Klinikum Ludwigsburg

Das Klinikum Ludwigsburg gehört zur RKH GmbH (Regionale Kliniken Holding RKH GmbH) und ist damit Teil des größten kommunalen Anbieters stationärer Krankenhausleistungen in Baden-Württemberg. In dem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg kümmern sich rund 2900 Mitarbeiter in 17 Fachabteilungen und vier Instituten (Neuroradiologie, Radiologie, Laboratoriumsmedizin und Pathologie) um das Wohl der Patienten. Jährlich werden am Klinikum Ludwigsburg rund 160 000 Patienten auf höchstem medizinischem Niveau versorgt. Das Krankenhaus ist Partnerklinik im größten deutschen Gesundheitsnetzwerk „Wir für Gesundheit“ mit über 200 Kliniken. Die Einrichtung verpflichtet sich damit, langfristig hohe Standards an Service und Komfort einzuhalten.

Kontakt

Posilipostraße 4, 71640 Ludwigsburg

Fälle: 42.651
Betten: 1005

Serviceangebote
  • Patientenzimmer allgemein
  • Ein-Bett-Zimmer
  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Mutter-Kind-Zimmer
  • Zwei-Bett-Zimmer
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Ausstattung der Patientenzimmer
  • Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
  • Internetanschluss am Bett/im Zimmer
  • Telefon am Bett
  • Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses
  • Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
  • Geldautomat
  • Rooming-in
  • Seelsorge
  • Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
Besuchszeiten

0 bis 23 Uhr

Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Nephrologie und internistische Intensivmedizin

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)36
Fachärzte (ohne Belegärzte)18
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger94
Krankenpflegehelfer1
Pflegeassistenten1

Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hämato-Onkologie, Pneumologie, Diabetologie und Infektiologie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)32
Fachärzte (ohne Belegärzte)13
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger77
Krankenpflegehelfer3
Pflegeassistenten2

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)29
Fachärzte (ohne Belegärzte)12
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger17
Gesundheits Kinderkrankenpfleger64
Krankenpflegehelfer1
Pflegeassistenten1

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin/Perinatologisches Zentrum

Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)0
Fachärzte (ohne Belegärzte)0

Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)18
Fachärzte (ohne Belegärzte)14
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger41
Krankenpflegehelfer1
Pflegeassistenten2

Klinik für Unfall-, Wiederherstellungschirurgie und Orthopädie

Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)22
Fachärzte (ohne Belegärzte)11
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger38
Krankenpflegehelfer8
Pflegeassistenten3

Klinik für Neurochirurgie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)17
Fachärzte (ohne Belegärzte)11
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger35
Krankenpflegehelfer3
Pflegeassistenten1

Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)11
Fachärzte (ohne Belegärzte)7
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger12
Krankenpflegehelfer2
Pflegeassistenten1

Klinik für Urologie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)15
Fachärzte (ohne Belegärzte)10
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger26
Krankenpflegehelfer1

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)22
Fachärzte (ohne Belegärzte)12
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger23
Gesundheits Kinderkrankenpfleger13
Hebammen24
Pflegeassistenten1

Belegklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)0
Fachärzte (ohne Belegärzte)0
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger9
Gesundheits Kinderkrankenpfleger1
Krankenpflegehelfer1

Belegklinik für Augenheilkunde

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)0
Fachärzte (ohne Belegärzte)0

Klinik für Neurologie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)25
Fachärzte (ohne Belegärzte)8
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger39
Krankenpflegehelfer4
Pflegeassistenten1

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)24
Fachärzte (ohne Belegärzte)15
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger90
Krankenpflegehelfer1

Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)7
Fachärzte (ohne Belegärzte)5

Belegklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)0
Fachärzte (ohne Belegärzte)0

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)71
Fachärzte (ohne Belegärzte)52
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger118
Pflegeassistenten1

Zentrum für interdisziplinäre Notfallmedizin

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)8
Fachärzte (ohne Belegärzte)7
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger44
Krankenpflegehelfer1

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)17
Fachärzte (ohne Belegärzte)9

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)8
Fachärzte (ohne Belegärzte)6

Details für Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Nephrologie und internistische Intensivmedizin

Details für Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hämato-Onkologie, Pneumologie, Diabetologie und Infektiologie

Details für Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Details für Klinik für Kinder- und Jugendmedizin/Perinatologisches Zentrum

Details für Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

Details für Klinik für Unfall-, Wiederherstellungschirurgie und Orthopädie

Details für Klinik für Neurochirurgie

Details für Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie

Details für Klinik für Urologie

Details für Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Details für Belegklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Details für Belegklinik für Augenheilkunde

Details für Klinik für Neurologie

Details für Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Details für Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie

Details für Belegklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Details für Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin

Details für Zentrum für interdisziplinäre Notfallmedizin

Details für Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Details für Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Aufenthalt anfragen

Gewünschte Leistungen
Ggf. verfügbare Leistungen
Ihr gewünschtes Aufnahmedatum*
Einweisung vorhanden?*





Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.



