Informationen im Internet

Informationen zu den Schwerpunkten der medizinischen Versorgung

  • Ambulantes OP-Zentrum
    • Chirurgie, Innere Medizin

Informationen zu den angebotenen medizinisch-pflegerischen Leistungen

Atemgymnastik/-therapie

durch qualifizierte Krankengymnasten wird prä- und postoperativ Atemgymnastik durchgeführt.

Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung

über den Sozialdienst

Diabetiker-Schulung

Patienten mit Diabetes werden durch besonders qualifizierte Mitarbeiter individuell unterwiesen und unterliegen einem spezialisierten Gruppen-Schulungsprogramm. Diese Angebote nutzen auch ambulante Patienten.

Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Ein strukturiertes Entlassungsmanagement gemäß des Nationales Expertenstandards befindet sich im Aufbau. Der Sozialdienst koordiniert mit allen an der Versorgung des Patienten beteiligten Berufsgruppen die Entlassung oder die Überleitung in andere Versorgungsbereiche.

Geburtsvorbereitungskurse/Schwanger-schaftsgymnastik

Durch freiberufliche Hebammen werden regelmäßig in den Räumlichkeiten des Krankenhauses Geburtsvorbereitungskurse angeboten.

Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

In großzügig modern gestalteten Räumlichkeiten werden alle gängigen Verfahren und Therapieangebote einer zeitgemäßen Krankengymnastik angeboten. Die Behandlung der stationären Patienten erfolgt an 7 Tagen in der Woche.

Schmerztherapie/ -management

Die perioperative Schmerztherapie wird durch die Anaesthesieabteilung durchgeführt.

Sozialdienst

Der Sozialdienst bezieht sich in seiner Tätigkeit auf die aktuellen, persönlichen und sozialen Probleme der Patienten im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung und den Auswirkungen auf ihr Leben und das ihrer Angehörigen. Der Sozialdienst übernimmt die Steuerungsfunktion bei sektorübergreifender Patientenversorgung in Abstimmung mit den anderen Berufsgruppen ja nach Schwerpunkt der Versorgung, Thematik oder Problematik, d. h. im Rahmen des auf ganzheitliche Versorgung des Patienten ausgerichteten Entlassungsmanagements. Der Sozialdienst ist von Montag bis Freitag telefonisch erreichbar.

Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Individuelle Diät- und Ernährungsberatung wird durch eine ausgebildete Diätberaterin angeboten. Spezielle, ärztlich angeordnete Kostformen oder Diäten werden in der hauseigenen Diätküche frisch zubereitet.

Stomatherapie/-beratung

Durch Kooperationspartner wird eine adäquate Stomatherapie und Beratung sichergestellt.

Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik

Durch die ortsansässigen Sanitätshäuser ist eine zeitnahe Versorgung mit allen notwendigen Hilfsmitteln gewährleistet. Die Koordination wird durch den Sozialdienst und die Stationsleitungen übernommen.

Wundmanagement

Auch durch speziell ausgebildete Wundmanager wird eine zeitgemäße und moderne Wundbehandlung ermöglicht.

Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Die Koordination mit den ortsansässigen Selbsthilfegruppen findet durch den Sozialdienst des Hauses statt. Dieser übernimmt ebenfalls die Kontaktaufnahme zwischen Patient/Angehörigen und den Selbsthilfegruppen.

Weitere angebotene medizinisch-pflegerische Leistungen

  • Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare
  • Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden
  • Bewegungstherapie z.B. Feldenkrais, Eurhythmie
  • Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
  • Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege
  • Kinästhetik
  • Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massage
  • Physikalische Therapie/Bädertherapie
  • Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbel-säulengymnastik
  • Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
  • Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
  • Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
  • Wärme- u. Kälteanwendungen
  • Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege

Informationen zur apparativen Ausstattung im Krankenhaus

Angiographiegerät

in Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Audiometrie-Labor

in Kooperation mit in der Klinik befindlicher HNO-Praxis

Computertomograph (CT)

in Kooperation mit in der Klinik integrierter Röntgenpraxis; 24h Notfallverfügbarkeit gewährleistet über Tele-Radiologie mit dem Unfallkrankenhaus Berlin

