Schüchtermann-Klinik

Kontakt

Ulmenallee 5-11, 49214 Bad Rothenfelde

Fälle: 7.742
Betten: 212

Serviceangebote
Komfortservices
  • Patientenzimmer allgemein
  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Zwei-Bett-Zimmer
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Ausstattung der Patientenzimmer
  • Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
  • Internetanschluss am Bett/im Zimmer
  • Telefon am Bett
  • Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses
  • Seelsorge
  • Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)
Besuchszeiten

0 bis 23 Uhr

Parkplätze

Kardiologie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)29
Fachärzte (ohne Belegärzte)22
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger61

Herzchirurgie

Chefarzt/Chefärztin der Abteilung
Details zur Fachabteilung
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)31
Fachärzte (ohne Belegärzte)23
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger157
Krankenpflegehelfer7
Operationstechnische Assistenz26
Fachabteilungen

Details für Kardiologie

Details für Herzchirurgie

Aufenthalt anfragen

  • EU Fond
  • HIPAA Logo
  • IBB Logo
  • SECTIGO SSL Logo


Wir garantieren Ihnen höchste Sicherheit

  • Ihre Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Terminanfrage verwendet und nur verschlüsselt an den Arzt übertragen.
  • Sie erhalten nur für Ihren Termin relevante Informationen und keine Werbung.
  • Durch die Online-Terminanfrage über Krankenhaus.de entstehen Ihnen keine Kosten
Garantierter Datenschutz

Datenschutz ist uns wichtig. Aus diesem Grund halten wir uns strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutzverordnung (DSGVO).

Klinik bewerten





Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.


Sie wollen verstehen wie Krankenhaus.de arbeitet?
Detaillierte Informationen finden sie hier.

Bewertungen von Patienten

Nicht wirklich zufrieden

R.v. |  Oktober 2019

Ich war zur ambulanten Beratung über eine Ablation einbestellt. Bei der ersten Untersuchung ( MRT ohne Kontrastmittel) wurde eine "Anomalie" ( Gewebe) am Herzen / Aorta gefunden. Das wurde sehr gut gezeigt und erklärt. Darauf wurde sofort eine dringenden stationäre Einweisung angeraten, der ich zugestimmt habe. Bei dem folgenden MRT mit Kontrastmittel wurde das Gewebe genauer untersucht. Diese Untersuchung wurde überhaupt nicht erkärt. Zur weiteren Abklärung sollte dringend ein CT mit Kontrastmittel durchgeführt werden. Dass ich unter einer Röntgenkontrastmittelallergie leide, wurde als egal angesehen. Der durchführende Arzt würde das Gegenmittel gleich mitspritzen. Ich lag also schon auf dem Untersuchunggerät und sagte dem Personal nocheinmal, dass ich unter einer Kontrastmittelallergie leide. Darauf fiel man aus allen Wolken. Diese Info war nicht weitergereicht worden. Der Arzt brach darauf das CT ab, weil das Risiko zu groß sei. Sehr schlechte interne Kommunikation in einem Krankenhaus, kann schon mal tödlich enden. Dann war auch ein CT nicht mehr nötig. Man habe genug Bilder. Aber es sollte eine Gewebeprobe entnommen werden. Dazu wurde ich in die Chirurgische Abteilung überwiesen, um eine genaue Diagnose erstellen zu kännen.

Nebenbei, in der Kardiologie arbeiten Ärzte, die nur schlechtes Deutsch sprechen, so dass man Probleme hatte, schon das Deutsche zu verstehen, vom Latein nicht zu reden,

In der Chirurgie wurde ich ziemlich ausführlich über die " Gewebeprobeentnahme " aufgeklärt. Es wurde eine komplette Herz-OP mit Herzlungenmaschine, Herzstillstand und Wiederaktivierung durch Elektrokardiversion. Und das nur zur Diagnose, nicht zur Heilung. Habe ich nie gewollt, aber durch genügend "Angsteinreden" bekommt man jeden Patienten zur Zustimmung.

Die OP lief wohl sehr gut. Ich habe sie gut überstanden. Die Nähte sind hervorragend und kaum noch zu sehen. Somit kann ich über die Chirurgie nur Positives sagen.

Aber: Mit der Einweisung zum Chirurgen fühlten sich die Kardiologen nicht mehr zuständig. Ich habe keinen mehr gesehen, es wurde keine Diagnose erstellt. Der Chirurgie wurde wohl nur der Auftrag erteilt, ein bösartiges Gewebe auszuschliessen. Das hat der Pathologe auch gemacht, mehr nicht. Das hatte aber der Kardiologe schon nach dem ersten MRT ausgeschlossen. Auf meine Nachfrage bezüglich des Abschlussberichtes der Klinik, warum das Gewebe nicht genauer untersucht worden ist und ob man das nicht nachholen könnte, wurde nicht einmal reagiert. Dafür scheint keine Nummer zu existieren, die man der Krankenkasse in Rechnung stellen kann.

Auch mein Hausarzt, mein Rheumatologe und mein Kardiologe zeigten sich erschüttert über das schlechte Ergebnis.

Mir ist bis heute noch nicht klar, was für eine Krankheit ich wirklich habe. Rheumatisch autoimmun, also nichts genaues, weil das Gewebe nicht ausreichend untersucht worden ist

Copyright (c) 2019 by Krankenhaus.de