Capio Franz von Prümmer Klinik
Premium Eintrag



Die Capio Franz von Prümmer Klinik im Bad Brückenau (Bayern) ist ein Allgemeinkrankenhaus mit 90 Betten und mit den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Plastische- und Handchirurgie und Akutgeriatrie sowie der Geriatrischen Rehabilitation (30 Betten) kompetenter und etablierter Gesundheitspartner in der Region Unterfranken und darüber hinaus. Bad Brückenau ist als Kurort durch das Wasser seiner sieben Heilquellen sehr beliebt. Gesundheit und Wellness stehen hier im Mittelpunkt!

Als Teil des Therapiekonzeptes steht unsere Seelsorge unseren Patienten unanhängig ihrer Konfession stets unterstützend zur Seite.

Wir übernehmen die Verantwortung für den ganzen Menschen - von der Diagnose bis zur Therapie, von der Problemerkennung bis zur bestmöglichen Problemlösung. Hierzu ist die Klinik mit modernsten Einrichtungen auf höchstem Niveau ausgestattet. Für akute Notfälle verfügen wir über eine Intensivstation mit Beatmungsplätzen.

Erforderliche Spezialbehandlungen stellen wir über unsere Kooperationspartner im Rahmen eines regionalen Netzwerkes sicher.

Kontakt

Bahnhofstraße 16, 97769 Bad Brückenau

Telefon
09741/898-0

E-Mail
info.cfvp@de.capio.com

Besuchszeiten

10:00 bis 20:00 Uhr

Parkplätze

Maximal 0,00 EUR pro Stunde
Maximal 2,50 EUR pro Tag

Für einen längeren Aufenthalt in unserer Klinik empfiehlt sich die Reservierung eines Parkplatzes auf dem Klinikgelände. Die Tagesgebühren betragen 2,50 Euro. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von unseren Mitarbeitern der Rezeption unter Tel. 09741/898-0.

Für Besucher und Gäste stehen in unmittelbarer Nähe zur Klinik ausreichend öffentliche Parkplätze zur Verfügung.

Sehr enttäuschend

Ich wurde am Samstagabend als Notfall eingeliefert und dort auf der Intensivstation beatmet. Am Sonntagmorgen kam ich auf Station. Keine Behandlung, keine Medikamente, keine Untersuchung, nur ein Röntgenbild. Nach der Ursache wurde nicht geforscht. Am Montagmorgen wurde ich entlassen. Kosten ca. 2200 €. Am Personal gibt es nichts auszusetzen.

Sehr gute schnelle Versorgung

Schnell und kompetent wurde mein Hexenschuß behandelt.

Impressionen vom Krankenhaus



Zertifikate



Ihr Aufenthalt im Capio Franz von Prümmer Klinik


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen










Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Komfort & Service
Capio Franz von Prümmer Klinik

Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Patientenbewertungen für Capio Franz von Prümmer Klinik

   Sehr enttäuschend

G.S. |  März 2018

Ich wurde am Samstagabend als Notfall eingeliefert und dort auf der Intensivstation beatmet. Am Sonntagmorgen kam ich auf Station. Keine Behandlung, keine Medikamente, keine Untersuchung, nur ein Röntgenbild. Nach der Ursache wurde nicht geforscht. Am Montagmorgen wurde ich entlassen. Kosten ca. 2200 €. Am Personal gibt es nichts auszusetzen.


   Sehr gute schnelle Versorgung

K.W. |  Februar 2017

Schnell und kompetent wurde mein Hexenschuß behandelt.


Bewertung für Capio Franz von Prümmer Klinik

Wie viele Herzen geben Sie uns?








Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Innere Medizin


Um eine akutmedizinische Versorgung für alle Altersgruppen in Bad Brückenau und Umgebung zu gewährleisten und gleichzeitig der demographischen Entwicklung innerhalb der Bevölkerung noch besser gerecht zu werden, hat die Capio Franz von Prümmer Klinik die beiden bestehenden Schwerpunktbereiche „Allgemeine Innere Medizin“ und „Akutgeriatrie“ in einer gemeinsamen Abteilung zusammen geschlossen.

Der große Vorteil des Fachbereiches Innere Medizin und Geriatrie liegt in der Rundumversorgung, die zu jeder Zeit gewährleistet ist. Die enge Kooperation und die räumliche Nähe mit den übrigen Abteilungen des Krankenhauses bedeuten für die Patienten große Sicherheit.

Allgemeine Innere Medizin

Die Behandlungsbereiche der Fachabteilung Innere Medizin garantieren eine stationäre internistische Komplettversorgung, zu der auch die intensivmedizinische Behandlung auf der Intensivstation gehört. Die Abteilung deckt das gesamte Fachgebiet auf hohem Niveau ab und erfüllt so die Aufgabe eines regionalen Krankenhauses der Grundversorgung vorbildhaft.

Zum Behandlungsspektrum gehören die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe, beispielsweise des Herz-Kreislauf-Systems, der Atmungsorgane, des Verdauungstraktes oder des Stoffwechsels. Die stationäre Behandlung rheumatologischer Erkrankungen ist in der Capio Franz von Prümmer Klinik über qualifizierte Rheumatologen sicher gestellt.

Die für eine Behandlung erforderlichen diagnostischen Voraussetzungen sind über die Bereiche Röntgen (mit Computertomographie), EKG, Endoskopie, Sonographie und Labor gegeben. Wo hochspezialisierte Verfahren notwendig sind, greift das regionale Netzwerk mit Kliniken der Region.

Seit Februar 2016 fungiert die Capio Franz von Prümmer Klinik als Kooperationsklinik innerhalb des Transregionalen Netzwerk für SchlaganfallIntervention mit Telemedizin (TRANSIT). Zielsetzung hierbei ist die Verbesserung der Erstversorgungsmöglichkeiten für Schlaganfallpatienten. Die Kernelemente dieses telemedizinischen Netzwerkes sind unter anderem: telemedizinische Unterstützung für die Behandlung von Schlaganfallpatienten, die Einrichtung einer ausgewiesen Schlaganfallstation (Stroke Unit) sowie das Training von Mitarbeitern und die Etablierung eines multidisziplinären Schlaganfallteams. Eine Unterstützung im Ernstfall findet durch Datenübertragung online und in Echtzeit statt. Die teleneurologische Betreuung wird von den Zentren Würzburg, Schweinfurt und Bad Neustadt/Saale angeboten. Bei speziellen Indikationen besteht eine Verlegungsmöglichkeit in eines dieser Zentren. Unser Ziel ist es, unseren Patientinnen und Patienten für jedes medizinische Problem umgehend die bestmögliche medizinische Versorgung zukommen zu lassen.

Rheumatologie

Die Rheumatologie versteht sich als wesentlicher Teil eines Behandlungsnetzwerkes, an dem zuweisende Haus- oder Fachärzte, Akutkliniken, nachfolgende Rehabilitationseinrichtungen, Familie und das soziale Umfeld beteiligt sind. Dabei sind wir zentraler Bestandteil in der Diagnosestellung und Therapieeinleitung bei sämtlichen rheumatologischen Erkrankungen.

Unser Capio MVZ Bad Brückenau bietet eine rheumatologische Sprechstunde an, bei der im Vorfeld eine umfassende Diagnostik durchgeführt wird. Neben einer ambulanten Behandlung im MVZ kann in besonders schweren Fällen von Rheumaerkrankungen auch eine direkte Überweisung in das Krankenhaus erfolgen. Für jeden Patienten wird ein modernes, individuell abgestimmtes Therapiekonzept entwickelt und während des stationären Aufenthaltes realisiert. Bereits vor der Entlassung der Patienten wird das weitere therapeutische Procedere mit den betreuenden Haus- und Fachärzten besprochen, um die gute Weiterbehandlung der Patienten im ambulanten Bereich nach dem Klinikaufenthalt zu sichern.


Chefarzt der Abteilung



Herr Tobias Goebel

Telefon: 09741 - 898 - 4351
Telefax: 09741 - 898 - 1091
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Bluthochdruck
189
Darmspiegelung
117
Lungenentzündung
113
Alkoholsucht
91
Herzschwäche
72
Zuckerkrankheit
49
Magenentzündung (Gastritis)
47
Chronische Atemwegserkrankung
40
Herzrhythmusstörungen
26
Schwindel
24
Darminfektion
24
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Medizinisches Versorgungszentrum nach § 95 SGB V
Notfallambulanz (24h)
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Endoskopie
Intensivmedizin
Physikalische Therapie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Synkope und Kollaps
49
Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet
45
Volumenmangel
44
Nichtinfektiöse Gastroenteritis und Kolitis, nicht näher bezeichnet
42
Pneumonie, nicht näher bezeichnet
30
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]
29
Bronchitis, nicht als akut oder chronisch bezeichnet
23
Chronische Gastritis, nicht näher bezeichnet
23
Sonstige akute Gastritis
21
Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet
20
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
399
Native Computertomographie des Schädels
184
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: N.n.bez.
169
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
94
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
86
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
73
Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
53
Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat: Erythrozytenkonzentrat: 1 TE bis unter 6 TE
51
Diagnostische Koloskopie: Total, mit Ileoskopie
40
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe III (schwerste Pflegebedürftigkeit)
40
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
1.348
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
5
Fachärzte (ohne Belegärzte)
2
Pflegepersonal
Altenpfleger
0
Gesundheits Krankenpfleger
16
Krankenpflegehelfer
0
Operationstechnische Assistenz
0
Pflegehelfer
2

Akutgeriatrie


Um eine akutmedizinische Versorgung für alle Altersgruppen in Bad Brückenau und Umgebung zu gewährleisten und gleichzeitig der demographischen Entwicklung innerhalb der Bevölkerung noch besser gerecht zu werden, hat die Capio Franz von Prümmer Klinik die beiden bestehenden Schwerpunktbereiche „Allgemeine Innere Medizin“ und „Akutgeriatrie“ in einer gemeinsamen Abteilung zusammen geschlossen.

Der große Vorteil des Fachbereiches Innere Medizin und Geriatrie liegt in der Rundumversorgung, die zu jeder Zeit gewährleistet ist. Die enge Kooperation und die räumliche Nähe mit den übrigen Abteilungen des Krankenhauses bedeuten für die Patienten große Sicherheit.

Für mehr Informationen siehe "Fachabteilung Innere Medizin"

Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Intensivmedizin
Physikalische Therapie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Volumenmangel
13
Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet
9
Pneumonie, nicht näher bezeichnet
7
Synkope und Kollaps
7
Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
5
Herzinsuffizienz, nicht näher bezeichnet
5
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
4
Gastrointestinale Blutung, nicht näher bezeichnet
4
Sturzneigung, anderenorts nicht klassifiziert
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 14 Behandlungstage und 20 Therapieeinheiten
268
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit)
97
Native Computertomographie des Schädels
91
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
76
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: N.n.bez.
55
Knochendichtemessung (alle Verfahren)
55
Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Mindestens 7 Behandlungstage und 10 Therapieeinheiten
51
Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen: 43 bis 71 Aufwandspunkte
47
Pflegebedürftigkeit: Pflegebedürftig nach Pflegestufe II (schwere Pflegebedürftigkeit)
42
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
39
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
390
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
5
Fachärzte (ohne Belegärzte)
2
Pflegepersonal
Altenpfleger
0
Gesundheits Krankenpfleger
7
Krankenpflegehelfer
0
Pflegehelfer
2

Allgemeine Chirurgie


Das Leistungsspektrum der Abteilung für Allgemeine Chirugie umfasst Bauch-und Schilddrüsenoperationen sowie minimal-invasive Chirurgie. Dabei arbeiten wir eng mit Hausärzten und Kollegen anderer Abteilungen, etwa der Inneren Medizin, Akutgeriatrie oder Gynäkologie, zusammen. So können fachübergreifende Behandlungen zeitnah erfolgen.


Im Bereich der Minimal-invasiven Chirurgie führen wir folgende Behandlungen durch:

  • Laparoskopische Gallenblasenentfernung
  • Endoskopische Leistenhernien (TEP und TAPP)
  • Laparoskopische Narbenhernienversorgung (IPOM)
  • Laparoskopische Blinddarmentfernung
  • Laparoskopische Kolon- /Rektumresektion
  • Laparoskopisch unterstütze Stomaanlage
  • Laparoskopische Resektionsrektopexie
  • Laparoskopische Fundoplicatio
  • Laparoskopische Adhaesiolyse
  • Laparoskopische Magenübernähung bei Magenperforation

 

Darüber hinaus umfasst unser Leistungsspektrum die gesamte abdominelle Tumorchirurgie:

  • Magen
  • Leber
  • Gallenblase
  • Dünndarm
  • Dick- und Enddarm

Weitere Behandlungsbereiche sind:

Endokrine Chirurgie:

  • Struma, auch bei Karzinomen
  • Nebenschilddrüse
  • Nebennieren


Offene Hernienchirurgie:

  • Hernioplstik nach Shouldice (Körpereigenes Material)
  • Hernioplastik nach Lichtenstein (Netzimplantation)
  • Netzplastik in Sublay-Technik bei Narbenhernien

Chirurgie der entzündlichen Darmerkrankungen:

  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa

Proktologie:

  • Hämorrhoidalleiden (MIlligan-Morgan, Longo,Barron Ligaturen)
  • Fissuren, Marisken
  • Fistelchirurgie

Gefäßchirurgie:

  • Schrittmacherchirurgie
  • Shuntchirurgie
  • Varizenchirurgie
  • Embolektomien
Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Krampfaderoperation
453
Operation an der Wirbelsäule
260
Durchblutungsstörungen der Beine
195
Operation an der Wirbelsäule
88
Hüftgelenksoperation mit künstlichem Gelenk
77
Operation am Kniegelenk bei Bandverletzungen
60
Arthrose des Hüftgelenkes
58
Bandscheibenbeschwerden
56
Bandscheibenvorfall
56
Arthrose des Kniegelenkes
52
Fraktur Wirbelsäule
46
Wundversorgung bei chronischen Wunden
43
Leistenbruchoperation
42
Gallenblasensteine
30
Operation an der Gallenblase (bei Krebs)
28
Operative Behandlung von Hämorrhoiden
25
Hämorrhoiden
22
Operation am Darm
21
Darmkrebs
20
Fraktur oder Verletzung Fuß, Bein
16
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
13
Bauchspeicheldrüsenkrebs
11
Deformierung von Fingern und Zehen
8
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Medizinisches Versorgungszentrum nach § 95 SGB V
Notfallambulanz (24h)
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Adipositaschirurgie
Amputationschirurgie
Arthroskopische Operationen
Ästhetische Chirurgie/Plastische Chirurgie
Bandrekonstruktionen/Plastiken
Behandlung von Dekubitalgeschwüren
Chirurgie chronischer Schmerzerkrankungen
Chirurgie der peripheren Nerven
Chirurgische Intensivmedizin
Diagnostik und Therapie von Knochenentzündungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Verletzungen
Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen und Folgeerkrankungen
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Halses
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Thorax
Dialyseshuntchirurgie
Endokrine Chirurgie
Fußchirurgie
Gelenkersatzverfahren/Endoprothetik
Handchirurgie
Konservative Behandlung von arteriellen Gefäßerkrankungen
Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
Magen-Darm-Chirurgie
Mammachirurgie
Metall-/Fremdkörperentfernungen
Minimalinvasive endoskopische Operationen
Minimalinvasive laparoskopische Operationen
Nierenchirurgie
Notfallmedizin
Offen chirurgische und endovaskuläre Behandlung von Gefäßerkrankungen
Plastisch-rekonstruktive Eingriffe
Portimplantation
Schulterchirurgie
Septische Knochenchirurgie
Sportmedizin/Sporttraumatologie
Tumorchirurgie
Verbrennungschirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Varizen der unteren Extremitäten ohne Ulzeration oder Entzündung
260
Gehirnerschütterung
119
Sonstige primäre Gonarthrose
41
Sonstige primäre Koxarthrose
36
Koxarthrose, nicht näher bezeichnet
20
Zervikaler Bandscheibenschaden mit Radikulopathie
20
Schmerzen mit Lokalisation in anderen Teilen des Unterbauches
17
Sonstige Obturation des Darmes
15
Gonarthrose, nicht näher bezeichnet
15
Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie
15
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Mikrochirurgische Technik
169
Unterbindung, Exzision und Stripping von Varizen: Crossektomie und Stripping: V. saphena magna
147
Unterbindung, Exzision und Stripping von Varizen: Transkutane Unterbindung der Vv. perforantes (als selbständiger Eingriff)
121
Native Computertomographie des Schädels
120
Reoperation
110
Exzision von erkranktem Knochen- und Gelenkgewebe der Wirbelsäule: Spondylophyt
93
Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
92
Zugang zum kraniozervikalen Übergang und zur Halswirbelsäule: HWS, ventral: 1 Segment
91
Spondylodese: Ventral: 1 Segment
91
Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule: Durch intervertebrale Cages: 1 Segment
90
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
1.487
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
9
Fachärzte (ohne Belegärzte)
5
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
19
Krankenpflegehelfer
1
Operationstechnische Assistenz
2
Pflegehelfer
1

Zentrum für Plastische- und Handchirurgie


In unserer chirurgischen Abteilung, unter der Chefarztleitung von Herrn Dr. med. Wes Nakchbandi, stehen Sie als Patient im Mittelpunkt.

Bereits in der Ambulanz treffen Sie, im Rahmen des Regeldienstes, normalerweise auf einen erfahrenen Facharzt. Tagsüber ist nicht selten der Chefarzt persönlich der erste Ansprechpartner. Somit ist gewährleistet, dass bereits bei der ersten Untersuchung große Kompetenz vorhanden ist und die richtigen Entscheidungen in die Wege geleitet werden.

Das Leistungsspektrum der Chirurgischen Abteilung umfasst die Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie sowie Orthopädie.

Viele Eingriffe werden in minimalinvasiver Technik, auch Schlüsselloch-Chirurgie genannt, durchgeführt. Dazu gehören: Gallenblasenentfernung, Leistenbrüche, Dickdarmresektion bei Tumoren und Divertikulitis, Blinddarmentfernung, Lösen von Verwachsungen, Zwerchfellbrüche, Einlage von Magenbändern und Magenteilresektion bei krankhaftem Übergewicht, Magenteilentfernung.

Darüber hinaus werden Kreuzbandplastik, Hüftendoprothese, Kniegelenksspiegelung, Kniegelenksverletzungen, Fußrekonstruktion, Spiegelung der Schulter sowie andere Rekonstruktionen von Beleg- und Konsiliarärzten in unserem Krankenhaus durchgeführt. Alle neurochirurgischen Eingriffe (Bandscheibenoperationen, Spinalkanalstenose sowie Operationen der Wirbelsäule, z. B. Kyphoplastie) werden von einem Neurochirurgen durchgeführt.

Das Venenzentrum im Dreiländereck Rhön, unter der Chefarztleitung von Herrn Dr. med. Nakchbandi, gehört zur Capio Franz von Prümmer Klinik. Schmerzfreie Untersuchungsmethoden mit modernster Technik (Doppler- und Farbduplex-Sonographie), ästhetisch schonende Behandlungsmethoden sowie ambulante und stationäre Operationen gehören zum Leistungsspektrum. 

Behandlungsschwerpunkte sind Krampfadern, Besenreiser, Thrombose, das postthrombotische Syndrom und das chronisch venöse Stauungssyndrom bis hin zum offenen Bein sowie das Lymphödem.

In unserem Zentrum für Plastische und Handchirurgie, unter der Chefarztleitung von Herrn Dr. med. Thomas Feldhaus, bieten wir das gesamte Spektrum modernster Diagnostik- und Operationsverfahren der handchirurgischen, der wiederherstellenden und plastisch-chirurgischen Versorgung beispielsweise von Defekten nach Tumorerkrankungen oder Unfälle an.

Das Zentrum ist eingebettet in eine Klinik, die sich insbesondere durch die interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit von medizinischen Abteilungen und Pflege auszeichnet.

So werden in enger Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für Geriatrie und dem Rheumatologen unserer Klinik beispielsweise Patienten mit schwerwiegenden krankheits- oder verschleißbedingte Gelenkschäden der Hand- und Fingergelenke mit innovativen Verfahren handchirurgisch versorgen.

Im Bereich der plastischen und wiederherstellenden Chirurgie sind wir u. a. auf die ästhetische Wiederherstellung von Defekten nach bösartigen Tumoren,  defektdeckende Eingriffe bei Druckgeschwüren oder Weichteilläsionen am Rumpf oder an den Beinen – beispielsweise nach schweren Gefäßerkrankungen - spezialisiert.

Einen besonderen Fokus legen wir auf die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. Für uns steht hierbei vor allem die enge Abstimmung des Behandlungskonzepts der stationären und anschließenden ambulanten Versorgung im Mittelpunkt. 

BG-Ambulanz

Unser Krankenhaus ist von der Berufsgenossenschaft im Rahmen des Durchgangsarztverfahrens an der stationären und ambulanten Versorgung von Arbeitsunfallverletzten zugelassen.

Die akuten Arbeitsunfälle werden rund um die Uhr in unserer Notfallambulanz versorgt. Für die weitere ambulante Nachbehandlung der Arbeitsunfälle ist eine BG–Ambulanz mit BG–Sprechstunde eingerichtet.

Die Sprechstunde für Arbeits- und Wegeunfälle befindet sich in den Räumen der Notfallaufnahme. Sie findet montags und donnerstags nach Terminvergabe statt. Die Aufnahme akut Verletzter ist rund um die Uhr in der Ambulanz möglich.


Chefarzt der Abteilung



Herr Dr. med. Wes Nakchbandi

Telefon: 09741 - 898 - 1080
Telefax: 09741 - 898 - 1082
E-Mail



Chefarzt der Abteilung



Herr Dr. med. Thomas Feldhaus

Telefon: 09741 - 898 - 2590
Telefax: 09741 - 898 - 2591
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Operationen an der Hand
158
Operation an Nerven
87
Wundversorgung bei chronischen Wunden
67
Erkrankung Nerven / Muskeln
38
Karpaltunnelsyndrom
37
Hauttumor (gutartig/bösartig)
33
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Fibromatose der Palmarfaszie [Dupuytren-Kontraktur]
27
Sonstige primäre Rhizarthrose
26
Karpaltunnel-Syndrom
18
Sonstige bösartige Neubildungen: Haut sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile des Gesichtes
15
Läsion des N. ulnaris
9
Trichilemmalzyste
8
Rhizarthrose, nicht näher bezeichnet
6
Sonstige bösartige Neubildungen: Behaarte Kopfhaut und Haut des Halses
5
Läsion des N. radialis
5
Epidermalzyste
5
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Neurolyse und Dekompression eines Nerven: Nerven Hand: Offen chirurgisch
36
Mikrochirurgische Technik
32
Operationen an Bändern der Hand: Durchtrennung: Bänder der Metakarpophalangealgelenke der Langfinger
31
Resektionsarthroplastik an Gelenken der Hand: Rekonstruktion mit autogenem Material und Sehneninterposition: Daumensattelgelenk
30
Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut: Z-Plastik, großflächig: Hand
28
Operationen an Faszien der Hohlhand und der Finger: Fasziektomie mit mehreren Neurolysen und mehreren Arteriolysen: Mehrere Finger
26
Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut: Mit primärem Wundverschluss: Sonstige Teile Kopf
21
Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut: Mit Transplantation oder lokaler Lappenplastik: Sonstige Teile Kopf
21
Neurolyse und Dekompression eines Nerven: Nerven Arm
19
Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut: Mit Transplantation oder lokaler Lappenplastik: Hand
19
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
278
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
1
Fachärzte (ohne Belegärzte)
1

Gynäkologie


In der gynäkologischen Belegabteilung erfolgt die stationäre Betreuung unter Einbeziehung der Praxisambulanz. Der Schwerpunkt liegt jedoch im operativen Bereich.

Unsere Zielsetzung ist, das gesamte Spektrum der gynäkologischen Operationen anzubieten und deren Methoden ständig weiter zu entwickeln.

Zum Einsatz kommen innovative OP-Verfahren wie minimal-invasive oder endoskopische Techniken (Schlüsselloch-Chirurgie). So können Eingriffe an der Gebärmutter wie auch an Eileiter und Eierstock durchgeführt werden. Minimal-invasive Eingriffe erlauben häufig die Durchführung einer Operation unter ambulanten Bedingungen, d.h. die Patientin kann am Tag der Operation nach Hause gehen.

Die Behandlung von Harninkontinenz nimmt einen weiteren zentralen Platz im Operationsspektrum der Abteilung Gynäkologie ein. Jede Patientin erhält eine individuelle Untersuchung und einen Behandlungsplan. Vor jeder Operation wird eine Funktionsdiagnostik durchgeführt.

Es gibt immer wieder klinische Situationen, in denen eine Gebärmutterentfernung empfohlen werden muss. Die Wahl des Zugangsweges hängt von der Art der Erkrankung, von der Größe und Beweglichkeit der Gebärmutter, von evtl. Begleiterkrankungen und dem Wunsch der Patientin ab.

Es wird auch das gesamte Spektrum an onkologischen Operationen durchgeführt (Ovarial- carcinom, Gebärmutterhalscarcinom, Gebärmuttercorpuscarcinom, Brustkrebs).

Die Mammadiagnostik (Mammasonographie, Mammographie, Stanzbiopsie) erfolgt ambulant.


Chefarzt der Abteilung



Herr Gregor Kott

Telefon: 09741 - 898 - 1080
Telefax: 09741 - 898 - 1082
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Operation an der Gebärmutter (bei Krebs)
16
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes
Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
Endoskopische Operationen
Gynäkologische Chirurgie
Inkontinenzchirurgie
Urogynäkologie
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Zu starke oder zu häufige Menstruation bei regelmäßigem Menstruationszyklus
7
Belastungsinkontinenz [Stressinkontinenz]
5
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Transvaginale Suspensionsoperation [Zügeloperation]: Mit alloplastischem Material: Spannungsfreies vaginales Band (TVT) oder transobturatorisches Band (TOT, TVT-O)
9
Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung: (Teil-)resorbierbares synthetisches Material
8
Uterusexstirpation [Hysterektomie]: Ohne Salpingoovarektomie: Offen chirurgisch (abdominal)
4
Uterusexstirpation [Hysterektomie]: Ohne Salpingoovarektomie: Vaginal
4
Details zur Fachabteilung
Behandelte Fälle der Abteilung
Voll-Stationär
30
D-Arzt Zulassung(en)
Nicht vorhanden
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
0
Fachärzte (ohne Belegärzte)
0

Details