Ihr Aufenthalt im Schön Klinik Bad Staffelstein


Gewünschte Leistungen


Ggf. verfügbare Leistungen















Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet? Detaillierte Informationen finden sie hier.




Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Bewertung für Schön Klinik Bad Staffelstein

Wie viele Herzen geben Sie uns?







Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Neurologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Prof. (FH) Dr. med Michael Schüttler

Telefon: 09573 - 56 - 551
Telefax: 09573 - 56 - 552
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Schlaganfall
163
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
Diagnostik und Therapie von demyelinisierenden Krankheiten des Zentralnervensystems
Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute
Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
Diagnostik und Therapie von neuroimmunologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
Diagnostik und Therapie von sonstigen neurovaskulären Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen
Neurologische Frührehabilitation
Neurologische Notfall- und Intensivmedizin
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien
85
Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien
51
Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, subkortikal
34
Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert
13
Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose präzerebraler Arterien
13
Traumatische subdurale Blutung
12
Subarachnoidalblutung, von der A. communicans anterior ausgehend
10
Hirninfarkt, nicht näher bezeichnet
7
Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, kortikal
6
Intrazerebrale Blutung in das Kleinhirn
6
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Lagerungsbehandlung: Therapeutisch-funktionelle Lagerung auf neurophysiologischer Grundlage
410
Elektroenzephalographie (EEG): Routine-EEG (10/20 Elektroden)
234
Native Computertomographie des Schädels
217
Evaluation des Schluckens mit flexiblem Endoskop
199
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
140
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 56 Behandlungstage
113
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
104
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 42 bis höchstens 55 Behandlungstage
71
Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation: Mindestens 28 bis höchstens 41 Behandlungstage
70
Pflegebedürftigkeit: Erfolgter Antrag auf Einstufung in eine Pflegestufe
67
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
8
Fachärzte (ohne Belegärzte)
4
Pflegepersonal
Altenpfleger
6
Gesundheits Krankenpfleger
74
Krankenpflegehelfer
1
Pflegehelfer
2

Psychosomatik/Psychotherapie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Dr. med Elisabeth Rauh

Telefon: 09573 - 56 - 390
Telefax: 09573 - 56 - 397
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Depression
225
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
Diagnostik und Therapie von Essstörungen ab 18 Jahren
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Anorexia nervosa
183
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome
79
Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
69
Bulimia nervosa
59
Posttraumatische Belastungsstörung
44
Mittelgradige depressive Episode
43
Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome
32
Atypische Anorexia nervosa
20
Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst]
6
Soziale Phobien
5
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
1.565
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Pflegefachpersonen: Mehr als 0,05 bis 1 Therapieeinheit pro Woche
1.435
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Psychologen: Mehr als 2 bis 3 Therapieeinheiten pro Woche
1.295
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 2 bis 3 Therapieeinheiten pro Woche
1.177
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 3 bis 4 Therapieeinheiten pro Woche
1.143
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Psychologen: 3 Therapieeinheiten pro Woche
992
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Psychologen: 4 Therapieeinheiten pro Woche
752
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Einzeltherapie durch Spezialtherapeuten: 1 Therapieeinheit pro Woche
669
Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen
601
Anzahl der Therapieeinheiten pro Woche bei Erwachsenen: Gruppentherapie durch Spezialtherapeuten: Mehr als 1 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
461
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
6
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
22

Details