Klinik bewerten





Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Bewertungen von Patienten

schrecklich. niemals ins LB Krankenhaus!!

A.R. |  September 2018

 

 

Das Zimmer was sehr dreckig.

 

 

Bad und Toilette:

-beim Anblick der Toilette wurde einem direkt sehr schlecht. War extrem schmutzig. man konnte sich nicht auf die Klobrille setzten, da überall waren noch vom Vorgänger Urin und Kodflecken zu sehen.

wir haben davon Bilder gemacht.

 

-In allen Ecken im Bad ist Schimmel, gelbe Flecken, Haare und Kalk.

-Im Waschbecken sind Haare vom Vorpatient, Blutflecken und verdreckt.

 

 

Zimmer:

-Fensterbrett verstaubt und Abfall vom Vorgänger

-Flecken auf Bettwäsche

-auf dem Boden waren noch Blutflecken vom Vorgänger, auch auf dem Nachttisch waren Blutflecken

 

 

Ich habe mich bei den Schwestern über diese Zustände beschwert und gezeigt. Sie erzählten mir, dass seit 4 Wochen, die Zimmern nicht gereinigt wurden. Sie selber könne nichts unternehmen. Wären aber sehr froh darüber, wenn sich der Hygende Zustand ändern würde, da Sie selber sich davor ekeln. Darauf hin bin ich zur Verwaltung geganen (2 mal), bis endlich das Zimmer gereinigt wurde. Nur durch meine Beschwerde, wurde das Zimmer einigermaßen sauber gemacht. Leider haben die anderen Patienten aus anderen Zimmern kein Glück mit der Reinigung und müssen weiterhin in dreckige Zimmern liegen.

 

 

 

 

Beschwerde über behandelte Ärzte:

-meine Schwester war leider Krank, die Diagnose wurde bereits nach wenigen im Krankenhaus festgestellt. Über die "Behandlung" bin ich sehr enttäuscht. Als Therapie wurde Ihr nur Ibu vereinbreicht und das bei einer Krebs Diagnose!

-erst am 19.06.18 haben wir einen Termin beim Onkolog erhalten und am 29.06. erst mit der Chemotherapie begonnen.

 

 

 

 

Beschwerde über Station 11 A vom 23.08.2018 - 26.08.2018

 

 

Leider habe ich meine Schwester hier am 23.08. gebracht. Ich hatte Sie nicht gebracht, weil sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat, sondern weil Sie 3 Tage nicht schlafen konnte.

Bin davon ausgegangen, dass es sicherer wäre, wenn Sie Schlafmittel unter Überwachung erhält. Mit unterstützung von Frau Armbrüster.

Von Mai bis August 18 hat Sie das Schlafmittel Zolpidem erhalten, als Nebenwirkung von den Schlaftabletten, konnte Sie nicht mehr schlafen. Deshalb haben wir Frau Armbrüster um Hilfe gebeten.

 

 

Wegen der Schlaflosigkeit und Enttäuschung war meine Schwester nur Verbal etwas emotional und wütend.

Uns wurde mitgeteilt, dass es für meine Schwester am besten wäre, wenn Sie am 25. und 26. keinen Besuch erhält, damit Sie zur Ruhe kommen kann. Wir sollten erst am 27.08 wieder kommen.

Wir diesen Rat gefolgt. Frau Armbrüster ist am 25.08 gekommen. Meine Schwester war an diesem Tag sehr nervös, da Sie gesehen hatte, wie eine Krankenschwester Ihr den Sauerstoff abgestellt hatte. meine Schwester war 24 Stunden auf den Sauerstoff angewiesen. Als ich um 11 Uhr gekommen bin, war meine Schwester total am weinen und aufgelöst und sagte uns, dass man Sie hier umbringen will. Aus Reflex habe ich nach dem Sauerstoff geschaut und dieser war wirklich auf null. Ich hatte Sie spontan ohne ankündigung Besucht. Daraufhin hatte ich die Krankenschwester gefragt, warum es abgestellt wurde. Keiner wüsste was davon. Ich hatte Frau Armbrüster direkt angerufen und ihr erklärt, wie aufgelöst meine Schwester war und was vorgefallen ist. Obwohl Frau Armbrüster frei hatte, ist Sie vorbei gekommen um nach meiner Schwester nachzuschauen. Meine Schwester hat den Vorfall mit dem Sauerstoff auch Frau Armbrüster erzählt.

 

 

Meine Schwester hatte in Frau Armbrüster vertrauen und hat sich von Ihr beruhigen lassen und danach konnte Sie schlafen.

