osnabrück

Termin online
anfragen

Kostenfrei und unverbindlich

Ueberblick

Patientenbewertungen

1

Gesamtnote

sectigo SSL

Einfach, schnell, kostenfrei

Termin online
anfragen

1Ihre Fachabteilung
2Ihre Versicherung
3Ihr Besuchsgrund
4Ihr Terminwunsch

Besondere Merkmale

Erweitertes Verpflegungsangebot

Über die Klinik

Adresse Am Finkenhügel - 1,
49028 Osnabrück
Besuchszeiten 9-20 Uhr

Statistik

Zimmerausstattung

1-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
Mutter-Kind-Zimmer

Informationen zur Klinik finden Sie auf dem Profil der Klinik

Zum Klinikprofil

Kennzahlen zur Belegschaft

Kennzahlen zur Belegschaft

Anzahl Ärzte

26.57

Auslastung Ärzte

gering

Anzahl Pfleger

51.72

Auslastung Pflege

gering

Pflegerische Zusatzqualifikationen

Pflegerische Zusatzqualifikationen

  • Wundmanagement
  • Kinästhetik

Besonderheiten

Besonderheiten

Erweitertes Verpflegungsangebot
diese Klinik berücksichtigt besondere Ernährungsgewohnheiten

Medizinische Leistungen und Ausstattung

Medizinische Leistungen und Ausstattung

Versorgungsschwerpunkte

  • Native Sonographie
  • Zulassung zum Schwerstverletztenartenverfahren der Berufsgenossenschaften
  • Optische laserbasierte Verfahren

Besondere Austattung

  • Hirnstrommessung
  • Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potenziale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden
  • Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung

Häufig behandelte Erkrankungen - Top 10

Haeufig behandelte Erkrankungen - Top 10

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

 

ICD.Code M51.1

538 Fälle pro Jahr

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich

 

ICD.Code M48.06

241 Fälle pro Jahr

Sonstige primäre Gonarthrose

 

ICD.Code M17.1

160 Fälle pro Jahr

Zervikaler Bandscheibenschaden mit Radikulopathie

 

ICD.Code M50.1

128 Fälle pro Jahr

Sonstige primäre Koxarthrose

 

ICD.Code M16.1

95 Fälle pro Jahr

Läsionen der Rotatorenmanschette

 

ICD.Code M75.1

69 Fälle pro Jahr

Spondylolisthesis: Lumbalbereich

 

ICD.Code M43.16

61 Fälle pro Jahr

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes: Riss des vorderen Kreuzbandes

 

ICD.Code S83.53

52 Fälle pro Jahr

Zervikaler Bandscheibenschaden mit Myelopathie

 

ICD.Code M50.0

48 Fälle pro Jahr

Habituelle Luxation der Patella

 

ICD.Code M22.0

29 Fälle pro Jahr

Häufig durchgeführte Behandlungen - Top 10

Haeufig durchgeführte Behandlungen - Top 10

Mikrochirurgische Technik

 

OPS Code 5-984

1005 Fälle pro Jahr

Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: LWS, dorsal: 1 Segment

 

OPS Code 5-032.00

788 Fälle pro Jahr

Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Arthrektomie, partiell

 

OPS Code 5-832.4

761 Fälle pro Jahr

Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Exzision einer Bandscheibe mit Radikulodekompression

 

OPS Code 5-831.2

707 Fälle pro Jahr

Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: Flavektomie LWS: 1 Segment

 

OPS Code 5-032.10

572 Fälle pro Jahr

Andere Operationen an der Wirbelsäule: Knöcherne Dekompression des Spinalkanals: 1 Segment

 

OPS Code 5-839.60

294 Fälle pro Jahr

Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule: Durch intervertebrale Cages: 1 Segment

 

OPS Code 5-83b.70

180 Fälle pro Jahr

Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Unkoforaminektomie

 

OPS Code 5-832.6

164 Fälle pro Jahr

Arthroskopische Operation an der Synovialis: Resektion an einem Fettkörper (z.B. Hoffa-Fettkörper): Kniegelenk

 

OPS Code 5-811.1h

151 Fälle pro Jahr

Zugang zum kraniozervikalen Übergang und zur Halswirbelsäule: HWS, ventral: 1 Segment

 

OPS Code 5-030.70

143 Fälle pro Jahr