BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH

Kontakt

Greitstraße 18-28, 31840 Hessisch Oldendorf

Besuchszeiten

07:00 bis 20:00 Uhr


Wir haben keine festen Besuchszeiten, doch sind die Nachmittagsstunden ab 16:15 Uhr besonders günstig, da zu diesem Zeitpunkt alle Therapien abgeschlossen sind. Bitte beachten Sie, dass Besuch auch anstrengend sein kann. Während der Versorgung der Patienten kann es sein, dass wir Sie aus Gründen des Datenschutzes und wegen der Berücksichtigung der Privatsphäre bitten müssen, das Zimmer für kurze Zeit zu verlassen.Besuchszeiten auf der Intensivstation:Um Ihnen möglichst häufig den Besuch Ihres Angehörigen zu ermöglichen, sind wir täglich von 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 20:00 Uhr auf Ihren Besuch eingestellt. Nach Rücksprache sind individuelle Regelungen möglich. Um den Patienten nicht zu überfordern, halten Sie bitte Ihre Besuche kurz, kommen Sie aber regelmäßig. Gleichzeitig sollten nicht mehr als zwei Personen den Patienten besuchen. Bedenken Sie, dass die Therapien für den Patienten sehr wichtig sind, deshalb stimmen Sie bitte Ihren Besuch mit den therapiefreienZeiten ab.

Parkplätze

Maximal 0,00 EUR pro Stunde
Maximal 0,00 EUR pro Tag

kostenlose Parkmöglichkeiten, 4 behindertengerechte Parkplätze in Haupteingangsnähe, 2 behindertengerechte Parkplätze im Eingangsbereich der Intensivstation/Stroke Unit/Station S, 1 Lieferantenparkplatz und 3 Motorradparkplätze in Haupteingangsnähe

Ihr Aufenthalt im BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen










Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Bewertung für BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH

Wie viele Herzen geben Sie uns?







Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Neurologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Prof. Dr. med. habil. Jens D. Rollnik

Telefon: 05152 - 781 - 231
Telefax: 05152 - 781 - 198
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Schlaganfall
395
Epilepsie Krampfleiden
47
Hirnentzündung
15
Erkrankung der Hirngefäße
6
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
Computertomographie (CT), nativ
Computertomographie (CT), Spezialverfahren
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von demyelinisierenden Krankheiten des Zentralnervensystems
Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen des Gehirns
Diagnostik und Therapie von neuroimmunologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von sonstigen neurovaskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen
Duplexsonographie
Eindimensionale Dopplersonographie
Elektrophysiologie
Endoskopie
Endosonographie
Intensivmedizin
Konventionelle Röntgenaufnahmen
Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
Magnetresonanztomographie (MRT), nativ
Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren
Native Sonographie
Neurologische Frührehabilitation
Neurologische Notfall- und Intensivmedizin
Palliativmedizin
Physikalische Therapie
Schlafmedizin
Schmerztherapie
Schmerztherapie
Sonographie mit Kontrastmittel
Spezialsprechstunde
Stroke Unit
Teleradiologie
(„Sonstiges“)
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien
121
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
88
Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien
79
Sonstiger Hirninfarkt
61
Traumatische subdurale Blutung
58
Intrazerebrale intraventrikuläre Blutung
53
Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert
52
Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, subkortikal
42
Traumatische subarachnoidale Blutung
40
Hirninfarkt durch Thrombose präzerebraler Arterien
33
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Native Computertomographie des Schädels
1.152
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
770
Lagerungsbehandlung: Therapeutisch-funktionelle Lagerung auf neurophysiologischer Grundlage
717
Therapeutische Injektion: Sonstige
404
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
402
Intravenöse Anästhesie
352
Registrierung evozierter Potentiale: Somatosensorisch (SSEP)
343
Registrierung evozierter Potentiale: Akustisch (AEP)
321
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 56 Behandlungstage
288
Enterale Ernährung als medizinische Nebenbehandlung: Mindestens 21 Behandlungstage
263
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
33
Fachärzte (ohne Belegärzte)
11
Pflegepersonal
Altenpfleger
24
Gesundheits Krankenpfleger
138
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
2
Krankenpflegehelfer
15
Pflegeassistenten
2
Pflegehelfer
7






Details