Um 21 Uhr war ich im Krankenhaus, um eine Suppe für meine schwester abzugeben. Hatte gesehen, dass das Licht an war, Sie ruhig lag, die Türe offen war und der notruf auf der Brust lag, damit Sie im Fall direkt klingeln konnte.

Der Ablick, dass alles gut ist, hat mich sehr beruhigt.

 

 

Am 26.08. habe ich um 11:02 Uhr angerufen um nach meiner Schwester zufragen, wie es Ihr geht und ob Sie wach ist. Die Krankenschwester sagte mir folgendes: gut dass Sie anrufen, der Oberartz will mit Ihnen Sprechen. können Sie um 12 Uhr heute vorbeikommen. Um 11:55 Uhr war ich bereits im Krankenhaus. Von 12:00 Uhr bis 12:22 Uhr war ich mit dem Oberarzt im Gespräch, welches ca. 3 Meter von dem Zimmer meiner Schwester entfernt war.

Beim vorbeilaufen habe ich ein Blick zu meiner Schwester geworfen. Mich hatte vieles gewundert. Im Zimmer war dunkel, die Telefonkarte auf dem Esstisch und mit einer grünen Atemmaske.

Leider bin ich davon ausgegangen, dass meine Schwester schläft.

 

 

Um 12:45 Uhr war ich Zuhause. Um 13:03 Uhr kam der Anruf aus dem Krankenaus, dass meine Schwester verstorben ist. Todeszeit war 12:20 Uhr.

Für mich war das ein Weltuntergang, ich hatte keinen Anruf oder Info, dass sich der Zusatand verschlechtert hatte. Ganz im gegenteil, dass Sie gut schläft, Atmet ruhig und hatte kein Atemnot, das war die Info vom Oberarzt im Gespräch.

 

 

Wie kann es Sein dass Sie um die Zeit versorben ist, als ich da war? Laut Todesschein ist Sie um 12:20 verstorben. Ich bin um 12:22 Uhr am Zimmer vorbei gelaufen und stand danach noch ca. 5 min im Flur, da ich telefoniert hatte.

Als ich an dem Zimmer vorbei gelaufen bin, war keiner in dem Zimmer um z.B. Sie zu reanimieren, kontrollieren oder ähnliches.

 

 

 

Jetzt kommt das schlimmste und das unmenschlichste an der ganzen Geschichte!!

Laut Bericht, war am 26.08 um 8:30 eine Schwester bei Ihr und hat festgestellt, dass Sie einen niedrigen Blutdruck hatte (ohne vermerk, wie der Blutdruck war, das unprofessionell) und kaum auf Berührung reagiert hat.

Hier müssen die Alarmglocken klingeln!! Der nächste Besuch war erst um 12:20 mit dem Vermerk: Patient verstorben.

 

 

Ist das euer ernst? in einer Palliativstation, wo sich der Zustand verschlechter, wird erst nach 4 Stunden, nach einem Patient geschaut???

im Normallfall wird jede Stunde nach Patienten geschaut, bei Verschlechterung des Zustand, sollte man öfter danach schauen.

 

 

In dem Fall wurde kein Arzt über den Zustand informiert, es wurde auch überhaupt nichts unternommen, damit der Blutdruck steigt und die Angehörigen wurden auch nicht informiert, obwohl ich an dem Tag auf Station war.

 

 

Die Hygienezustände, Personal, Professionalät muss sich ändern. Vorallem müsst Ihr ehrlich sein und auch zu euren Fehlern stehen!

Ich Frage mich, ob der Fall nicht zu unterlassene Hilfeleistung fällt?!

 

 

Für was oder wie hat das Krankenhaus Ludwigsburg eine Urkunde von Focus, Top nationales Krankenhaus (Klinikliste 2018) bekommen?

Wahnsinnig gut!

J.S. |  November 2016

Wertes Team der Urologie Ludwigsburg,

 

herzlichen Dank für Ihre tolle Betreuung in den letzten Tagen. Besonders gestern rund um den ambulanten Eingriff in Narkose, habe ich mich sehr sicher und gut versorgt gefühlt.

 

Sie haben mir meine Bedenken und Sorgen genommen und mich gut durch die Untersuchung geführt.

 

Auch die Anästhesie war einfach spitze, vielen Dank dafür. Leider erlebt und hört man es in Bechti-Kreisen leider selten, dass auf die krankheitsbedingten Lagerungsverhältnisse so Rücksicht genommen wird. Auch hatte ich glaube ich noch keine Narkose, nach welcher ich so schnell wieder "mitten im Leben" stand.

 

Sehr herzlichen Dank für Alles! Wir sehn uns wieder!

Copyright (c) 2018 by Krankenhaus.de