Serviceangebote

Patientenzimmer allgemein

Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Ausstattung der Patientenzimmer

Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Telefon am Bett

Besonderes Serviceangebot des Krankenhauses

Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität)
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Bewertung für von Bodelschwingh-Krankenhaus

Wie viele Herzen geben Sie uns?








Bitte beachten Sie:
Um die Echtheit Ihrer Bewertung zu prüfen, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.



Bezüglich der Formulierung Ihrer Bewertung bittet Krankenhaus.de um einen konstruktiven Stil. Fair play! Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Bewertungsrichtlinien.

Unterstützen Sie Ihr Krankenhaus, Service und Leistungen zu verbessern um den Aufenthalt für Patienten so angenehm wie möglich zu machen.

Medizinische Klinik I - Gastroenterologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med. Tobias Hoge

Telefon: 05451 - 52 - 1300
Telefax: 05451 - 52 - 1302
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Darmspiegelung
519
Operation am Darm (bei Polypen)
340
Alkoholsucht
332
Darminfektion
257
Zuckerkrankheit
252
Magenentzündung (Gastritis)
155
Gallenblasensteine
91
Bauchspeicheldrüsenentzündung
69
Nierenversagen/Nierenschwäche
55
Magengeschwür
52
Herzschwäche
50
Operation Magengeschwür
41
Inkontinenz
37
Gallenblasentumor, Gallenblasenkrebs
29
Leberkrebs
22
Bauchspeicheldrüsenkrebs
16
Schwindel
16
Chronische Darmentzündung (Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa)
15
Darmkrebs (Dick- /Enddarm)
12
Gürtelrose
11
Speiseröhrenkrebs
2
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]
138
Sonstige Zystitis
109
Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis infektiösen Ursprungs
96
Volumenmangel
82
Chronische Gastritis, nicht näher bezeichnet
77
Obstipation
64
Divertikulose des Dickdarmes ohne Perforation oder Abszess
58
Diabetes mellitus, Typ 2: Mit sonstigen näher bezeichneten Komplikationen
54
Erysipel [Wundrose]
52
Diabetes mellitus, Typ 2: Mit multiplen Komplikationen
47
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Intravenöse Anästhesie
1.993
Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie: Bei normalem Situs
1.157
Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas: 1 bis 5 Biopsien am oberen Verdauungstrakt
764
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
710
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
463
Diagnostische Koloskopie: Total, mit Ileoskopie
247
Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
210
Diagnostische Koloskopie: Total, bis Zäkum
167
Therapeutische Spülung des Retroperitonealraumes bei liegender Drainage und temporärem Bauchdeckenverschluss: Bei liegender Drainage (geschlossene Lavage)
144
Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes: Exzision, endoskopisch: Exzision ohne weitere Maßnahmen
138
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
14
Fachärzte (ohne Belegärzte)
6
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
20
Krankenpflegehelfer
0
Pflegeassistenten
1

Medizinische Klinik II - Kardiologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med. Veit Herrmann

Telefon: 05451 - 52 - 1200
Telefax: 05451 - 52 - 1250
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Herzschwäche
625
Herzrhythmusstörungen
590
Bluthochdruck
586
Ballonaufdehnung bei Verengung der Herzkranzgefässe
569
Herzinfarkt
179
Implantation eines Herzschrittmachers
117
Verengung der Herzkranzgefäße
34
Chronische Atemwegserkrankung
26
Schwindel
23
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten
Elektrophysiologie
Intensivmedizin
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Vorhofflimmern, persistierend
275
Linksherzinsuffizienz
224
Benigne essentielle Hypertonie
206
Rechtsherzinsuffizienz
177
Vorhofflimmern, paroxysmal
175
Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
127
Sonstige Formen der Angina pectoris
123
Hypertensive Herzkrankheit mit (kongestiver) Herzinsuffizienz
94
Präkordiale Schmerzen
87
Hypertensive Herzkrankheit ohne (kongestive) Herzinsuffizienz
74
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
944
Externe elektrische Defibrillation (Kardioversion) des Herzrhythmus: Synchronisiert (Kardioversion)
435
Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung: Koronarangiographie ohne weitere Maßnahmen
390
Transösophageale Echokardiographie [TEE]
242
Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung: Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel
235
Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur): 1 bis 184 Aufwandspunkte
188
Zusatzinformationen zu Materialien: Art der medikamentenfreisetzenden Stents oder OPD-Systeme: Everolimus-freisetzende Stents oder OPD-Systeme mit sonstigem Polymer
188
Perkutan-transluminale Gefäßintervention an Herz und Koronargefäßen: Angioplastie (Ballon): Eine Koronararterie
181
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
177
Ganzkörperplethysmographie
176
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
12
Fachärzte (ohne Belegärzte)
9
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
20
Pflegeassistenten
0

Medizinische Klinik III - Pneumologie und Thoraxonkologie



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med. Nicolas Dickgreber

Telefon: 05451 - 52 - 1546
Telefax: 05451 - 52 - 1548
E-Mail


Behandlungsangebot
Fälle / Jahr
Chronische Atemwegserkrankung
712
Lungenentzündung
292
Lungenkrebs
199
Chemotherapie
105
Asthma bronchiale
36
Herzschwäche
30
Darmspiegelung
26
Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Notfallambulanz (24h)
Privatambulanz
Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis
Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
Diagnostik und Therapie von Allergien
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen/Schlafmedizin
Endoskopie
Intensivmedizin
Naturheilkunde
Palliativmedizin
Spezialsprechstunde
(„Sonstiges“)
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege
220
Sonstige näher bezeichnete chronische obstruktive Lungenkrankheit
197
Pneumonie, nicht näher bezeichnet
103
Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichnet
97
Bösartige Neubildung: Oberlappen (-Bronchus)
88
Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
80
Lobärpneumonie, nicht näher bezeichnet
46
Bösartige Neubildung: Unterlappen (-Bronchus)
45
Chronische respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert
41
Sonstige Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet
40
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Ganzkörperplethysmographie
1.150
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
895
Intravenöse Anästhesie
872
Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
672
Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
643
Therapeutische Spülung (Lavage) der Lunge und der Pleurahöhle: Lunge
354
Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung: Kontrolle oder Optimierung einer früher eingeleiteten häuslichen Beatmung
288
Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
285
Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Mit bronchoalveolärer Lavage
290
Phoniatrische Komplexbehandlung organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens
199
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
7
Fachärzte (ohne Belegärzte)
3
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
32
Gesundheits Kinderkrankenpfleger
0
Pflegeassistenten
1

Teilstationäre Dialyse



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Herr Dr. med. Tobias Hoge

Telefon: 05451 - 52 - 1300
Telefax: 05451 - 52 - 1302
E-Mail


Top 10 Diagnosen
Anzahl
Extrakorporale Dialyse
102
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
2.685
Hämofiltration: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
16
Hämodialyse: Intermittierend, Antikoagulation mit Heparin oder ohne Antikoagulation
15
Leistungen der Fachabteilung
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
1
Fachärzte (ohne Belegärzte)
1
Pflegepersonal
Gesundheits Krankenpfleger
5
Krankenpflegehelfer
1

Kinder- und Jugendpsychiatrie/Tagesklinik



Chefarzt/Chefärztin der Abteilung


Frau Dr. med. Ulrike Schöneich

Telefon: 05451 - 52 - 1701
Telefax: 05451 - 52 - 5052
E-Mail


Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Privatambulanz
Schwerpunkte der medizinischen Versorgung
Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen
Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen
Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen
Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes
Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen
Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
Diagnostik, Behandlung, Prävention und Rehabilitation psychischer, psychosomatischer und entwicklungsbedingter Störungen im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter
Eltern-Kind-Indikationsstörungen
Top 10 Diagnosen
Anzahl
Störung des Sozialverhaltens mit depressiver Störung
15
Sonstige emotionale Störungen des Kindesalters
13
Sonstige kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen
10
Angst und depressive Störung, gemischt
4
Top 10 Operationen (Prozeduren)
Anzahl
Aufwendige Diagnostik bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen
118
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Ärzte und/oder Psychologen erbrachten Therapieeinheiten: Regelbehandlung mit mehr als 4 bis 6 Therapieeinheiten pro Woche
100
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Spezialtherapeuten und/oder pädagogisch-pflegerische Fachpersonen erbrachten Therapieeinheiten: mehr als 8 bis 10 Therapieeinheiten pro Woche
74
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Ärzte und/oder Psychologen erbrachten Therapieeinheiten: Regelbehandlung mit mehr als 6 bis 8 Therapieeinheiten pro Woche
78
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Spezialtherapeuten und/oder pädagogisch-pflegerische Fachpersonen erbrachten Therapieeinheiten: mehr als 6 bis 8 Therapieeinheiten pro Woche
68
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Ärzte und/oder Psychologen erbrachten Therapieeinheiten: Regelbehandlung mit mehr als 2 bis 4 Therapieeinheiten pro Woche
72
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
79
Regelbehandlung bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern mit durch Spezialtherapeuten und/oder pädagogisch-pflegerische Fachpersonen erbrachten Therapieeinheiten: mehr als 10 bis 12 Therapieeinheiten pro Woche
67
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
61
Dieser Text ist nur in der Vollversion von CodeText enthalten
54
Angaben zum Personal
Ärztliches Personal
Ärzte (ohne Belegärzte)
2
Fachärzte (ohne Belegärzte)
2