Mit den Füßen voraus - Hinaus

Eingang: nicht Behinderten gerecht - keine Rampe, Haupteingang ist nur über Treppe zu erreichen - die schwere und große aus Metall (Eisen) gefertigte Eingangstür ist nicht automatisch, ältere Menschen können nur mit Hilfe anderer diese öffnen, das Personal am Empfang bemüht sich dahin gehend nicht.Verpflegung: nur das Nötigste um Menschen am verhungern zu hindern. Nur auf gezielte Anfrage gibt es eine Scheibe Brot mehr. — Ich konnte Beobachten, wie eine Patientin nicht in der Lage war ihr Brot selbst zu belegen, obwohl dies von der Schwester beobachtet wurde fand keine Hilfe oder Unterstützung statt. - Beilagen in Form von minimalistischen Gemüse waren schon mehrere Tage alt und eingetrocknet und geschmacklich modrig. Selbst probiert.Betreuung: Patient steht nicht im Mittelpunkt. - Ärzte kaum bis gar nicht anwesend - auf Anfrage wann letzte Untersuchung stattfand gab es keine konkrete Auskunft, obwohl die Symptome sich sichtlich verschlechterten.Wenn Vorfälle angesprochen werden von Seiten der Angehörigen, findet ein solches Gespräch nicht gerade freundlich und hilfsbereit statt.Schwestern findet man ausserhalb der Verpflegungszeiten ausschließlich im Schwesternzimmer beim Zeitungslesen um die Zeit Tot zu schlagen.Meine Mutter hatte diese Zeit nicht mehr.Die Gefahr wurde somit und mangelnder Visite durch Ärzte nicht erkannt. Morgens fand man Sie im Bad und brachte Sie auf die Intensivstation, wo Sie 24 Std. Später verstarb.Keine Aussagen über die Ursache, keine Entschuldigung, kein Arzt, kein Nichts ausser Beileid von einzelnen Schwestern.

Experimentierfeld für Operateure

Leider werden Absprachen im Vorfeld nicht ausreichend an den Operateur weitergegeben.Leistenbruch OP steht bei 83 jährigem an.Wundheilungsstörung, Nachblutung, Hämatome werden besprochen, die besprochene Drainage aber nicht eingelegt und ist am nächsten Tag in einer erneuten OP nötig. Verletzte Sorgfaltspflicht mein Vorwurf 1.Als ich am nächsten Tag von der Bescherung erfahre, steht mir niemand zur Verfügung, der mir dazu Auskunft gibt, obwohl meine Betreuungsverfügung vorliegt werde ich nicht angerufen, mein Vorwurf 2.Als ich im Telefonat den Arzt damit konfrontiere, meinte er, die Drainage war schon eingelegt. Als ich ihm sagte, dass ich es mir die Wunde aber angesehen habe und von der Drainage keine Spur zu sehen war, musste er zu geben, dass ich recht habe. Unehrlichkeit im Umgang mit den Angehörigen mein Vorwurf 3!

Ihr Aufenthalt im Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen










Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Rooming-in
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Patientenbewertungen für Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH

   Mit den Füßen voraus - Hinaus

K.M. |  Mai 2018

Eingang: nicht Behinderten gerecht - keine Rampe, Haupteingang ist nur über Treppe zu erreichen - die schwere und große aus Metall (Eisen) gefertigte Eingangstür ist nicht automatisch, ältere Menschen können nur mit Hilfe anderer diese öffnen, das Personal am Empfang bemüht sich dahin gehend nicht.
Verpflegung: nur das Nötigste um Menschen am verhungern zu hindern. Nur auf gezielte Anfrage gibt es eine Scheibe Brot mehr. — Ich konnte Beobachten, wie eine Patientin nicht in der Lage war ihr Brot selbst zu belegen, obwohl dies von der Schwester beobachtet wurde fand keine Hilfe oder Unterstützung statt. - Beilagen in Form von minimalistischen Gemüse waren schon mehrere Tage alt und eingetrocknet und geschmacklich modrig. Selbst probiert.
Betreuung: Patient steht nicht im Mittelpunkt. - Ärzte kaum bis gar nicht anwesend - auf Anfrage wann letzte Untersuchung stattfand gab es keine konkrete Auskunft, obwohl die Symptome sich sichtlich verschlechterten.
Wenn Vorfälle angesprochen werden von Seiten der Angehörigen, findet ein solches Gespräch nicht gerade freundlich und hilfsbereit statt.
Schwestern findet man ausserhalb der Verpflegungszeiten ausschließlich im Schwesternzimmer beim Zeitungslesen um die Zeit Tot zu schlagen.
Meine Mutter hatte diese Zeit nicht mehr.
Die Gefahr wurde somit und mangelnder Visite durch Ärzte nicht erkannt. Morgens fand man Sie im Bad und brachte Sie auf die Intensivstation, wo Sie 24 Std. Später verstarb.
Keine Aussagen über die Ursache, keine Entschuldigung, kein Arzt, kein Nichts ausser Beileid von einzelnen Schwestern.


Antwort der Klinik:

Zum Hinweis, dass der Eingang des Krankenhauses nicht Behindertengerecht ist, ist Folgendes ausführen:
Das in den 50iger Jahren erbaute Krankenhaus steht heute unter Denkmalschutz, es ist ein Einzeldenkmal im Flächendenkmal. Seit 1955 erfolgten in mehreren großen Bauabschnitten umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen, mit denen eine kontinuierliche Verbesserung der Aufenthaltsbedingungen für die Patienten erreicht werden konnte. Der Behinderteneingang ist momentan über die Notaufnahme realisiert. Ein weiterer barrierefreier Zugang ist per Rampe über den Westflügel möglich. Der Eingang Westflügel ist mit Automatiktüren ausgestattet. Ab Juli 2018 wird der Behinderteneingang über den Westflügel komplett umgelegt. Zu diesem Zeitpunkt stehen Patienten und Besuchern 3 neue Behindertenparkplätze zur Verfügung. Der Haupteingang besteht aus 3 Metalltüren. Die östliche Tür war vorübergehend geschlossen. Sofern die Mitarbeiter der Rezeption erkennen, dass ein Patient oder Besucher nicht in der Lage ist, die Tür zu öffnen, erfahren diese sofort Hilfe. Um verbesserte Bedingungen zu schaffen müssen wir immer wieder Kompromisse bezüglich der Funktionalität eingehen. Wir stellen uns diesen Herausforderungen und nehmen alle Hinweise auf. Allen anderen Hinweise werden intern geprüft. Die Darstellungen können wir so nicht nachvollziehen. Die Gesprächsbereitschaft der Mitarbeiter des Krankenhauses ist gegeben.

   Experimentierfeld für Operateure

D.S. |  Dezember 2017

Leider werden Absprachen im Vorfeld nicht ausreichend an den Operateur weitergegeben.
Leistenbruch OP steht bei 83 jährigem an.
Wundheilungsstörung, Nachblutung, Hämatome werden besprochen, die besprochene Drainage aber nicht eingelegt und ist am nächsten Tag in einer erneuten OP nötig. Verletzte Sorgfaltspflicht mein Vorwurf 1.
Als ich am nächsten Tag von der Bescherung erfahre, steht mir niemand zur Verfügung, der mir dazu Auskunft gibt, obwohl meine Betreuungsverfügung vorliegt werde ich nicht angerufen, mein Vorwurf 2.
Als ich im Telefonat den Arzt damit konfrontiere, meinte er, die Drainage war schon eingelegt. Als ich ihm sagte, dass ich es mir die Wunde aber angesehen habe und von der Drainage keine Spur zu sehen war, musste er zu geben, dass ich recht habe. Unehrlichkeit im Umgang mit den Angehörigen mein Vorwurf 3!


Bewertung für Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH

Wie viele Herzen geben Sie uns?







Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Ballonaufdehnung bei Verengung der Herzkranzgefässe
33
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]
6
Sepsis, nicht näher bezeichnet
4
Somnolenz
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße: Legen
125
Komplexe Akutschmerzbehandlung
117
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes: Ohne kontinuierliche reflektionsspektrometrische Messung der zentralvenösen Sauerstoffsättigung
116
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte
86
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
80
Einfache endotracheale Intubation
70
Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
49
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE
39
Native Computertomographie des Schädels
35
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 185 bis 552 Aufwandspunkte: 185 bis 368 Aufwandspunkte
34
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
13
Fachärzte (ohne Belegärzte)
11
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
55
Pflegehelfer
1
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Chemotherapie
213
Durchblutungsstörungen der Beine
130
Operationen einer Halsschlagaderverengung
128
Leistenbruchoperation
121
Wundversorgung bei chronischen Wunden
120
Gallenblasensteine
115
Geschwür Fuß / Bein
99
Chronische Beinwunden (Ulcus)
99
Operation an der Gallenblase (bei Krebs)
93
Entfernung Gallenblase
90
Bandscheibenvorfall
86
Bandscheibenbeschwerden
86
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
84
Darmspiegelung
83
Gefäßoperation an den Beinen
79
Implantation eines Herzschrittmachers
78
Bauchspeicheldrüsenkrebs
66
Ballonaufdehnung bei Durchblutungsstörungen
62
Darmkrebs
51
Operation am Blinddarm, Blinddarmentfernung
46
Operation am Darm
46
Laparoskopische Operation Leistenbruch
34
Operation an der Schilddrüse
24
Magenkrebs
22
Operative Behandlung von Hämorrhoiden
20
Hämorrhoiden
17
Harnleiter- und Nierensteine
16
Operation Magengeschwür
15
Erkrankung der Hirngefäße
12
Speiseröhrenkrebs
11
Gallenblasentumor, Gallenblasenkrebs
10
operative Behandlung bei Verbrennung oder Verätzung
8
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Aortenaneurysmachirurgie
Behandlung von Dekubitalgeschwüren
Chirurgie der peripheren Nerven
Diagnostik und Therapie von Hauttumoren
Diagnostik und Therapie von Infektionen der Haut und der Unterhaut
Diagnostik und Therapie von Niereninsuffizienz
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Haut und Unterhaut
Diagnostik und Therapie von Urolithiasis
Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen und Folgeerkrankungen
Dialyseshuntchirurgie
Duplexsonographie
Endokrine Chirurgie
Endosonographie
Konservative Behandlung von arteriellen Gefäßerkrankungen
Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
Magen-Darm-Chirurgie
Mammachirurgie
Minimalinvasive endoskopische Operationen
Minimalinvasive laparoskopische Operationen
Native Sonographie
Offen chirurgische und endovaskuläre Behandlung von Gefäßerkrankungen
Palliativmedizin
Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
Portimplantation
Speiseröhrenchirurgie
Spezialsprechstunde
Tumorchirurgie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Bösartige Neubildung: Colon sigmoideum
60
Bösartige Neubildung des Rektums
39
Sonstige und nicht näher bezeichnete Bauchschmerzen
28
Schmerzen mit Lokalisation in anderen Teilen des Unterbauches
26
Bösartige Neubildung: Pankreaskopf
25
Bösartige Neubildung: Magen, mehrere Teilbereiche überlappend
21
Obstipation
19
Nichttoxische mehrknotige Struma
17
Infektion nach einem Eingriff, anderenorts nicht klassifiziert
17
Erysipel [Wundrose]
16
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
205
Cholezystektomie: Einfach, laparoskopisch: Ohne laparoskopische Revision der Gallengänge
103
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
102
Native Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems
93
Temporäre Weichteildeckung: Anlage oder Wechsel eines Systems zur Vakuumtherapie: An Haut und Unterhaut
74
Temporäre Weichteildeckung: Anlage oder Wechsel eines Systems zur Vakuumtherapie: Tiefreichend, subfaszial oder an Knochen und Gelenken der Extremitäten
74
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
67
Nicht komplexe Chemotherapie: 3 Tage: 4 Medikamente und mehr
57
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE
51
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
51
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
8
Fachärzte (ohne Belegärzte)
6
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
25
Krankenpflegehelfer
2
Operationstechnische Assistenz
9
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Operation am Kniegelenk bei Bandverletzungen
261
Bandscheibenbeschwerden
101
Bandscheibenvorfall
101
Durchblutungsstörungen der Beine
98
Chronische Beinwunden (Ulcus)
98
Geschwür Fuß / Bein
98
Hüftgelenksoperation mit künstlichem Gelenk
44
Fraktur Wirbelsäule
42
Fraktur oder Verletzung Fuß, Bein
32
Operationen an der Hand
31
Wundversorgung bei chronischen Wunden
