AMEOS Klinikum Anklam
Premium Eintrag

Das AMEOS Klinikum Anklam ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 101 Betten und 12 tagesklinischen Plätzen. Das Leistungsspektrum umfasst die Fachbereiche Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde, Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin und eine Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Darüber hinaus bietet unser Klinikum den Patienten und seinen Angehörigen seelischen Beistand und Unterstützung von der Seelsorge.

Die Verpflegung nimmt einen wichtigen Teil auf dem Weg zur Genesung ein. Deshalb bieten wir unseren Patienten individuell auf Ihre ärztliche Empfehlung abgestimmte Mahlzeiten an. Dabei werden in einer Auswahl der Speisen BIO-Produkte angeboten.

Unser Klinikum bietet Ihnen wohnortnah eine moderne medizinische Versorgung auf hohem Niveau. Bei allem, was wir tun, steht der Mensch im Vordergrund unserer Bemühungen.

 

Kontakt

Hospitalstraße 19, 17389 Anklam

Telefon
03971 834 0

Besuchszeiten

00:00 bis 00:00 Uhr

Parkplätze


Parkscheibe notwendig

Impressionen vom Krankenhaus

Ihr Aufenthalt im AMEOS Klinikum Anklam


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen















Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Komfort & Service
AMEOS Klinikum Anklam

Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Mutter-Kind-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Rooming-in
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Bewertung für AMEOS Klinikum Anklam

Wie viele Herzen geben Sie uns?







Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin


Die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin behandelt und betreut Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr einschließlich der allgemein- und unfallchirurgischen Patienten. Die freundlichen Patientenzimmer können je nach Belegungssituation als Mutter/Vater-Kind-Zimmer genutzt werden. Darüber hinaus befindet sich in der Abteilung ein Spielzimmer, dass altersgerechtes Spielzeug und Bücher für unsere kleinen sowie größeren Patienten bereit hält. Wir bieten dabei eine ganztägige Besuchszeitenregelung. Unser größtes Anliegen ist es, unseren kleinen Patienten eine kinderfreundliche Atmosphäre zu schaffen, die den Genesungsprozess zusätzlich unterstützt.

Unsere Behandlungsschwerpunkte umfassen:

  • Vorsorgeuntersuchungen der Neugeborenen
  • Behandlung aller Akuterkrankungen einschließlich
    chirurgischer Erkrankungen
  • Diagnostik und Behandlung bronchopulmonaler oder
    gastroenterologischer Erkrankungen
  • Sozialpädiatrie

Chefarzt der Abteilung


Herr Dr. med. Christian Niesytto


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darminfektion
116
Lungenentzündung
40
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie chromosomaler Anomalien
Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Allergien
Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes
Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin
Neugeborenenscreening
Pädiatrische Psychologie
Versorgung von Mehrlingen
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Gehirnerschütterung
78
Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
65
Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis nicht näher bezeichneten Ursprungs
43
Akute Gastroenteritis durch Norovirus [Norwalk-Virus]
34
Sonstige und nicht näher bezeichnete Bauchschmerzen
27
Akute Infektion der oberen Atemwege, nicht näher bezeichnet
26
Obstipation
25
Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet
16
Synkope und Kollaps
16
Grippe mit sonstigen Manifestationen an den Atemwegen, saisonale Influenzaviren nachgewiesen
13
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
281
Registrierung evozierter Potentiale: Otoakustische Emissionen
24
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Routineversorgung
21
Lichttherapie: Lichttherapie des Neugeborenen (bei Hyperbilirubinämie)
14
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
11
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes: Ohne kontinuierliche reflektionsspektrometrische Messung der zentralvenösen Sauerstoffsättigung
9
Appendektomie: Laparoskopisch: Absetzung durch Klammern (Stapler)
7
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
813
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
5
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
8

Klinik für Chirurgie


Die Abteilung für Chirugie mit den Schwerpunkten Bauch- und Unfallchirugie verfügt über 35 Betten für die stationäre und ambulante Betreuung.

Das Behandlungsspektrum dieser Abteilung umfasst:

  • 24h Notfallversorgung, einschließlich der Behandlung von Arbeitsunfällen (BG-Unfälle)
  • Notfalloperationen an allen Organen
  • geplante Operationen bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bauchraumes an Magen, Dünn- und Dickdarm, Gallenblase, Gallenwegen, an Milz und Leber
  • alle wesentlichen Eingriffe der kolorektalen Chirurgie und Proktologie, hauptsächlich bei Dickdarmkrebs und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen sowie Magenkrebs
  • Rektumchirurgie mit sämtlichen kontinenzerhaltenden Verfahren
  • Unfall- und Wiederherstellungschirurgie operativ und konservativ bei Verletzungen und deren Folgen

 Zudem spezialisiert sich die Abteilung auf die Minimal-Invasive Chirugie (MIC), die insbesondere bei Operationen an Blinddarm, Gallenblase, Verwachsungen und Leistenbrüchen (TAPP) zur Anwendung kommt.

  • Rekonstruktion des Afterschließmuskels
  • Multimodale Therapiekonzepte bei Darmkrebspatienten
  • Modernste Behandlungsmethoden bei Hämorrhoiden (Stapler-Hämorrhoidektomie)
  • Schilddrüsenchirurgie
  • Behandlung chronischer Wunden nach Konzept der feuchten Wundbehandlung, gekoppelt mit biologischer Mikrochirurgie und Vakuumversiegelung
  • Frakturen der großen Röhrenknochen werden nach den Prinzipien der Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese mit den verschiedenen intramedullären Nagelsystemen und winkelstabilen Plattensystemen versorgt

 
Darüber hinaus führen wir folgende ambulante Operationen durch:

  • handchirurgische Eingriffe
  • kleinere Metallentfernungen
  • unkomplizierte Bruchoperationen
  • Proktologie (Operationen am Enddarm)
  • Krampfaderleiden

Chefarzt der Abteilung


Herr Dipl.med. Frank Büchner

Telefon: +49 3971 - 834 - 5100
Telefax: +49 3971 - 834 - 5112
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Operation an der Gallenblase (bei Krebs)
114
Entfernung Gallenblase
114
Darmspiegelung
59
Operation bei Hauterkrankungen
58
Leistenbruchoperation
51
Operative Behandlung von Hämorrhoiden
50
Laparoskopische Operation Leistenbruch
46
Hämorrhoiden
39
Wundversorgung bei chronischen Wunden
36
Darmkrebs
35
Operation am Blinddarm, Blinddarmentfernung
35
Operation am Darm
35
Darmerkrankung Polypen
27
Entfernung von erkranktem Knochengewebe
20
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
17
Fraktur oder Verletzung Fuß, Bein
13
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Privatambulanz
Richtlinie über die ambulante Behandlung im Krankenhaus nach § 116b SGB V
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Amputationschirurgie
Arthroskopische Operationen
Bandrekonstruktionen/Plastiken
Behandlung von Dekubitalgeschwüren
Chirurgie der peripheren Nerven
Chirurgische Intensivmedizin
Diagnostik und Therapie von Knochenentzündungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes
Diagnostik und Therapie von sonstigen Verletzungen
Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen und Folgeerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Halses
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Thorax
Dialyseshuntchirurgie
Endokrine Chirurgie
Fußchirurgie
Gelenkersatzverfahren/Endoprothetik
Handchirurgie
Konservative Behandlung von arteriellen Gefäßerkrankungen
Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
Magen-Darm-Chirurgie
Mammachirurgie
Metall-/Fremdkörperentfernungen
Minimalinvasive endoskopische Operationen
Minimalinvasive laparoskopische Operationen
Notfallmedizin
Operationen wegen Thoraxtrauma
Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
Portimplantation
Schulterchirurgie
Septische Knochenchirurgie
Spezialsprechstunde
Sportmedizin/Sporttraumatologie
Tumorchirurgie
Verbrennungschirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Gehirnerschütterung
178
Sonstige näher bezeichnete nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis
62
Sonstige Obturation des Darmes
41
Hämorrhoiden 3. Grades
31
Obstipation
26
Nicht näher bezeichnete Nierenkolik
25
Prellung der Lumbosakralgegend und des Beckens
25
Prellung des Thorax
22
Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet
19
Bösartige Neubildung des Rektums
17
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Andere Operationen an den Bewegungsorganen: Weichteildebridement, schichtenübergreifend
162
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
135
Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße: Legen
96
Cholezystektomie: Einfach, laparoskopisch: Ohne laparoskopische Revision der Gallengänge
95
Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
84
Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung: Nicht resorbierbares Material: Ohne Beschichtung
80
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
79
Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
77
Virtuelle 3D-Rekonstruktionstechnik
73
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte
68
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
1.737
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
7
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
12
Operationstechnische Assistenz
3

