Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
- Rems-Murr-Klinik Waiblingen

Ansprechpartner

Chefärzte der Abteilung

Dr. med. Georg Bindl

(Chefarzt/Chefärztin)

Kein Bild für  Dr. med. Georg Bindl hinterlegt
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie - Rems-Murr-Klinik Waiblingen
Chefarzt

Dr. med. Ingolf Hoellen

Kein Bild für  Dr. med. Ingolf Hoellen hinterlegt
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie - Rems-Murr-Klinik Waiblingen
Chefarzt

Details

Kontaktadresse: Winnender Str. 45
71334 Waiblingen
   
Telefon: 07151 - 5006 1011
Telefax: 07151 - 5006 1172
E-Mail:  /  Internet: E-Mail  / 
   
Anzahl der Betten: 0 (oder keine Angabe)
   
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär: 1618
Teil-Stationär: 0 (oder keine Angabe)
Art der Abteilung: Hauptabteilung
D-Arzt Zulassung(en): Mindestens ein Arzt mit ambulanter D-Arzt-Zulassung ist vorhanden.
Stationäre BG-Zulassung: Eine stationäre BG-Zulassung ist vorhanden

Leistungen und Schwerpunkte

Behandlungsangebot

  • Bandscheibenvorfall, Operation
  • Degenerative Erkrankungen Wirbelsäule, Operation
  • Hüftgelenksoperation mit künstlichem Gelenk
  • Schwindel
  • VAC operativ
  • Wirbelsäulenchirurgie

Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

Bandrekonstruktionen/ Plastiken

offene arthroskopische Techniken, Bandrekonstruktionen großer und kleiner Gelenke

Behandlung von Dekubitalgeschwüren

resezierende und plastisch-, chirurgisch-deckende Verfahren

Chirurgie der degenerativen und traumatischen Schäden der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule

Die Diagnostik und Therapie der Wirbelsäulenerkrankungen erfolgen in Zusammenarbeit mit zwei niedergelassenen Fachärzten für Neurochirurgie auf Basis eines Konsiliarvertrages

Diagnostik und Therapie von Knochenentzündungen

konservativ, resezierend und rekonstruktiv-stabilisierend einschließlich plastischer Versorgungen

Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels

Gelenkerhaltende stabilisierende Osteosyntheseverfahren, intramedulläre und extramedulläre Implantate, Prothesenversorgungen

Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes

alle rekonstruktiven Verfahren, Bandplastiken, Arthrodesen

Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes

Externe und intrameduläre Osteosynthesen, Rotatorenmanschetten-Rekonstruktionen

Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Halses

einschließlich Wirbelsäulen-rekonstruktiver und Bewegungserhaltender Verfahren, Bandscheibenprothetik, Spinalkanalerhaltende Maßnahmen

Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand

externe und interne Osteosyntheseverfahren bei Frakturen

Gelenkersatzverfahren/Endoprothetik

Die Diagnostik und Therapie der Endoprothetik erfolgen in enger Zusammen mit einem niedergelassenen Facharzt für Unfallchirurgie auf Basis eines Konsiliarvertrages

Wirbelsäulenchirurgie

alle Rekonstruktionsverfahren jeder Region, einschließlich Bandscheibenchirurgie in mikroskopischer Technik, mikroskopische Dekompressionstechniken, Funktionserhaltende Verfahren, Vertebrektomien, in Zus.-arbeit mit zwei niedergel. Fachärzten für Neurochirurgie auf Basis eines Konsiliarvertrages

Weitere Schwerpunkte der medizinischen Versorgung

  • Chirurgie der peripheren Nerven
  • Chirurgische und intensivmedizinische Akutversorgung von Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Verletzungen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
  • Handchirurgie
  • Metall-/ Fremdkörperentfernungen
  • Minimalinvasive endoskopische Operationen
  • Plastisch rekonstruktive Eingriffe
  • Septische Knochenchirurgie
  • Sportmedizin/Sporttraumatologie

Ambulante Behandlungsmöglichkeiten

D-Arzt-/Berufsgenossenschaftliche Ambulanz

Ambulante Behandlung durch D-Arzt: Diagnostik, konservative, operative und Verletztenartenverfahren nach §6

Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)

Traumatologie und Orthopädie

Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V

Behandlungen in Zusammenhang mit stationären Aufenthalten

Weitere ambulante Behandlungsmöglichkeiten

  • Notfallambulanz (24h)
  • Privatambulanz

Top-Ten Diagnosen und Operationen (Prozeduren)

