Kliniken suchen. Kliniken buchen. Kliniken bewerten.

Deutschlandweit suchen. buchen. bewerten
Über 2000 Kliniken suchen. buchen. bewerten
Suchen

Deutschlandweit - detaillierte Informationen
auf Basis offizieller Qualitätsberichte

Buchen

Für privat und gesetzlich Versicherte:
Kostenfrei und unverbindlich Aufenthalte anfragen.

Bewerten

Teilen Sie Ihre Meinung:
Garantiert anonym und DSGVO konform

Damit Ihr Aufenthalt im Krankenhaus so sorglos und angenehm wie möglich wird

Wir unterstützen Sie bei Ihren ganz persönlichen Wünschen und Bedürfnissen.

Grippe trotz Impfung

Sie haben das angebotene Präventionsangebot angenommen und sich extra impfen lassen – und trotzdem sind Sie krank geworden? Wie kann das passieren? Zwei Gründe sind dafür maßgeblich entscheidend.

mehr...

Erfahrungsberichte von Patienten

Bad Tennstedt

MEDIAN Klinik Bad Tennstedt

Nicht erbrachte Leistung
Meine Großmutter wurde nach einem schweren Schlaganfall zur Weiterbehandlung / Reha nach Bad Tennstedt überwiesen. Sie wurde dort auf Station 6 aufgenommen, die auf Schlaganfallpatienten spezialisiert sein sollte. Meine Großmutter ist 84 und hat vor einem halben Jahr ihren Mann verloren und nun halbseitig gelähmt. Die Reha sollte 6 Wochen dauern und wir als Angehörige haben uns eine intensive Behandlung für Sie erhofft. Die erste Woche ihrer Aufnahme war auch entsprechend gut. Es wurde sich intensiv um sie gekümmert und das Personal war auch augenscheinlich sehr freundlich. Das änderte sich jedoch schlagartig als bekannt wurde, das ein Platz in einem Pflegeheim für meine Oma organisiert wurde, in welches Sie nach der Reha verlegt werden sollte. Das Personal wurde Zusehens unfreundlicher und die Therapeuten (welche dort selbst entscheiden wie and wann sie welchen Patienten behandeln oder auch nicht behandeln) haben aufgehört meine Großmutter irgendwelche Therapie zukommen zu lassen. Erschwerend kommt hinzu das es auf dieser Station keinen individuellen Therapieplan für die Patienten gibt. Die Therapeuten entscheiden jeden Tag aufs Neue wen sie welche Behandlung zukommen lassen. Als Angehöriger hat man so also keinerlei Möglichkeit Einsicht in die "Fortschritte" des Patienten zu nehmen. Auch der Stationsarzt kann deshalb dazu sehr wenig bis gar keine Auskunft geben. Der Zustand meiner Großmutter stagnierte und sie wurde von Tag zu Tag depressiver. Auch nach mehrmaligen Gesprächen, sowohl mit den Schwestern als auch den zuständigen Ärzten (so fern man diese mal antreffen konnte) blieben ergebnislos. Kurzum eine nennenswerte Reha fand höchstens in der ersten Woche statt. Die restlichen 5 Wochen wurde meine Großmutter wie ein Stück Fleisch behandeln, nein selbst das wird besser behandelt. Auf Klingeln wurde Seitens der Schwestern nicht reagiert oder wenn dann erst Stunden später. Sollte also ein Notfall vorliegen (was bei einer Schlaganfallpatientin nicht ungewöhnlich ist) hätte das keiner mitbekommen. Körperpflege wurde dort auch nur mehr schlecht als recht durchgeführt. Meine Großmutter war immer eine Frau die sehr viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres gelegt hat und es auch noch tut. Das spielte dort keine Rolle. Sie wurde nicht ordentlich angezogen und wenn, dann wurde sich lauthals darüber beschwert, warum meine Großmutter so wenig mithelfen würde. (Sie ist halbseitig gelähmt und 84, wie hätte sie das tun sollen??) Aufgrund der Lähmung war und ist sie auf Katheter und Windeln angewiesen, darauf wurde auch keine Rücksicht genommen. Wenn man klingelte weil sie frisch gemacht werden musste, kam keiner. Sie musste dann Stundenlang in ihrem Stuhl liegen. Wenn Angehörige zu Besuch waren, ließen sich die Schwestern gleich gar nicht blicken. Als wir dies Ansprachen kam als Antwort: "Wieso, sie sind doch da" Als dann endlich der Tag der Entlassung kam waren wir alle äußerst erleichter. Am Abend zuvor wurde meiner Großmutter von den Schwestern noch "Mut" mit den Worten "Na sie werden sich wundern wie es erst im Pflegeheim zugeht" zugesprochen. Für die Abfahrt in das Pflegeheim wurde Sie auch nicht vorbereitet. Währe meine Tante nicht da gewesen, hätte man sie in ihrem Schlafanzug (dünnes Hemd und Windel) in den Krankentransport verfrachtet. So "durfte" man ihr wenigstens noch eine Hose und Strümpfe anziehen und auch das nur unter lautstarken Protest des Personals. Alles in Allem war der Aufenthalt in der Reha-Klinik Bad Tennstedt der reinste Horror für uns als Angehörige wie auch für meine Großmutter als Patientin. Das sich ein solches Haus Spezialklinik nennen darf ist eine Frechheit. Ich kann jeden nur von dieser Einrichtung abraten!

Paderborn

St. Vincenz-Krankenhaus

Kompetente Hilfe im Notfall
Während der Aufnahme in der Notaufnahme und später auf der Station im Krankenhaus hatte ich immer das Gefühl hier wird kompetent, zügig und professionell gearbeitet! Auch die immer währende Freundlichkeit der Ärzte, Schwestern und Pfleger ist mir positiv aufgefallen!

