Überblick

Adresse und Besuchszeiten

AdresseClemens-August-Straße 49,
46282 Dorsten
Besuchszeiten0 bis 23 Uhr

Statistik

Größe des Krankenhauses

Betten: 20
Fälle: 0
Trägerschaft: öffentlich

Patientenhygiene & Sicherheit

9 von 29 Kriterien
Welche Kriterien sind wichtig?

Zimmerausstattung


WLAN


TV


Telefon


Tresor

1-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
Mutter-Kind-Zimmer

Bewertungen

-

Gesamtnote

 

Es sind leider noch keine Bewertungen vorhanden.
Sie hatten bereits einen Aufenthalt in dieser Klinik?


Fachabteilungen

Über die Klinik

LWL-Klinik Herten - Tagesklinik Dorsten in der Clemens-August-Straße 49 ist ein kleines Krankenhaus in Dorsten. Mit einer Kapazität von 20 Betten werden in den spezialisierten Fachabteilungen pro Jahr etwa 0 medizinische Fälle behandelt und therapiert.

Spezielle Therapieformen / Weiterbildungsangebote

  • Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
  • Sporttherapie/Bewegungstherapie
  • Spezielle Entspannungstherapie
  • Ergotherapie/Arbeitstherapie
  • Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Verpflegung

LWL-Klinik Herten - Tagesklinik Dorsten berücksichtigt besondere Ernährungsgewohnheiten im Sinne von Kultursensibilitat.

Barrierefreiheit

Patienten ohne Hör- oder Sprachvermögen können sich in dieser Klinik vom Gebärdendolmetscher unterstützen lassen.

Für Nicht-Muttersprachler gibt es bei Bedarf einen Dolmetscherdienst. Zudem kann hier auch durch fremdsprachiges Personal behandelt werden.

Allgemeine Psychiatrie / Tagesklinik

Auslastung Ärzte

gering

Auslastung Pflege

gering

Chefarzt

Dr. med. Luc TurmesMehr Informationen

Versorgungsschwerpunkte

  • Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
  • Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen

Besondere Austattung

  • Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
  • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen