Checkliste: Was brauche ich für einen Krankenhausaufenthalt?


Für viele ist ein längerer Krankenhausaufenthalt etwas komplett Neues: Die ungewohnte Umgebung, die fremden Menschen und man hat nicht alle Dinge vor Ort, die man sonst zuhause um sich herum hat. Steht der Krankenhausaufenthalt dann kurz bevor, stellt sich vielen die Frage: Was brauche ich im Krankenhaus? Deswegen ist es für viele hilfreich, den Krankenhausaufenthalt genau zu planen und sich eine Checkliste zu machen, welche Dinge im Krankenhaus gebraucht werden. Um Ihnen eine kleine Richtlinie und Orientierung zu geben, listen wir im Folgenden die wichtigsten Dinge auf, die Sie bei einem Aufenthalt im Krankenhaus in Ihre Kliniktasche packen sollten. So können Sie sich optimal auf Ihren Krankenhausaufenthalt und auf Ihre baldige Genesung vorbereiten.

Wichtig: Die Unterlagen für das Krankenhaus

Wenn Sie sich für ein passendes Krankenhaus entschieden haben, wird dieses einige Unterlagen von Ihnen benötigen um Sie optimal behandeln und versorgen zu können. Nicht alles aus der folgenden Liste ist dabei unbedingt immer nötig, viele Krankenhäuser können aber durchaus nach solchen Dokumenten fragen, weswegen Sie sich darauf vorbereiten sollten.

Unter anderem können folgende Dinge nötig werden:

  • Einweisungsschein Ihres behandelnden Arztes für das Krankenhaus bei einem stationären Klinikaufenthalt
  • Überweisung für einen ambulanten Klinikaufenthalt
  • Personalausweis
  • Krankenkassenkarte, wenn Sie gesetzlich versichert sind
  • Klinik-Card, wenn sie privat versichert sind
  • Angaben zur Privatkrankenversicherung, wenn eine Privatversicherung vorliegt
  • Name, Anschrift und Telefonnummer Ihres Hausarztes
  • Eventuelle Zuzahlungsbefreiung Ihrer Krankenkasse, was abhängig vom Grund des Krankenhausaufenthaltes ist
  • Eventuelle Kostenübernahme vom Sozialamt
  • Angaben zur zuständigen Berufsgenossenschaft, wenn der Grund Ihres Krankenhausaufenthaltes ein Arbeitsunfall ist
  • Name, Adresse und Telefonnummer eines Angehörigen, der gegebenenfalls informiert werden soll
  • Schriftliche Patientenverfügung, je nach Grund des Aufenthalts
  • Gegebenenfalls Vorsorgevollmacht

Unterlagen für den Arzt

Damit Ihr behandelnder Arzt auch optimal auf Ihre Bedürfnisse eingehen kann, ist es sinnvoll, ihm einige Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Der Arzt kennt Sie und Ihre Krankengeschichte nicht. Je mehr Informationen Sie ihm zur Verfügung stellen, desto besser kann er Ihnen weiterhelfen.

Solche Unterlagen können sein:

  • Medikamente inklusive Einnahmeplan
  • Röntgenbilder (wenn notwendig)
  • Röntgenpass (wenn notwendig)
  • Laborbefunde
  • Voruntersuchungsbefunde
  • Berichte früherer Krankenhausaufenthalte (wenn vorhanden)
  • Impfpass
  • Diabetikerausweis (wenn vorhanden)
  • Herzschrittmacherausweis (wenn vorhanden)
  • Organspendeausweis (wenn vorhanden)
  • Allergie-Pass
  • Wenn es ein pflegebedürftiger Patient ist, Kontaktdaten des Pflegedienstes oder der Pflegeeinrichtung
  • Versicherungsnachweis, sollte eine Krankenhauszusatzversicherung vorliegen

Die passende Krankenhauskleidung

Die Kleidung erfüllt im Krankenhaus nur einen Zweck: Sie muss praktisch und komfortabel sein. Besonders wenn ein längerer Krankenhausaufenthalt ansteht, sollte die der Komfort nicht vernachlässigt werden, also packen Sie Ihre bequemsten Kleidungsstücke ein, die Sie besitzen.

Folgende Kleidung ist für den Krankenhausaufenthalt gut geeignet:

• Mehrere Schlafsachen zum Wechseln

• Bademantel

• Genügend Unterwäsche zum Wechseln

• Ausreichend Socken oder Strümpfe zum Wechseln

• Hausschuhe oder ähnliche Schuhe, in die man schnell reinschlüpfen kann

• Bequeme Kleidung, die sie auch alle paar Tage wechseln können.