Top 10 Diagnosen

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
S06 Gehirnerschütterung 196
S72 Schenkelhalsfraktur 181
M51 Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie 153
S52 Distale Fraktur des Radius 141
S82 Frakturen sonstiger Teile der Unterschenkels 134
S42 Fraktur des proximalen Endes des Humerus 91
M47 Sonstige Spondylose mit Radikulopathie 68
S32 Fraktur eines Lendenwirbels 61
M17 Gonarthrose, nicht näher bezeichnet 50
S00 Oberflächliche Verletzung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet 42
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
S060 Gehirnerschütterung 174
M511 Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie 147
S525 Distale Fraktur des Radius 112
S720 Schenkelhalsfraktur 84
S721 Pertrochantäre Fraktur 74
M472 Sonstige Spondylose mit Radikulopathie 68
S422 Fraktur des proximalen Endes des Humerus 59
S828 Frakturen sonstiger Teile der Unterschenkels 41
S009 Oberflächliche Verletzung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet 37
S320 Fraktur eines Lendenwirbels 36
M179 Gonarthrose, nicht näher bezeichnet 31
S826 Fraktur des Außenknöchels 28
S325 Fraktur des Os pubis 21
S821 Fraktur des proximalen Endes der Tibia 20
M171 Sonstige primäre Gonarthrose 19
S823 Distale Fraktur der Tibia 15
S423 Fraktur des Humerusschaftes 14
S724 Distale Fraktur des Femurs 11
S822 Fraktur des Tibiaschaftes 10
S526 Distale Fraktur der Ulna und des Radius, kombiniert 10
S825 Fraktur des Innenknöchels 10
S820 Fraktur der Patella 10
S420 Fraktur der Klavikula 10
S065 Traumatische subdurale Blutung 9
S424 Fraktur des distalen Endes des Humerus 8
S520 Fraktur des proximalen Endes der Ulna 8
S722 Subtrochantäre Fraktur 8
S066 Traumatische subarachnoidale Blutung 7
S063 Umschriebene Hirnverletzung 6
M512 Sonstige näher bezeichnete Bandscheibenverlagerung 6
S524 Fraktur des Ulna- und Radiusschaftes, kombiniert 6
S000 Oberflächliche Verletzung der behaarten Kopfhaut 5
S528 Fraktur sonstiger Teile des Unterarmes 5
S723 Fraktur des Femurschaftes 4
S321 Fraktur des Os sacrum 4

Top 10 Operationen (Prozeduren)

Zusammengefasstes Angebot
Code Beschreibung Fälle
Für diese Zusammenstellung stehen nicht alle Klinikdaten zur Verfügung. Daher sind kleine Abweichungen in der Fallzahl möglich.
8561 Funktionsorientierte physikalische Therapie: Funktionsorientierte physikalische Monotherapie 378
3990 Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung 351
5032 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: Hemilaminektomie LWS: 1 Segment 310
5832 Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Arthrektomie, partiell 257
5984 Mikrochirurgische Technik 228
5831 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Exzision einer Bandscheibe mit Radikulodekompression 205
5793 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Radius distal 198
5794 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Radius distal 170
3200 Native Computertomographie des Schädels 167
8800 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE 146
Differenziertes Angebot
Code Beschreibung Fälle
85611 Funktionsorientierte physikalische Therapie: Funktionsorientierte physikalische Monotherapie 378
3990 Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung 351
5984 Mikrochirurgische Technik 228
503230 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: Hemilaminektomie LWS: 1 Segment 194
58324 Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Arthrektomie, partiell 178
3200 Native Computertomographie des Schädels 167
8800C0 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE 138
58312 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Exzision einer Bandscheibe mit Radikulodekompression 131
5794K6 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Radius distal 61
5793K6 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Radius distal 51
58320 Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Spondylophyt 50
503200 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: LWS, dorsal: 1 Segment 49
57933R Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Platte: Fibula distal 46
57931R Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Fibula distal 44
58311 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Entfernung eines freien Sequesters 42
58326 Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Unkoforaminektomie 29
5794K1 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Humerus proximal 27
57932N Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Tibia distal 26
503231 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: Hemilaminektomie LWS: 2 Segmente 26
503210 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: Flavektomie LWS: 1 Segment 22
57942R Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Platte: Fibula distal 15
58317 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Reoperation mit Radikulolyse bei Rezidiv 13
58313 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Exzision von extraforaminal gelegenem Bandscheibengewebe 11
5793K1 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Humerus proximal 10
503201 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: LWS, dorsal: 2 Segmente 10
579417 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Ulna proximal 9
50327 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis: LWS, dorsolateral 9
57941N Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Tibia distal 9
58310 Exzision von erkranktem Bandscheibengewebe: Exzision einer Bandscheibe 8
57931N Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Tibia distal 8
8800C1 Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 6 TE bis unter 11 TE 8
57940R Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Fibula distal 8
57940N Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Tibia distal 8
5794KK Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Tibia proximal 6
5794AF Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Marknagel mit Gelenkkomponente: Femur proximal 5
57941F Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Femur proximal 5
579403 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Humerus distal 5
579336 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Platte: Radius distal 5
57932F Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Femur proximal 4
5793AF Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Marknagel mit Gelenkkomponente: Femur proximal 4
579406 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Schraube: Radius distal 4
5794K3 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch winkelstabile Platte: Humerus distal 4
57941J Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens: Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage: Patella 4

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 8.8
Erläuterung(en)
Weiterbildungsermächtigung (WBO 2006): "Orthopädie und Unfallchirurgie", 72 Monate Basisweiterbildung "Chirurgie", 24 Monate, "Spezielle Unfallchirurgie": 36 Monate
Fachärzte (ohne Belegärzte) 4.8

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 22.9

Fachexpertisen

Ärztliche Fachexpertisen

Bezeichnung
Allgemeinchirurgie
Handchirurgie
Manuelle Medizin / Chirotherapie
Notfallmedizin
Orthopädie
Orthopädie und Unfallchirurgie
Physikalische Therapie und Balneotherapie
Röntgendiagnostik - fachgebunden -
Rehabilitationswesen
Spezielle Unfallchirurgie
Sportmedizin

Pflegerische Fachexpertisen

Bezeichnung
Kinästhetik

15,1

Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
Praxisanleitung

3,9

Wundmanagement

organisiert als zentraler Dienst mit Dienstsitz in der RMK Waiblingen: Mitbetreuung der RMK Backnang und RMK Schorndorf

Informationen im Internet

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz