Kontakt

Gropiusallee 3, 06846 Dessau-Roßlau

Besuchszeiten

0 - 24 Uhr

Parkplätze

Maximal 0,00 EUR pro Stunde
Maximal 0,00 EUR pro Tag

Erste Stunde : kostenfrei Jeder weitere halbe Stunde: 50 Cent 1 Tag : 10 € 1 Woche : 25 €

Betreuung (menschlich/moralisch) nach der OP

Die OP an sich und und die körperliche Versorgung danach sind nicht zu bemängeln! Aber, die erweitete Betreuung, der Umgang mit dem Patienten als kranke Person ließen sehr zu wünschen übrig. Es ist nicht mehr selbstverständlich, daß man grüßt, wenn man ein Krankenzimmer betritt und dann auch noch total stumm seine Arbeit verrichtet, z. B. ein Bett neu beziehen. Natürlich kann man solche Mängel und noch viele andere hinter der Rubrik "Schutz der Privatsphäre" verstecken.....für mich aber völlig unverständlich. Auch, daß mein Mann vom fest geklebten Namensband das ganze Handgelenk bis auf das rohe Fleisch entzündet war (und noch ist) und nach Bitten meines Mannes eine Blick darauf geworfen wurde mit dem Hinweis...."sieht doch schon gut aus" und damit entfernte sich die Schwester....ihr "Draufblick" fand in der dunkelsten Ecke des Zimmers statt. Eine andere Schwester hat dann aber doch noch Zinksalbe und einen lockeren Mullumschschlag ums Gelenk gemacht, ehe mein Mann nach Hause entlassen wurde. Ich hab dann zu Hause den Mull entfernt und mir das Ganze angesehen und ich muß sagen, ich bin entsetzt!!So etwas darf einfach nicht passieren und zeugt von einem recht schlampigen Umgang insgesamt. Ich bin selber Krankenschwester und es ist für mich ein solche Verhalten unfassbar. Es schadet ihrem Ruf, denn das "Drumherum" ist ebenso wichtig wie die OP an sich. Ich mußte das jetzt einfach schreiben, weil es mich fassungslos macht wie das Handgelenk meines Mannes aussieht. Daß auch der Zugang aus seiner linken Hand nicht rechtzeitig entfernt wurde, ist noch das kleinere Übel. Auch da gab es eine sehr schmerzhafte Entzündung, auf die niemand eingegangen ist.......

Ihr Aufenthalt im Dessau-Roßlau


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen










Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Rooming-in
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Patientenbewertungen für Dessau-Roßlau

   Betreuung (menschlich/moralisch) nach der OP

A.N. |  August 2017

Die OP an sich und und die körperliche Versorgung danach sind nicht zu bemängeln! Aber, die erweitete Betreuung, der Umgang mit dem Patienten als kranke Person ließen sehr zu wünschen übrig. Es ist nicht mehr selbstverständlich, daß man grüßt, wenn man ein Krankenzimmer betritt und dann auch noch total stumm seine Arbeit verrichtet, z. B. ein Bett neu beziehen. Natürlich kann man solche Mängel und noch viele andere hinter der Rubrik "Schutz der Privatsphäre" verstecken.....für mich aber völlig unverständlich. Auch, daß mein Mann vom fest geklebten Namensband das ganze Handgelenk bis auf das rohe Fleisch entzündet war (und noch ist) und nach Bitten meines Mannes eine Blick darauf geworfen wurde mit dem Hinweis...."sieht doch schon gut aus" und damit entfernte sich die Schwester....ihr "Draufblick" fand in der dunkelsten Ecke des Zimmers statt. Eine andere Schwester hat dann aber doch noch Zinksalbe und einen lockeren Mullumschschlag ums Gelenk gemacht, ehe mein Mann nach Hause entlassen wurde. Ich hab dann zu Hause den Mull entfernt und mir das Ganze angesehen und ich muß sagen, ich bin entsetzt!!
So etwas darf einfach nicht passieren und zeugt von einem recht schlampigen Umgang insgesamt. Ich bin selber Krankenschwester und es ist für mich ein solche Verhalten unfassbar. Es schadet ihrem Ruf, denn das "Drumherum" ist ebenso wichtig wie die OP an sich. Ich mußte das jetzt einfach schreiben, weil es mich fassungslos macht wie das Handgelenk meines Mannes aussieht. Daß auch der Zugang aus seiner linken Hand nicht rechtzeitig entfernt wurde, ist noch das kleinere Übel. Auch da gab es eine sehr schmerzhafte Entzündung, auf die niemand eingegangen ist.......



Bewertung für Dessau-Roßlau

Wie viele Herzen geben Sie uns?








Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Allgemein- und Viszeralchirurgie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. Thomas Schulze

Telefon: 0340 - 6502 - 5111
Telefax: 0340 - 6502 - 2119
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darmerkrankung Polypen
233
Brustkrebs
229
Wundversorgung bei chronischen Wunden
167
Operative Behandlung von Hämorrhoiden
162
Leistenbruchoperation
139
Operation an der Gallenblase (bei Krebs)
111
Entfernung Gallenblase
110
Gallenblasensteine
103
Operation am Darm
86
Darmkrebs
82
Hämorrhoiden
71
Operation am Anus
64
Fistel am Anus
51
Schilddrüsenerkrankungen, allgemein
50
Darmspiegelung
45
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
41
Operation an der Brust (bei Brustkrebs)
37
Schilddrüsenoperation
37
Operation an der Schilddrüse
35
Operation am Blinddarm, Blinddarmentfernung
21
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Amputationschirurgie
Ästhetische Chirurgie/Plastische Chirurgie
Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen und Folgeerkrankungen
Endokrine Chirurgie
Konservative Behandlung von arteriellen Gefäßerkrankungen
Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
Magen-Darm-Chirurgie
Mammachirurgie
Minimalinvasive laparoskopische Operationen
Offen chirurgische und endovaskuläre Behandlung von Gefäßerkrankungen
Portimplantation
Spezialsprechstunde
Thorakoskopische Eingriffe
Tumorchirurgie
proktologische Operationen
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Rektumprolaps
83
Bösartige Neubildung: Oberer äußerer Quadrant der Brustdrüse
60
Bösartige Neubildung: Brustdrüse, mehrere Teilbereiche überlappend
58
Bösartige Neubildung des Rektums
58
Gutartige Neubildung der Brustdrüse [Mamma]
51
Analfistel
44
Trichilemmalzyste
41
Analabszess
38
Hämorrhoiden 3. Grades
37
Hernia umbilicalis mit Einklemmung, ohne Gangrän
33
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung: Nicht resorbierbares Material: Ohne Beschichtung
162
Komplexe Akutschmerzbehandlung
160
Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion: Exzision
157
Partielle (brusterhaltende) Exzision der Mamma und Destruktion von Mammagewebe: Partielle Resektion: Direkte Adaptation der benachbarten Wundflächen oder Verzicht auf Adaptation
146
Perkutane (Nadel-)Biopsie an anderen Organen und Geweben: Mamma: Durch Stanzbiopsie mit Clip-Markierung der Biopsieregion
133
Exzision einzelner Lymphknoten und Lymphgefäße: Axillär: Mit Radionuklidmarkierung (Sentinel-Lymphonodektomie)
133
Operative Behandlung von Hämorrhoiden: Ligatur einer A. haemorrhoidalis: Mit rektoanaler Rekonstruktion [Recto-anal-repair]
128
Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße: Legen
101
Therapeutische Injektion: Sonstige
99
Cholezystektomie: Einfach, laparoskopisch: Ohne laparoskopische Revision der Gallengänge
96
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
5
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
11
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
0
Krankenpflegehelfer
2
Pflegehelfer
1

Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann

Telefon: 0340 - 6502 - 2130
Telefax: 0340 - 6502 - 2139
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Operation an der Prostata
364
Harnleiter- und Nierensteine
284
Prostatakrebs
209
Operation an der Prostata (bei Krebs)
183
Operation am Harntrakt bei Fehlbildung
173
Prostatavergrößerung
150
Inkontinenz
115
Operation an der Niere (bei Krebs)
81
Nierenentzündung, allgemein
73
Harnblasenerkrankung
72
Nierentumor, Nierenkrebs
68
Wundversorgung bei chronischen Wunden
32
Implantation eines Herzschrittmachers
28
Operation bei Inkontinenz
26
Hodentumor
21
Chemotherapie
21
Leistenbruchoperation
20
Stosswellenbehandlung, Stosswellentherapie
12
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der männlichen Genitalorgane
Diagnostik und Therapie von Niereninsuffizienz
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Niere und des Ureters
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Urogenitalsystems
Diagnostik und Therapie von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
Diagnostik und Therapie von Urolithiasis
Kinderurologie
Laserchirurgie
Minimalinvasive endoskopische Operationen
Neuro-Urologie
Prostatazentrum
Schmerztherapie
Spezialsprechstunde
Tumorchirurgie
allgemeine urologische Erkrankungen
Diagnostik und Tehrapie aller bösartigen Tumore des Urogenenitalsystems
Prostatakariznomzentrum
Prostatakarzinomzentrum
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Prostatahyperplasie
193
Bösartige Neubildung der Prostata
182
Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein
164
Ureterstein
161
Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend
147
Nierenstein
118
Hydronephrose bei Ureterstriktur, anderenorts nicht klassifiziert
115
Abknickung und Striktur des Ureters ohne Hydronephrose
87
Sonstige und nicht näher bezeichnete Hydronephrose
81
Pyonephrose
81
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Manipulationen an der Harnblase: Sonstige
1.198
Urographie: Retrograd
857
Manipulationen an der Harnblase: Spülung, kontinuierlich
787
Manipulationen an der Harnblase: Spülung, einmalig
743
Intraoperative Anwendung der Verfahren
434
Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]: Einlegen: Transurethral
386
Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]: Wechsel: Transurethral
370
Transurethrale Inzision, Exzision, Destruktion und Resektion von (erkranktem) Gewebe der Harnblase: Resektion: Nicht fluoreszenzgestützt
342
Therapeutische Injektion: Sonstige
281
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
238
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
12
Fachärzte (ohne Belegärzte)
5
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
22
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
2
Krankenpflegehelfer
2