25
Entfernung von erkranktem Knochengewebe
16
Fraktur Becken
15
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
D-Arzt-/Berufsgenossenschaftliche Ambulanz
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Bandrekonstruktionen/Plastiken
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Thorax
Gelenkersatzverfahren/Endoprothetik
Metall-/Fremdkörperentfernungen
Schulterchirurgie
Septische Knochenchirurgie
Verbrennungschirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Lumboischialgie
137
Gehirnerschütterung
108
Zervikobrachial-Syndrom
43
Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie
29
Fraktur des Außenknöchels
28
Schmerzen mit Lokalisation in anderen Teilen des Unterbauches
26
Meniskusriss, akut
26
Kreuzschmerz
22
Prellung des Thorax
21
Hautabszess, Furunkel und Karbunkel an Extremitäten
20
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Komplexe Akutschmerzbehandlung
281
Funktionsorientierte physikalische Therapie: Kombinierte funktionsorientierte physikalische Therapie
187
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
167
Epidurale Injektion und Infusion zur Schmerztherapie
162
Funktionsorientierte physikalische Therapie: Funktionsorientierte physikalische Monotherapie
158
Multidisziplinäre algesiologische Diagnostik
147
Native Computertomographie des Schädels
96
Native Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems
93
Multimodale Schmerztherapie: Mindestens 7 bis höchstens 13 Behandlungstage: Mindestens 21 Therapieeinheiten, davon mindestens 5 Therapieeinheiten psychotherapeutische Verfahren
80
Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
79
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
5
Fachärzte (ohne Belegärzte)
4
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
7
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Herzschwäche
457
Ballonaufdehnung bei Verengung der Herzkranzgefässe
448
Bluthochdruck
398
Herzrhythmusstörungen
311
Darmspiegelung
223
Herzinfarkt
161
Schnarchen, Untersuchung im Schlaflabor
138
Lungenentzündung
126
Schwindel
102
Implantation eines Herzschrittmachers
101
Alkoholsucht
85
Schlafstörungen
84
Chronische Atemwegserkrankung
82
Operation am Darm (bei Polypen)
82
Nierenversagen/Nierenschwäche
78
Darminfektion
78
Zuckerkrankheit
65
Verengung der Herzkranzgefäße
59
Magenentzündung (Gastritis)
57
Schlaganfall
43
Inkontinenz
40
Schwindsucht /Tuberkulose
31
Epilepsie Krampfleiden
28
Bauchspeicheldrüsenentzündung
27
Herzklappenerkrankungen
22
Operation Magengeschwür
19
Chronische Darmentzündung (Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa)
12
Bauchspeicheldrüsenkrebs
7
Speiseröhrenkrebs
3
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Richtlinie über die ambulante Behandlung im Krankenhaus nach § 116b SGB V
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Intensivmedizin
Spezialsprechstunde
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Angina pectoris, nicht näher bezeichnet
193
Vorhofflimmern, persistierend
143
Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
139
Vorhofflimmern, paroxysmal
86
Schwindel und Taumel
76
Sonstige Formen der Angina pectoris
75
Synkope und Kollaps
67
Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
59
Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet
46
Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis nicht näher bezeichneten Ursprungs
37
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung: Koronarangiographie ohne weitere Maßnahmen
566
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
547
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
530
Native Computertomographie des Schädels
347
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
291
Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
231
Transösophageale Echokardiographie [TEE]
227
Native Magnetresonanztomographie des Schädels
202
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
197
Perkutan-transluminale Gefäßintervention an Herz und Koronargefäßen: Angioplastie (Ballon): Eine Koronararterie
189
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
17
Fachärzte (ohne Belegärzte)
11
Pflegepersonal
Altenpfleger
1
Gesundheits Krankenpfleger
32
Krankenpflegehelfer
2
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Schlaganfall
129
Herzschwäche
107
Nierenversagen/Nierenschwäche
47
Fraktur Wirbelsäule
39
Fraktur Becken
38
Darmspiegelung
29
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Amputationschirurgie
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Chirurgie der Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von Allergien
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von Arthropathien
Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Niereninsuffizienz
Diagnostik und Therapie von Osteopathien und Chondropathien
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Endoprothetik
Endoskopie
Gelenkersatzverfahren/Endoprothetik
Herzklappenchirurgie
Koronarchirurgie
Neurologische Frührehabilitation
Palliativmedizin
Physikalische Therapie