Klinik für Innere Medizin


Die Abteilung für Innere Medizin behandelt Erkrankungen der inneren Organe. Dazu bieten wir eine umfassende diagnostische und therapeutische Versorgung nach dem ganzheitlichen Konzept an. Es besteht für schwerstkranke Patienten die Möglichkeit auf der interdisziplinär eingerichteten Intensivstation mit besonderer Überwachungstechnik, einschließlich maschineller Beatmung, behandelt zu werden.

Das Behandlungsspektrum der Abteilung umfasst:

  • Herz-, Kreislauf- und Gefäß-Erkrankungen
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus)
  • rheumatische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Niere
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Infektionskrankheiten
  • Alkoholkrankheit und deren Folgeerkrankungen

Unsere Klinik kooperiert hinsichtlicher der Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit dem Klinikum Karlsburg und mit dem am Haus niedergelassenen Dialysepraxis im Bereich der Nierenerkrankungen.

Zudem ist die Anklamer Klinik auf die Betreuung chronischer Suchtpatienten spezialisiert. Ziel ist die Aufrechterhaltung der Abstinenz und die Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess.

Die Diagnostik erfolgt mit dem Einsatz modernster Technik, wie bspw. dem Spiral-Computertomographiegerät (CT) sowie dem CT für Angiographien.

Weitere apparative diagnostische Verfahren sind:

  • Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie, Stressechokardiographie)
  • Untersuchungen der arteriellen und venösen Gefäße (Doppler- und Duplexsonographie)
  • Ruhe- und Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessungen; Langzeit-EKG
  • Oxyergometrie
  • Lungenfunktionsdiagnostik (Spirometrie, Bodyplethysmographie)
  • endoskopische Blutstillung
  • Untersuchungen des Dickdarms (Koloskopie) mit der Möglichkeit zur Durchführung kleiner operativer Eingriffe (Polypektomie)
  • endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP)
  • Gallengangdrainagen (mit Stenteinlagen)
  • perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG)
  • Ultraschalldiagnostik
  • Bronchoskopie

 


Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dipl. med. Anh- Tuan Trinh

Telefon: 0049 (0)3971 - 834 - 5300
Telefax: 0049 (0)3971 - 834 - 5399
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darmspiegelung
111
Lungenentzündung
102
Alkoholsucht
66
Operation bei Hauterkrankungen
43
Schwindel
40
Darminfektion
40
Herzrhythmusstörungen
37
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Arteriographie
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
Computertomographie (CT), nativ
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von Allergien
Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Niereninsuffizienz
Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Niere und des Ureters
Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
Diagnostik und Therapie von Urolithiasis
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Dialyse
Duplexsonographie
Eindimensionale Dopplersonographie
Endoskopie
Intensivmedizin
Interventionelle Radiologie
Konventionelle Röntgenaufnahmen
Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
Magnetresonanztomographie (MRT), nativ
Native Sonographie
Phlebographie
Physikalische Therapie
Schmerztherapie
Schmerztherapie
Spezialsprechstunde
Teleradiologie
Transfusionsmedizin
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Volumenmangel
91
Pneumonie, nicht näher bezeichnet
58
Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
51
Synkope und Kollaps
44
Bronchopneumonie, nicht näher bezeichnet
32
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]
29
Nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis, nicht näher bezeichnet
26
Schwindel und Taumel
26
Gastrointestinale Blutung, nicht näher bezeichnet
23
Beobachtung bei Verdacht auf sonstige kardiovaskuläre Krankheiten
21
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
276
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
150
Native Computertomographie des Schädels
132
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
124
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
101
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE
90
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte
83
Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße: Legen
80
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
73
Diagnostische Koloskopie: Total, bis Zäkum
56
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
1.700
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
2
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
12
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
1
Krankenpflegehelfer
3