Anästhesie und Intensivtherapie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med Günther Scheithauer

Telefon: 0340 - 6501 - 96101
Telefax: 0340 - 6502 - 2149
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Prostatakrebs
18
Nierentumor, Nierenkrebs
11
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
behandlungen der schweren Sepsis und des akuten Lungenversagens
Narkose bei ambulanten Operationen
Narkose bei Kindern
Narkosebehandlung bei Operationen und Unetrsuchungen
Neiernerstazverfahern
Palliativmedizin
Regionalanästhesie 8rückenmarksnahe und periphere)
Schmertherapie bei stationären Patienten
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
7
Fachärzte (ohne Belegärzte)
7
Pflegepersonal
Altenpfleger
1
Gesundheits Krankenpfleger
11
Krankenpflegehelfer
3
Pflegehelfer
1

Innere Medizin



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med. Michael Meisel

Telefon: 0340 - 6502 - 2121
Telefax: 0340 - 6502 - 2129
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darmspiegelung
565
Operation am Darm (bei Polypen)
208
Darmerkrankung Polypen
181
Herzschwäche
144
Bluthochdruck
126
Darminfektion
101
Implantation eines Herzschrittmachers
88
Magenentzündung (Gastritis)
83
Zuckerkrankheit
62
Lungenentzündung
57
Bauchspeicheldrüsenentzündung
56
Herzrhythmusstörungen
46
Schlaganfall
41
Nierenversagen/Nierenschwäche
27
Chronische Darmentzündung (Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa)
25
Chronische Atemwegserkrankung
22
Gallenblasentumor, Gallenblasenkrebs
21
Operation Magengeschwür
20
Fraktur Wirbelsäule
17
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
15
Erkrankung der Hirngefäße
14
Fraktur Becken
13
Speiseröhrenkrebs
2
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Endoskopie
Geriatrische Tagesklinik
Palliativmedizin
Physikalische Therapie
Schmerztherapie
(„Sonstiges“)
(„Sonstiges“)
(„Sonstiges“)
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Sonstige Gastritis
60
Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis nicht näher bezeichneten Ursprungs
57
Obstipation
53
Gutartige Neubildung: Colon sigmoideum
45
Gutartige Neubildung: Zäkum
42
Sturzneigung, anderenorts nicht klassifiziert
39
Gutartige Neubildung: Colon transversum
39
Sonstige näher bezeichnete nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis
37
Volumenmangel
35
Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet
31
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
495
Teilstationäre geriatrische Komplexbehandlung: Umfassende Behandlung: Mehr als 90 Minuten Therapiezeit pro Tag in Einzel- und/oder Gruppentherapie
331
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
295
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
257
Diagnostische Koloskopie: Total, bis Zäkum
245
Diagnostische Koloskopie: Total, mit Ileoskopie
243
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 14 Behandlungstage und 20 Therapieeinheiten
201
Andere Operationen am Darm: Clippen: Endoskopisch
185
Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes: Exzision, endoskopisch: Polypektomie von 1-2 Polypen mit Schlinge
154
Pflegebedürftigkeit: Erfolgter Antrag auf Einstufung in eine Pflegestufe
144
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
9
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Altenpfleger
2
Gesundheits Krankenpfleger
23
Krankenpflegehelfer
4
Pflegehelfer
1