Schmerztherapie
Schulterchirurgie
Traumatologie
Wirbelsäulenchirurgie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität
165
Sonstiger Hirninfarkt
53
Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
24
Volumenmangel
18
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
15
Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet
14
Synkope und Kollaps
14
Sonstige vaskuläre Demenz
11
Generalisierte idiopathische Epilepsie und epileptische Syndrome
8
Orthostatische Hypotonie
8
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 14 Behandlungstage und 20 Therapieeinheiten
641
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
290
Native Computertomographie des Schädels
231
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
156
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 21 Behandlungstage und 30 Therapieeinheiten
110
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
99
Multidimensionales geriatrisches Screening und Minimalassessment
96
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
76
Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
61
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 7 Behandlungstage und 10 Therapieeinheiten
47
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
11
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Altenpfleger
4
Gesundheits Krankenpfleger
18
Krankenpflegehelfer
6
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Risikoschwangerschaft
296
Geburt
231
Operation an der Gebärmutter
155
Ausschabung bei Fehlgeburt
114
Tumor Scheide, weibliches Genitalorgane
113
Gebärmuttertumor (gutartig)
72
Operation am Eierstock
70
Gebärmutterentfernung
56
Operation an der Gebärmutter (bei Krebs)
48
Schwangerschaftskomplikationen
39
Fehlgeburt
23
Operation bei Inkontinenz
12
Operation an Vulva/Vagina (bei Krebs)
11
Schwangerschaftsdiabetes
5
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Betreuung von Risikoschwangerschaften
Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes
Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
Endoskopische Operationen
Gynäkologische Chirurgie
Inkontinenzchirurgie
Pränataldiagnostik und -therapie
Urogynäkologie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Einling, Geburt im Krankenhaus
244
Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden
46
Vorzeitige Wehen ohne Entbindung
34
Intramurales Leiomyom des Uterus
32
Leichte Hyperemesis gravidarum
30
Betreuung der Mutter bei Uterusnarbe durch vorangegangenen chirurgischen Eingriff
30
Übertragene Schwangerschaft
30
Sonstige und nicht näher bezeichnete Ovarialzysten
24
Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch abnorme fetale Herzfrequenz
19
Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch Mekonium im Fruchtwasser
19
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Patientenschulung: Basisschulung
316
Audiometrie
198
Überwachung und Leitung einer normalen Geburt
166
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Spezielle Versorgung (Risiko-Neugeborenes)
153
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Routineversorgung
134
Diagnostische Hysteroskopie
104
Episiotomie und Naht: Episiotomie
77
Therapeutische Kürettage [Abrasio uteri]: Ohne lokale Medikamentenapplikation
69
Künstliche Fruchtblasensprengung [Amniotomie]
66
Überwachung und Leitung einer Risikogeburt
60
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
8
Hebammen
6
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darminfektion
206
Lungenentzündung
165
Schnarchen, Untersuchung im Schlaflabor
53
Inkontinenz
37
Chronische Mandelentzündung
31
Schwindel
12
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Allergien
Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin
Versorgung von Mehrlingen
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis nicht näher bezeichneten Ursprungs
60
Akute Infektion der oberen Atemwege, nicht näher bezeichnet
59
Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
57
Akute Gastroenteritis durch Norovirus [Norwalk-Virus]
54
Sonstige und nicht näher bezeichnete Bauchschmerzen
51
Gehirnerschütterung
49
Obstipation
44
Pneumonie, nicht näher bezeichnet
43
Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet
29
Beobachtung bei sonstigen Verdachtsfällen
26
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
248
Audiometrie
65
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Spezielle Versorgung (Risiko-Neugeborenes)
61
Lagerungsbehandlung: Lagerung im Spezialbett
56
Kardiorespiratorische Polysomnographie
51
Infusion von Volumenersatzmitteln bei Neugeborenen: Einzelinfusion (1-5 Einheiten)
40
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
30
Native Magnetresonanztomographie des Muskel-Skelett-Systems
23
Native Magnetresonanztomographie des Schädels
21
Lichttherapie: Lichttherapie des Neugeborenen (bei Hyperbilirubinämie)
20
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
4
Pflegepersonal
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
11
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Alkoholsucht
514