Am besten sollte diese auch etwas weiter sein, falls sie Verbände oder ähnliches angelegt bekommen Bei der Kleidung kann es sich empfehlen, zu kochfester Wäsche zu greifen. Es kann immer sein, dass beim Blut abnehmen oder ähnlichem, Blut auf Ihre Kleidung gerät, die dann bei hohen Temperaturen im Krankenhaus gewaschen wird.

Hygiene- und Badezimmer-Artikel

Die meisten Krankenhäuser sind eher sporadisch und nur mit den Nötigsten ausgestattet. Um sicher zu gehen, dass es Ihnen an nichts fehlt, sollten Sie daher die Bade- und Hygieneartikel in Ihre Kliniktasche packen, die Sie nicht missen wollen. In dieser Liste sind viele Sachen rein optional und sollten vor allem dann eingepackt werden, wenn Sie auf diese nicht verzichten möchten. Im Vordergrund steht Ihr Wohlbefinden und darauf sollten Sie großen Wert legen.

Dazu könnten folgende Dinge gehören:

  • Handtücher
  • Waschlappen
  • Zahnbürste/ Zahnpasta
  • Shampoo
  • Duschgel
  • Haarbürste/ Kamm
  • Cremes
  • Deodorant
  • Nagelschere/ Pfeile
  • Fön
  • Rasierer
  • Tampons, Binden
  • Schminkzeug, falls Sie sich damit wohler fühlen

Unterhaltungsgegenstände zu Ihrer Beschäftigung

Zwischen den Untersuchungen können des Öfteren längere Wartezeiten auf Sie zukommen. Deswegen sollten Sie sich genug Dinge mit ins Krankenhaus nehmen, die Ihnen Freude bereiten und mit denen Sie sich beschäftigen und ablenken können, wenn Sie nicht gerade Besuch von Familie und Freunden haben.

Das können beispielsweise sein:

  • Bücher
  • Zeitschriften
  • Laptop
  • Tablet
  • Smartphone (Informieren Sie sich vorher, ob Handys in Ihrem Krankenhaus erlaubt sind, hier gibt es unterschiedliche Regelungen)
  • Rätselhefte
  • Papier und Buntstifte
  • Stricksachen
  • Musik
  • Etwas Geld, um mögliche Zusatzleistungen, wie Fernseher oder WLAN bezahlen zu können.

Sonstige Dinge, die wichtig werden können

Neben den Dingen in den bereits aufgezählten Listen, gibt es natürlich noch weitere Dinge, die im Krankenhaus wichtig werden können oder den Aufenthalt zumindest um einiges einfacher machen.

Zu solchen Gegenständen zählen bei Bedarf:

  • Brille
  • Kontaktlinsen
  • Gehstock
  • Hörgerät
  • Stützstrümpfe

Zusätzlich wichtig für die Kliniktasche bei einer Geburt

Neben den bereits aufgezählten Dingen sollten bei einer Entbindung im Krankenhaus noch einige zusätzliche Sachen mitgebracht werden, die Ihnen den Krankenhausaufenthalt vor, während und nach der Geburt angenehmer machen.

 

Wichtige Unterlagen:

  • Mutterpass
  • Für Verheiratete: Familienstammbuch oder Heiratsurkunde
  • Für Ledige: Geburtsurkunde und gegebenenfalls Vaterschaftsanerkennung
  • Optional ein Geburtsplan

 

Utensilien für die Mutter:

  • Warme Socken
  • Weite Unterhosen und Einmalslips
  • Ein bis zwei Still-BHs, am besten zwei Nummern größer als normal
  • Stilleinlagen
  • Sehr saugfähige Binden
  • Lippenbalsam
  • Haargummis
  • Genügend Snacks und Getränke
  • Bei Bedarf Massageöl

 

Dinge für das Baby:

  • Mehrere Strampler
  • Mehrere Oberteile
  • Leichte Mütze
  • Windeln Größe 1
  • Baumwolltücher, Mullwindeln, Mulltücher
  • Pre-Milch, falls nicht gestillt wird
  • Spucktuch
  • Jacke
  • Babydecke
  • Babyschale fürs Auto





Andere Patienten lasen auch
Aufenthalt

In dieser Rubrik erfahren Sie Nützliches & Wissenswertes rund um Ihren Aufenthalt im Krankenhaus: Informationen über Hygiene, Zuzahlung von Krankenkassen und viele weitere Themen.

Besuch im Krankenhaus

Der Besuch von Angehörigen und Freunden ist für Patienten immer eine willkommene Abwechslung während ihres Aufenthaltes. Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie hier.

Copyright (c) 2019 by Krankenhaus.de