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Die Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe behandelt alle gynäkologischen und geburtshilflichen Krankheitsbilder. Die Versorgung unserer Patientinnen erfolgt sowohl auf der gynäkologisch-operativen Station oder auf der Entbindungsstation in ansprechend eingerichteten Zwei- bis Dreibettzimmern.

Das operative Behandlungsspektrum der Abteilung umfasst:

  • sämtliche gynäkologische Standardoperationen, einschließlich Krebsbehandlungen und Mammachirurgie. Dabei verfügen wir über  differenzierte Untersuchungsmöglichkeiten durch moderne Ultraschalldiagnostik. Es erfolgt die Behandlung aller konservativen Frauenleiden. Sämtliche Eingriffe erfolgen in einem modernen Operationstrakt unter optimalen Bedingungen.
  • endoskopische Eingriffe, mit modernster technischer Ausstattung. Dies betrifft Operationen über die so genannte Bauchspiegelung als auch Operationen innerhalb der Gebärmutterhöhle über den Gebärmutterhalskanal, der so genannten Hysteroskopie.
  • Bei der Mammachirurgie erfolgt die Probeentnahme suspekter Befunde nach Palpationsbefund, nach sonographischer bzw. Drahtmarkierung.
  • Zur Therapie eines Mammakarzinoms führen wir brusterhaltende und ablative Operationstechniken mit primärem und sekundärem heterologen Wiederaufbau durch.
  • Operationen zur Behandlung der Harninkontinenz und Senkungsbeschwerden der Frau, wobei hier verschiedenste Techniken über den abdominalen bzw. vaginalen Zugangsweg, auch in Kombination, angewandt werden.

Das AMEOS Klinikum Anklam gehört seit 2006 zum Brustzentrum Stralsund. Auf der interdisziplinären Tumorkonferenz werden alle Patientinnen mit Brustkrebs vorgestellt. Nach einer Beratung wird über die nachfolgende Behandlung entschieden, d.h., ob eine Chemotherapie und/ oder eine Bestrahlung der Restbrust, der Brustwand oder Achselhöhle erforderlich wird.

Die Klinik ist spezialisiert im Bereich der Karzinomchirugie mit folgenden Schwerpunkten:

  • Vulvakarzinom - einfache und erweiterte Vulvektomien
  • Zervixkarzinom - Frühstadien
  • Korpuskarzinom - Radikaloperation mit pelviner Lymphonodektomie
  • Ovarialkarzinom - je nach Operabilität bis hin zum Tumordebulking


Das ambulante Behandlungsspektrum umfasst:

  • Betreuung von Problemfällen auf Zuweisung
  • Mammaspezialsprechstunde (Mammasonographie)
  • Intensivschwangerenbetreuung