Depression
375
Schizophrenie
110
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Psychiatrische Institutsambulanz nach § 118 SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen
Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen
Spezialsprechstunde
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Entzugssyndrom
247
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]
127
Delir bei Demenz
86
Anpassungsstörungen
83
Paranoide Schizophrenie
62
Mittelgradige depressive Episode
58
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
53
Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome
49
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome
47
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Entzugssyndrom mit Delir
18
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
1.794
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Ärzte: 1 Therapieeinheit pro Woche
1.088
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
1.009
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen
888
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
668
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
641
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Ärzte: 2 Therapieeinheiten pro Woche
640
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 2 bis 3 Therapieeinheiten pro Woche
619
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Ärzte: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
457
Behandlung von Erwachsenen in Einrichtungen, die im Anwendungsbereich der Psychiatrie-Personalverordnung liegen, Allgemeine Psychiatrie: Behandlungsbereich A1 (Regelbehandlung)
442
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
13
Fachärzte (ohne Belegärzte)
7
Pflegepersonal
Altenpfleger
2
Gesundheits Krankenpfleger
35
Pflegehelfer
4
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen
Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der männlichen Genitalorgane
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Innenohres
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Schwindeldiagnostik/-therapie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität
365
Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
7
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
7
Lumboischialgie
5
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Teilstationäre geriatrische Komplexbehandlung: Umfassende Behandlung: 60 bis 90 Minuten Therapiezeit pro Tag in Einzel- und/oder Gruppentherapie
4.927
Teilstationäre geriatrische Komplexbehandlung: Umfassende Behandlung: Mehr als 90 Minuten Therapiezeit pro Tag in Einzel- und/oder Gruppentherapie
1.617
Teilstationäre geriatrische Komplexbehandlung: Basisbehandlung
206
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
120
Native Computertomographie des Schädels
53
Pflegebedürftigkeit: Erfolgter Antrag auf Einstufung in eine Pflegestufe
32
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
20
Native Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
17
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
14
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
11
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
0
Fachärzte (ohne Belegärzte)
0
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
4
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Depression
281
Schizophrenie
20
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Psychiatrische Institutsambulanz nach § 118 SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen
Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen
Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen
Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen
Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
76
Mittelgradige depressive Episode
68
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome
27
Paranoide Schizophrenie
20
Anpassungsstörungen
18
Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome
15
Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst]
15
Angst und depressive Störung, gemischt
15
Generalisierte Angststörung
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
1.013
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
650
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
453
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
418
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Psychologen: 2 Therapieeinheiten pro Woche
380
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
332
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Psychologen: 1 Therapieeinheit pro Woche
290
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Ärzte: 1 Therapieeinheit pro Woche
287
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen
283
Behandlung von Erwachsenen in Einrichtungen, die im Anwendungsbereich der Psychiatrie-Personalverordnung liegen, Allgemeine Psychiatrie: Behandlungsbereich A6 (Tagesklinische Behandlung)
266
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
1
Fachärzte (ohne Belegärzte)
1
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
3