Was ist die Neurologie?

Die Neurologie beschäftigt sich mit dem Nervensystem.

Zu diesem zählen das zentrale Nervensystem mit Gehirn und Rückenmark und das periphere Nervensystem mit der Muskulatur.

Zu ihren Aufgaben zählen auch umgebende Gefäße und Strukturen.

 

Welche Erkrankungen werden in der Neurologie behandelt?

Die Neurologie kennt viele unterschiedliche Erkrankungsgruppen.

Sie behandelt Gefäßerkrankungen im Rahmen von Schlaganfällen und Hirnblutungen.

Sie ist ebenso für Nervenverletzungen bei Unfällen oder Tumore von Gehirn und Rückenmark zuständig.

Sie behandelt die Ursache von epileptischen und anderen Anfällen und beschäftigt sich mit degenerativen Erkrankungen wie Demenz oder Muskelatrophien. Auch Multiple Sklerose, Migräne, Meningitis oder Muskelerkrankungen fallen in ihren Zuständigkeitsbereich.

 

Häufige Behandlungen der Neurologie

Ein Eingriff am zentralen Nervensystem ist immer das letzte Mittel.

Aufgrund der Weiterentwicklung der Medizin arbeiten Neurologen heute deutlich häufiger mit Medikamenten als dies noch vor einigen Jahrzehnten der Fall ist. 

Eine besondere Bedeutung kommt der Diagnose zu. Stärker als bei vielen anderen Erkrankungen lassen sich Symptome nicht immer eindeutig auf eine Ursache zurückführen.

 

Das menschliche Gehirn ist komplex und nicht vollständig erforscht.

 

Dank bildgebender Verfahren wie CT und MRT lassen sich heute viele Krankheiten deutlich besser diagnostizieren.

Dennoch ist es eine Herausforderung, Symptome an anderen Körperteilen auf die entsprechenden Gehirnregionen zurückzuführen und eindeutige Veränderungen festzustellen.

 

Kommt es dennoch zu einer Operation am Gehirn, müssen Ärzte dafür den Schädel eröffnen. Typisch ist die Entfernung von Hämatomen, Tumoren und anderen Gewebeveränderungen.

Auch eine Eröffnung des Schädels, um den Hirninnendruck zu senken, ist eine recht typische, wenn inzwischen auch seltene Operation. Als Diagnosehilfe oft unverzichtbar ist die Lumbalpunktion, bei der Nervenwasser gewonnen und anschließend analysiert wird.

 

An wen kann ich mich wenden?

Ansprechpartner für Probleme mit dem Nervensystem sind Neurologen. Sie absolvieren zusätzlich zum Medizinstudium eine fünfjährige Fachausbildung. Sie können sich dann in einer Praxis niederlassen oder in einem Krankenhaus in der neurologischen Fachabteilung arbeiten.

Zusätzlich zu ihrer Grundausbildung können Neurologen diverse Zertifikate erwerben, die sie über qualifizierte Fortbildungen erwerben können. Auf diese Weise sind sie besonders gut auf Patienten vorbereitet, die an solchen Krankheiten leiden.

Häufig sind zertifizierte Weiterbildungen in der Neurologie zum Beispiel im Rahmen der Onkologie, Schlaganfall-Patienten oder Multipler Sklerose.

 

Klinken für Neurologie

Eine Fachabteilung für Neurologie befindet sich in nahezu jedem größeren Krankenhaus.

Vielfach verfügen sie sogar über mehre Fachabteilungen, darunter beispielsweise Neurochirurgie, Neuroradiologie oder Neurophysiologie. 

Wichtig für Patienten ist es, Krankenhäuser aufzusuchen, die eine hohe Anzahl an Fällen der eigenen Erkrankung im Jahr behandeln. Diese lassen sich üblicherweise von den Gesellschaften für diese Erkrankung zertifizieren.

 

Erkrankungen des Nervensystems

Wir klären über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten häufiger Erkrankungen des Nervensystems auf.

Erkrankungen des Nervensystems

Migräne

Typisch für Migräne ist ein wiederkehrender, heftiger Kopfschmerz, der meist halbseitig und pulsierend ist.

Weiterlesen
Demenz

Als Demenz beschreiben Mediziner den Verlust von kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten, die ein Mensch in seinem Leben bereits erworben hatte.

Weiterlesen
Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist eine chronisch verlaufende entzündlichen Erkrankung des zentralen Nervensystems.

Weiterlesen
Meningitis

Meningitis ist eine Entzündung der Hirn- und Rückenmarkshäute, die das zentrale Nervensystem umhüllen.

Weiterlesen
Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall ist die Blutzufuhr für bestimmte Gehirnregionen unterbrochen.

Weiterlesen

Über die Autorin

Sarah Kreilaus

Fachautorin für Krankenhaus.de für Themen rund um Gesundheit und Medizin

Weitere Themen

Hirntumore: Wie sie behandelt werden

Egal, ob gutartig oder bösartig: Jeder Tumor im Gehrin muss behandelt werden.

Erfahren sie, welche Möglichkeiten der Therapie es gibt.

Gehirn OP: Wann ist sie nötig und welche Risiken birgt sie?

Eine Operation am Gehirn sollte mit Vorsicht angegangen werden. Die Medizin ist aber gut vorbereitet. Wir erklären die Hintergründe.

Schönheitschirurgie

Was versteht man unter Schönheitschirurgie und wo kann ich mich behandeln lassen?

Erfahren Sie hier mehr zum Thema.

Herz

Erfahren Sie hier mehr zu Funktion, Aufbau und Behandlungsmöglichkeiten bei Herzproblemen.

Die weiblichen Geschlechtsorgane

Erfahren Sie hier mehr über Aufbau, Funktion und häufige Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

Die Lunge

Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über den Aufbau, die Funktion und Erkrankungen an der Lunge.

Hüftgelenk

Erfahren Sie hier mehr über die Funktion des Hüftgelenks, die häufigsten medizinischen Behandlungen und was Sie bei Beschwerden in der Hüfte tun können.

Das Kniegelenk

Beschwerden mit dem Knie kennen die meisten aus eigener Erfahrung.

Wann sollte man also zum Arzt, wann ist eine OP unausweichlich und wie funktioniert überhaupt das Knie?

Darm

Erfahren Sie hier mehr über die Funktionsweise des Darms, häufige Erkrankungen und mögliche Behandlungen.

Wirbelsäule

Erfahren Sie hier mehr über die Funktion der Wirbelsäule, die häufigsten medizinischen Behandlungen und was Sie bei Beschwerden an der Wirbelsäule tun können.

Fuß

Erfahren Sie hier mehr zur Funktion, häufigen Erkrankungen des Fußes und Behandlungsmöglichkeiten.

Der Stoffwechsel

Erfahren Sie hier mehr über den Stoffwechsel, die Diagnostik von Stoffwechselerkrankungen und wo Sie sich behandeln lassen können.

Die Schulter

Die Schulter gilt als das komplizierteste Gelenk des Menschen.

Erfahren Sie hier mehr über die Schulter, häufige Erkrankungen des Schultergelenks und wann eine Schulteroperation nötig wird.