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Andreas Kleina

Telefon: 0049 (0)3971 - 834 - 5200
Telefax: 0049 (0)3971 - 834 - 5213
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Geburt
384
Risikoschwangerschaft
207
Operation an der Gebärmutter
52
Gebärmutterentfernung
50
Operation an der Gebärmutter (bei Krebs)
50
Ausschabung bei Fehlgeburt
43
Operation am Eierstock
41
Geburt durch Kaiserschnitt
40
Schwangerschaftskomplikationen
30
Fehlgeburt
23
Tumor Scheide, weibliches Genitalorgane
13
Schwangerschaftsdiabetes
5
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Ambulante Entbindung
Betreuung von Risikoschwangerschaften
Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes
Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
Endoskopische Operationen
Geburtshilfliche Operationen
Gynäkologische Chirurgie
Inkontinenzchirurgie
Kosmetische/Plastische Mammachirurgie
Pränataldiagnostik und -therapie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Einling, Geburt im Krankenhaus
378
Hypertone, unkoordinierte und anhaltende Uteruskontraktionen
84
Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea]
40
Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden
39
Übertragene Schwangerschaft
30
Sonstige näher bezeichnete Krankheiten und Zustände, die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren
26
Zu starke oder zu häufige Menstruation bei unregelmäßigem Menstruationszyklus
22
Dammriss 1. Grades unter der Geburt
21
Sonstige und nicht näher bezeichnete Ovarialzysten
19
Betreuung der Mutter bei Uterusnarbe durch vorangegangenen chirurgischen Eingriff
19
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Postnatale Versorgung des Neugeborenen: Routineversorgung
386
Registrierung evozierter Potentiale: Otoakustische Emissionen
371
Überwachung und Leitung einer normalen Geburt
218
Rekonstruktion weiblicher Geschlechtsorgane nach Ruptur, post partum [Dammriss]: Naht an der Haut von Perineum und Vulva
56
Klassische Sectio caesarea: Sekundär
54
Andere Sectio caesarea: Resectio
49
Episiotomie und Naht: Episiotomie
48
Therapeutische Kürettage [Abrasio uteri]: Ohne lokale Medikamentenapplikation
41
Klassische Sectio caesarea: Primär
39
Diagnostische Hysteroskopie
30
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
1.193
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
9
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
5
Hebammen
5
Operationstechnische Assistenz
3

Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie


Die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist auf die Behandlung psychischer Erkrankungen spezialisiert und verfügt über 12 teilstationäre Plätze, wenn nach Art und Schwere dieser Erkrankung eine ambulante Behandlung nicht mehr ausreichend und eine vollstationäre noch nicht erforderlich ist. Es besteht die Möglichkeit eine tagesklinische Behandlung  im Nachgang zu einer vollstationären Behandlung auszuweiten und somit die Behandlungsphase zu verkürzen.

Das Behandlungsspektrum umfasst:

  • Depressionen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Belastungsreaktionen und Anpassungsstörungen
  • verschiedenen Spielarten der Persönlichkeitsstörungen.

Um in der Tagesklinik aufgenommen zu werden, muss der Patient in der Lage sein, den Abend und das Wochenende in seinem bisherigen Umfeld zu verbringen sowie den Weg zur Tagesklinik zu bewältigen.

Selbstverständlich ist das Einverständnis des Patienten für die Behandlung erforderlich und er muss über eine entsprechende Therapiemotivation verfügen.


Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dr. med. Matthias Kinder

Telefon: +49 39771 - 41 - 400
Telefax: +49 39771 - 41 - 409
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Depression
46
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Psychiatrische Institutsambulanz nach § 118 SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
Psychiatrische Tagesklinik
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Mittelgradige depressive Episode
29
Anpassungsstörungen
15
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
11
Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst]
8
Organische affektive Störungen
6
Leichte depressive Episode
4
Kombinierte und andere Persönlichkeitsstörungen
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Psychologen: 2 Therapieeinheiten pro Woche
371
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
241
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
205
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
203
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
192
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
162
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Ärzte: 2 Therapieeinheiten pro Woche
153
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 2 bis 3 Therapieeinheiten pro Woche
152
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen
125
Behandlung von Erwachsenen in Einrichtungen, die im Anwendungsbereich der Psychiatrie-Personalverordnung liegen, Allgemeine Psychiatrie: Behandlungsbereich A6 (Tagesklinische Behandlung)
125
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
0
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
1
Fachärzte (ohne Belegärzte)
1
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
2