Ueberblick

Patientenbewertungen

5

Gesamtnote

Sie suchen einen Termin?

Eine digitale Terminanfrage über Krankenhaus.de ist in dieser Klinik nicht möglich.

Finden Sie jetzt Kliniken mit kostenfreier Online-Terminanfrage.

Sie suchen einen Termin?

Eine digitale Terminanfrage über Krankenhaus.de ist in dieser Klinik nicht möglich.

Finden Sie jetzt Kliniken mit kostenfreier Online-Terminanfrage.

Besondere Merkmale

Erweitertes Verpflegungsangebot
Allergenarme Zimmer
Dolmetscherdienst

Über die Klinik

Adresse Renkerstraße - 45,
52333 Düren
Besuchszeiten 0 bis 23 Uhr

Statistik

Zimmerausstattung

1-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad
Mutter-Kind-Zimmer

Informationen zur Klinik finden Sie auf dem Profil der Klinik

Zum Klinikprofil

Kennzahlen zur Belegschaft

Kennzahlen zur Belegschaft

Anzahl Ärzte

14

Auslastung Ärzte

hoch

Anzahl Pfleger

40.3

Auslastung Pflege

gering

Besonderheiten

Besonderheiten

Erweitertes Verpflegungsangebot
diese Klinik berücksichtigt besondere Ernährungsgewohnheiten
Allergenarme Zimmer
Berücksichtigung der Bedürfnisse von Patienten mit schweren Allegien
Dolmetscherdienst
diese Klinik stellt einen Dolmetscher zur Verfügung

Medizinische Leistungen und Ausstattung

Medizinische Leistungen und Ausstattung

Versorgungsschwerpunkte

  • Septische Knochenchirurgie
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Weichteilgewebes
  • Traumatologie

Besondere Austattung

  • Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik
  • Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektro-magnetischer Wechselfelder
  • Hirnstrommessung

Häufig behandelte Erkrankungen - Top 10

Haeufig behandelte Erkrankungen - Top 10

Lumboischialgie

 

ICD.Code M54.4

297 Fälle pro Jahr

Sonstige primäre Gonarthrose

 

ICD.Code M17.1

159 Fälle pro Jahr

Sonstige primäre Koxarthrose

 

ICD.Code M16.1

135 Fälle pro Jahr

Sonstige Spondylose mit Radikulopathie: Lumbalbereich

 

ICD.Code M47.26

127 Fälle pro Jahr

Oberflächliche Verletzung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet: Prellung

 

ICD.Code S00.95

118 Fälle pro Jahr

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

 

ICD.Code M51.1

101 Fälle pro Jahr

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich

 

ICD.Code M48.06

95 Fälle pro Jahr

Hallux valgus (erworben)

 

ICD.Code M20.1

74 Fälle pro Jahr

Läsionen der Rotatorenmanschette

 

ICD.Code M75.1

67 Fälle pro Jahr

Zervikobrachial-Syndrom

 

ICD.Code M53.1

49 Fälle pro Jahr

Häufig durchgeführte Behandlungen - Top 10

Haeufig durchgeführte Behandlungen - Top 10

Injektion eines Medikamentes an Nervenwurzeln und wirbelsäulennahe Nerven zur Schmerztherapie: Mit bildgebenden Verfahren: An der Lendenwirbelsäule

 

OPS Code 8-914.12

1073 Fälle pro Jahr

Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark

 

OPS Code 3-802

457 Fälle pro Jahr

Komplexe Akutschmerzbehandlung

 

OPS Code 8-919

403 Fälle pro Jahr

Elektromyographie (EMG)

 

OPS Code 1-205

332 Fälle pro Jahr

Native Computertomographie des Schädels

 

OPS Code 3-200

304 Fälle pro Jahr

Neurographie

 

OPS Code 1-206

300 Fälle pro Jahr

Injektion eines Medikamentes an Nervenwurzeln und wirbelsäulennahe Nerven zur Schmerztherapie: Mit bildgebenden Verfahren: An der Halswirbelsäule

 

OPS Code 8-914.10

270 Fälle pro Jahr

Therapeutische Injektion: Gelenk oder Schleimbeutel

 

OPS Code 8-020.5

259 Fälle pro Jahr

Psychosoziale Interventionen: Nachsorgeorganisation: Mindestens 50 Minuten bis 2 Stunden

 

OPS Code 9-401.22

234 Fälle pro Jahr

Epidurale Injektion und Infusion zur Schmerztherapie

 

OPS Code 8-910

226 Fälle pro Jahr