Schön Klinik Bad Aibling SE & Co.KG Krankenhaus

In dieser Klinik werden die Patienten/innen in einem international anerkannten Krankenhaus für Neurologie und Alzheimer-Therapie begrüßt. Von der Notaufnahme mit eigener Intensivstation bis hin zur schrittweisen Rehabilitation mit modernsten Therapien bietet diese Spezialklinik ein umfassendes medizinisches Spektrum unter einem Dach.

Die Mitarbeiter beweisen täglich Herz bei der Behandlung und Versorgung ihrer Patienten. Und auf Verstand sind wir nicht nur spezialisiert, es ist uns ein grundlegendes Bedürfnis, aktive Forschungsarbeit zu leisten und innovative technische Verfahren und therapeutische Konzepte zu entwickeln und einzusetzen.

Unsere Klinik ist führend beim Einsatz modernster Rehabilitationstechnologie und genießt einen hervorragenden internationalen Ruf, auch im Bereich Forschung & Wissenschaft.

Kontakt

Kolbermoorer Straße 72, 83043 Bad Aibling

Besuchszeiten

07:00 bis 20:00 Uhr

Parkplätze

Maximal 0,00 EUR pro Stunde
Maximal 0,00 EUR pro Tag

Ihr Aufenthalt im Schön Klinik Bad Aibling SE & Co.KG Krankenhaus


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen










Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Rooming-in
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Bewertung für Schön Klinik Bad Aibling SE & Co.KG Krankenhaus

Wie viele Herzen geben Sie uns?







Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Neurologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dr.med. Mathias Schaupp

Telefon: 08061 - 9030
Telefax: 08061 - 903602
E-Mail



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dr. med. Dipl. Psychologe Friedemann Müller

Telefon: 08061 - 9030
Telefax: 08061 - 903602
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Schlaganfall
368
Epilepsie Krampfleiden
100
Schwindel
80
Migräne
43
Gesichtsnervenlähmung
17
Kopfschmerz
11
Hirnentzündung
8
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von demyelinisierenden Krankheiten des Zentralnervensystems
Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen des Gehirns
Diagnostik und Therapie von neuroimmunologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von sonstigen neurovaskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen
Neurologische Frührehabilitation
Neurologische Notfall- und Intensivmedizin
Schlafmedizin
Schmerztherapie
Spezialsprechstunde
Stroke Unit
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien
142
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
102
Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien
82
Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, subkortikal
40
Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert
39
Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit komplexen fokalen Anfällen
38
Migräne mit Aura [Klassische Migräne]
27
Hirninfarkt, nicht näher bezeichnet
23
Benigner paroxysmaler Schwindel
22
Dysphagie mit Beaufsichtigungspflicht während der Nahrungsaufnahme
20
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Native Computertomographie des Schädels
904
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
885
Native Magnetresonanztomographie des Schädels
475
Diagnostische Laryngoskopie: Direkt
356
Registrierung evozierter Potentiale: Somatosensorisch (SSEP)
300
Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
280
Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
253
Untersuchung des Liquorsystems: Lumbale Liquorpunktion zur Liquorentnahme
198
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 56 Behandlungstage
174
Elektroenzephalographie (EEG): Sonstige
161
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
29
Fachärzte (ohne Belegärzte)
10
Pflegepersonal
Altenpfleger
41
Gesundheits Krankenpfleger
59
Krankenpflegehelfer
11
Pflegehelfer
3

Intensivmedizin



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dr.med. Marion Mertl-Rötzer

Telefon: 08061 - 9030
Telefax: 08061 - 903602
E-Mail


Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von demyelinisierenden Krankheiten des Zentralnervensystems
Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen des Gehirns
Diagnostik und Therapie von neuroimmunologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von sonstigen neurovaskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen
Neurologische Frührehabilitation
Neurologische Notfall- und Intensivmedizin
Schmerztherapie
Stroke Unit
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert
6
Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien
4
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
231
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
177
Native Computertomographie des Schädels
101
Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Ohne weitere Maßnahmen
98
Diagnostische Laryngoskopie: Direkt
83
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 56 Behandlungstage
77
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE
54
Gastrostomie: Perkutan-endoskopisch (PEG): Durch Fadendurchzugsmethode
43
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 553 bis 1104 Aufwandspunkte: 553 bis 828 Aufwandspunkte
36
Registrierung evozierter Potentiale: Somatosensorisch (SSEP)
35
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
20
Fachärzte (ohne Belegärzte)
8
Pflegepersonal
Altenpfleger
5
Gesundheits Krankenpfleger
60






Details