Grebenhain

HELIOS Klinik Oberwald Grebenhain

Sehr enttäuscht
Im Oktober 2018 bat ich telefonisch um einen Termin zur Voruntersuchung in der Klinik.Den Termin bekam ich dann für den 12. Dez. 2018.Am 10 Dez. 2018 (2Tage vorher) bekam ich einen Anruf, dass der Termin nicht stattfinden kann.Einen neuen Termin bekam ich dann für den 16. Januar 2019.Den Termin konnte ich auch wahrnehmen, da er nicht von Seiten der Klinik abgesagt wurde.Einen OP Termin bekam ich für den 19. März 2019. Um 7.00 Uhr sollte ich dort sein.Am 18. März 2019 rief mich dann abends um 19.30 (12 Stunden vor der OP) ein Arzt an um mir mitzuteilen, dass die OP nicht stattfinden kann, da ein wichtigerer Fall vorgezogen werden müsse.Am 19. März rief mich dann eine Mitarbeiterin an um einen neuen OP Termin zu vereinbaren.Der neue Termin 8. April 2019 morgens 7.00 Uhr.Ich begab mich auch in die Klinik, mir wurde ein Zimmer zugewiesen . Die Uhrzeit für die OP wurdeauf ungefähr 13 Uhr angesetzt. Um 15.30 Uhr kam dann eine Pflegekraft um mir mitzuteilen,dass die OP nicht stattfinden kann, da ein Notfall vorgezogen werden müsse.Ich sagte, dies kann doch nicht ihr Ernst sein, worauf ich die Antwort bekam, doch es ist so.Ich bin dann sofort aus der Klinik gegangen und wieder nach Hause gefahren.Ich habe sowieso den Eindruck bekommen, dass die Klinik , was den baulichen Zustand betrifft, sehrheruntergekommen ist. Auch das ganze Umfeld ist in einem sehr schlechten Zustand.Diese Klinik kann ich unter keinen Umständen weiter empfehlen.

Pfaffenhofen

Ilmtalklinik GmbH Pfaffenhofen

Bestens aufgehoben
Vom 3.-5. April war ich zu einer beidseitigen Leistenbruch Operation dort untergebracht. Nach einer freundlichen Aufnahme und kurzen Wartezeiten für alle vorbereitenden Untersuchungen bezog ich das Zimmer. Alle Ärzte und Pflegekräfte traten mir freundlich, kompetent und stets hilfsbereit gegenüber auf. Es wurde alles versucht, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.Hier zahlte sich die bescheidene Größe des Krankenhauses positiv aus. Ich hatte nie den Eindruck, dass Eile und Stress die bestimmenden Faktoren waren. Wenn ich zukünftig die Wahl eines für mich idealen Krankenhauses hätte, wäre die Ilmtalklinik die erste Priorität.

Viersen-Süchteln

St. Irmgardis-Krankenhaus Viersen-Süchteln GmbH

St. Irmgardiskrankenhaus
Ich habe14 Tage wegen einer Darmop dort verbracht. Der Aufenthalt war das beste, das ich je im Krankenhaus erlebt habe. Die Ärzte sind sehr zugewandt und vertrauenerweckend, das Pflegepersonal ist äußerst freundlich und kümmert sich nicht nur um die körperlichen Bedürfnisse der Patienten!Die Abläufe sind gut koordiniert.Wenn ins ĶH, dann hierhin!

Bonn

Johanniter GmbH - Waldkrankenhaus Bonn

Chefarzt Dr. Stephan Herberhold Fachgebiet HNO
Mein Name ist Scrik Kubtschisarov und ich komme aus Kasachstan.Seit ca. 2 Jahren hatte ich Beschwerden am Ohr mit Ausfluss. Die Ärzte in Kasachstan behandelten mich mit den verschiedensten Medikamenten, aber keiner bemerkte, dass eine OP notwendig war. Freunde rieten mir nach Deutschland zu kommen , um Dr. Herberhold zu kontaktieren. Durch seine vertrauensvolle Art, merkte ich schon nach der ersten Untersuchung,daß dies die richtige Entscheidung war.Ich wurde ziemlich zeitnah von Dr. Herberhold operiert, die OP ist sehr gut verlaufen und ich bin ihm sehr, sehr dankbar dafür. Ich wünsche Dr. Herberhold alles Gute und viel Erfolg in seinem weiteren Berufsleben.

Magdeburg

Klinik des Westens

liebevolle Betreuung
Ruhige Lage,liebe Betreuung und hauseigene Küche mit sehr gutem Essen wie bei Muttern!!!!!!

Radeberg

Asklepios-ASB Klinik Radeberg

Entfernung der Milz in einer Not-OP
Trotzt unklarer Symptome schnelle und sichere Diagnose, die notwendigen Maßnahmen wurden mir nach der OP alle umfänglich erläutert ( da ich vor der OP Teilweise nicht mehr ansprechbar war) sehr Kompetentes und freundliches Ärzte Team ebenso das Personal der Intensivstation und der Genesungsstation( Station2)gut ausgestattete Zimmer, auf meine Wünsche wurde so weit möglich eingegangen. Bei den Visiten wurde immer der Stand erläutert und nötige Behandlungen Erläutert ebenso wurde sich Zeit für meine Fragen genommen.Ebenso wurde auf die bei mir auftretenden OP untypischen Gelenkschmerzen sehr gut eingegangen( die von meiner Grunderkrankung verursacht wurden).Das KH verfügt über eine moderne medizinische Ausstattung ich kann das Haus nur empfehlen

Copyright (c) 2019 by Krankenhaus.de