Elektroenzephalographiegerät (EEG)

über klinikeigenes MVZ mit Sitz für Nervenheilkunde und Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit

über klinikeigenes MVZ mit Sitz für Nervenheilkunde und Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP

über klinikeigenes MVZ mit Sitz für Nervenheilkunde und Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Endoskopisch-retrograder-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP)

in Kooperation mit der Klinik Oranienburg der Oberhavel Kliniken GmbH

Endosonographiegerät

in Kooperation mit der Klinik Oranienburg der Oberhavel Kliniken GmbH

Geräte der invasiven Kardiologie

in Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Kapselendoskop

in Kooperation mit der Klinik Oranienburg der Oberhavel Kliniken GmbH

Kipptisch

in Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie

über Kooperation mit in der Klinik betriebenes Fremdlabor

Linksherzkathetermessplatz

in Kooperation mit der Klinik Hennigsdorf der Oberhavel Kliniken GmbH

Magnetresonanztomograph (MRT)

in Kooperation mit externer Radiologiepraxis

Mammographiegerät

in Kooperation mit externer Radiologiepraxis

Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät

in Kooperation mit in der Klinik integrierter Radiologiepraxis

Szintigraphiescanner/Gammasonde

in Kooperation mit externer Praxis

Weitere apparative Ausstattung(en)

  • 24h-Blutdruck-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • 24h-EKG-Messung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • AICD-Implantation/Kontrolle/ Programmiersystem (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Arthroskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Belastungs-EKG/ Ergometrie (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Bronchoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Defibrillator (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Echokardiographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gastroenterologisches Endoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Geräte für Nierenersatzverfahren (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Laparoskop (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Sonographiegerät/Doppler-sonographiegerät/Duplex-sonographiegerät (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)
  • Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung (24 Stunden Notfallverfügbarkeit)

Informationen zu den angebotenen Serviceleistungen

Aufenthaltsräume

Auf allen Stationen finden die Patienten, Angehörigen und Besucher Aufenthaltsräume, die zum Verweilen einladen. Fernsehapparate sind fest installiert und kostenfrei zu nutzen. Vorrätig sind Spiele, Bücher und Zeitschriften.

Beratung durch Selbsthilfeorganisationen

Die Koordination mit den ortsansässigen Selbsthilfeorganisationen findet durch den Sozialdienst des Hauses statt. Dieser übernimmt ebenfalls die Kontaktaufnahme zwischen Patient/Angehörigen und den Selbsthilfegruppen. Der Sozialdienst ist von Montag bis Freitag telefonisch erreichbar.

Cafeteria

Im Eingangsbereich des Krankenhauses befindet sich eine Cafeteria, die zahlreiche Snacks, Getränke und Kuchen anbietet. Die Cafeteria ist an 7 Tagen in der Woche geöffnet.

Dolmetscherdienste

Fremdsprachenkundige Mitarbeiter stehen als Dolmetscher zur Verfügung. Patientenaufklärungsbögen stehen in mehreren Fremdsprachen zur Verfügung.

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf allen Stationen befinden sich Einbett-Zimmer mit eigener Nasszelle.

Faxempfang für Patienten und Patientinnen

FAX-Geräte, die zentral zugänglich sind, stehen auch den Patienten zur Verfügung.

Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer

Alle Patientenzimmer sind mit Fernsehgeräten ausgestattet, die kostenfrei genutzt werden können. Die dazu benötigten Kopfhörer sind auch im Krankenhaus käuflich zu erwerben.

Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)

Zwischen 4 Menüs können die Patienten auswählen, wobei eine Mahlzeit vegetarisch ist. Im Kostformkatalog sind die zahlreichen Diäten hinterlegt, die nach ärztlicher Anordnung verabreicht werden.

Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten

Die im Eingangsbereich befindliche Cafeteria bietet auch zahlreiche Artikel des täglichen Bedarfes, wie z.B. Hygieneartikel und Zeitschriften.

Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen

Klinikeigene Parkplätze stehen kostenfrei in unmittelbarer Nähe des Haupteinganges zur Verfügung. Direkt vor dem Haupteingang befindet sich ein Behindertenparkplatz sowie eine Bushaltestelle der Oberhavel-Verkehrsgesellschaft (OVG).

Kostenlose Getränkebereitstellung

Wir bieten den Patienten auf allen Stationen und Funktionsbereichen kostenfrei Mineralwasser an. Selbstverständlich können weitere Getränke, wie zum Beispiel unterschiedliche Teesorten und Kaffee, angefordert werden.

Parkanlage

Das Krankenhaus liegt eingebettet in einer Waldhanglage, die einen wunderbaren Blick über die abwechslungsreiche Landschaft ermöglicht. Innerhalb des Krankenhausgeländes laden lauschige Plätze und Bänke zum Verweilen ein.

Rauchfreies Krankenhaus

Als Mitglied im Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser ist es für uns selbstverständlich, dass das Krankenhaus rauchfrei ist. Dennoch bieten wir einen Raucherpavillon im Garten an.

Rollstuhlgerechte Nasszellen

Mobilitätseingeschränke Patienten finden auf allen Stationen rollstuhlgerechte Nasszellen, die mit diversen Haltegriffen und kippbaren Spiegeln ausgestattet sind.

Rundfunkempfang am Bett

Über einen Medienanschluss an jedem Patientenbett steht auch der Radioempfang mit ausgewählten Sendern zur Verfügung.

Seelsorge

Schon bei der administrativen Aufnahme wird erfragt, ob seelsorgerischer Beistand gewünscht wird. Dies wird entsprechend dokumentiert und durch die Mitarbeiter der Stationen und Bereiche werden Kontakte hergestellt.

Telefon

Telefon wird gegen Entgelt zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden kostenpflichtigen Telefonkarten sind mittels Automat in der Einganghalle zu erwerben.

Unterbringung Begleitperson

Begleitpersonen können auf Wunsch und gegen Entgelt im Patientenzimmer mit untergebracht werden.

Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Die fünf 2-Bettzimmer, die auf allen Stationen eingerichtet sind, verfügen über eine eigene Nasszelle.

Weitere angebotene Serviceleistungen

  • Abschiedsraum
  • Barrierefreie Behandlungsräume
  • Beschwerdemanagement
  • Besuchsdienst/ "Grüne Damen"
  • Betten und Matratzen in Übergröße
  • Bibliothek
  • Diät-/Ernährungsangebot
  • Ein-Bett-Zimmer
  • Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
  • Fernsehraum
  • Fortbildungsangebote/Informationsver-anstaltungen
  • Frühstücks-/Abendbuffet
  • Getränkeautomat
  • Internetzugang
  • Kulturelle Angebote
  • Maniküre/ Pediküre
  • Nachmittagstee/-kaffee
  • Orientierungshilfen
  • Patientenfürsprache
  • Postdienst
  • Tageszeitungsangebot
  • Teeküche für Patienten und Patientinnen
  • Wohnberatung
  • Zwei-Bett-Zimmer

Informationen zur akademischen Lehre

  • Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Informationen zu den Heilberufen

  • Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Angaben zum Personal

Ärztliches Personal

Bezeichnung Anzahl
Ärzte (ohne Belegärzte) 17
Fachärzte (ohne Belegärzte) 11

Pflegepersonal

Bezeichnung Anzahl
Gesundheits-Krankenpfleger 50.3
Pflegeassistenten 2
Krankenpflegehelfer 3.5
Operationstechnische Assistenz 1
Erläuterung(en)
in der Ausbildung

Spezielles therapeutisches Personal

Bezeichnung Anzahl
Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal 1
Physiotherapeut und Physiotherapeutin 2
Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin 0.8
Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte 1

HON CodeWir befolgen den HON Code Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontollieren Sie dies hier.

Logo RZV

Mit freundlicher Unterstützung der RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH

Logo Initiative Aktive Transparenz

Machen Sie mit bei der Initiative Aktive Transparenz